Home / Forum / Fashion & Trends / Was zieht man unter einer weißen Hose an

Was zieht man unter einer weißen Hose an

28. Juni 2008 um 23:53

Hallo Leute, hab mir eine weiße Hose gekauft bei der man ein wenig durchsieht was man darunter trägt. Was trägt man da am besten?

Mehr lesen

29. Juni 2008 um 1:40

...
Einen weißen String der sich nicht abzeichnet! Ist sie sehr durchsichtig dass man sogar diesen sehen würde, würde ich ein Longtop empfehlen. Durchscheinende Unterwäsche geht gar nicht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 12:16

Noch
besser als weiße unterwäsche ist so hautfärbige... sieht zwar nicht schön aus, dafür sieht man es unter weißer wäsche weniger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 16:09

Also
ich würde einen weißen String mit wirklich wenig Stoff tragen. Und am besten ein längeres Oberteil damit man den Bund vom String nicht sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 17:34

Dass man die unterwäsche
nicht sehen darf, ist doch überholt.
zieh einfach einen normalen, schönen weißen slip drunter!

l.g.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 18:30

...
besser keine Wäsche in weiß - das scheint erst recht so richtig durch. besser ist auf jeden fall hautfarben oder helles rosa!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 20:15
In Antwort auf praise_12558544

Dass man die unterwäsche
nicht sehen darf, ist doch überholt.
zieh einfach einen normalen, schönen weißen slip drunter!

l.g.

...
Da hat dir wohl wer Mist erzählt...bääh.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 22:51

Mir steht der Restverstand still...
...gut, man kann es drauf anlegen, dass sich die Unterwäsche entweder durch Ränder abzeichnet oder tatsächlich durch ihre Farbe durch weissen Stoff hindurch erkennbar ist - Panty oder Slip hin, String her.

DAS TUT AUCH WEISSE UNTERWÄSCHE!!!!

Die einzige Wäsche, die nicht oder doch kaum zu sehen ist, ist Wäsche in passender !!! Hautfarbe (bei Victorias Secret gab es mal Teile in bis zu sieben verschiedenen Hauttönen ...)und randloser Ausführumg... beim Kaufhof gab es mal Slips und Strings, die annähernd so gearbeitet waren... .

ALLES andere ist nun mal deutlich zu erkennen.

(Wenn es nicht besonders warm wäre, täte es auch eine Strumpfhose... Achtung, unverstärkt, Flachnaht, wenn es schon sein muss...!)


Hugh.


asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 23:25

Rote Unterwäsche
ich hab mal den Tip (von einem Schneider) bekommen rote Unterwäsche unter weiß zu tragen ... es funktioniert.
War echt dankbar für den Tip, weil dieses "hautfarbene" Zeugs mag ich gar nicht

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 23:29

Hy
Würde bei einer weißen Hose weiße Unterwäsche vorschlagen fällt am wenigsten auf.

Lg. Alexandra

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 17:02

Also ehrlich,
ich würde diese Hose nicht tragen.

Diejenigen, die sagen, dass es heutzutage niemanden mehr störe, wollen bloß ihren eigenen unzulänglichen Geschmack rechtfertigen. Sie setzen dieses Unterwäsche zur Schau stellen ein, um Aufmerksamkeit zu erregen oder sind einfach zu faul, um sich über ihr Outfit Gedanken zu machen.

Sorry, Leute, aber man kann auch mit Klamotten positiv für Getuschel sorgen.
Mit Unterwäsche zeigen jedoch nicht das ist unterstes Niveau!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 19:01

Verklemmt und altbacken
hahaha!

DAS ist typisches Schwarz-Weiß-Denken und bedarf einer "Horizonterweiterung".

Man kann auch gut, trendy und sexy aussehen, ohne dass man wildfremden Mitmenschen seine Unterwäsche zeigen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 19:27

Genau lesen!
Mein erster Satz bezog sich auf die Ausgangsfrage. Ich finde, man sollte kein Kleidungsstück tragen, durch das man durchschauen kann. Also kann ich nichts anderes raten, oder?

Der Rest meines Textes bezog sich auf die Leute, die bereits geantwortet hatten und in Bezug auf sichtbare Unterwäsche mal wieder "lässig" mit "nachlässig" verwechseln.

Noch Fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 20:45

Tz tz
wer bist denn du, dass du mir zu sagen hast, wie ich antworten soll

Ihr lest oberflächlich und genauso kleidet ihr euch auch.
Wahrscheinlich sagt dir niemand, dass du klamottenmäßig ins Klo packst, weil du nur mit deinesgleichen zusammen bist. Schon mal daran gedacht?
Ich kenne nur Leute, die das Zeigen von Unterwäsche als modischen Fauxpas empfinden. Das ist dieselbe Stufe No-Go, wie Männer mit Tennissocken plus Sandalen.
Nachlässig und geschmacklos. Eine wahre Diva würde so nie rumlaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 0:00

Definitiv einen hautfarbenen Slip
Hee,du!
Also unter weißen Hosen ist das immer sehr schwierig.Ich würde definitiv zum hautfarbenen oder weißen Tanga raten!!
Das is das Beste!!!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 8:56

*grins*
Und ich habe nie behauptet, dass du megabillig und anscheulich aussiehst - das warst du selber
Eine Diva ist immer zickig, arrogant und abgehoben. War dir das bei deiner Namenswahl etwa nicht bewusst?
Nun, jedenfalls sehe ich nichts, wo ich beleidigend gewesen wäre. Wenn ich etwas geschmacklos finde, ist es mein gutes Recht, das auch zu schreiben.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 9:29
In Antwort auf andreamasetti

Also ehrlich,
ich würde diese Hose nicht tragen.

Diejenigen, die sagen, dass es heutzutage niemanden mehr störe, wollen bloß ihren eigenen unzulänglichen Geschmack rechtfertigen. Sie setzen dieses Unterwäsche zur Schau stellen ein, um Aufmerksamkeit zu erregen oder sind einfach zu faul, um sich über ihr Outfit Gedanken zu machen.

Sorry, Leute, aber man kann auch mit Klamotten positiv für Getuschel sorgen.
Mit Unterwäsche zeigen jedoch nicht das ist unterstes Niveau!

Aha!?
Dein Geschmack steht über allem, und alle die anders denken sind faul und unterstes Niveau? Auch eine Einstellung ...

Ich habe auch eine weiße leicht durchscheinende 3/4-Hose. Drunter trage ich grundsätzlich einen weißen String, der hinten nur noch schmale Bändchen hat und ganz ohne jegliches Geschnörkel oder Aufdruck ist. Als Oberteil ziehe ich dazu ein Shirt an, daß den oberen Ansatz zumeist verdeckt. Man sieht also rein gar nichts.

Ich trage diese Hose aber nur, wo ich sie angemessen finde. Solch durchscheinende Kleidung im Business oder zu festlichen Anlässen finde ich persönlich unangemessen, für ein paar Stunden mit den Kiddies auf dem Spielplatz oder zum auf-der-Terrasse-sitzen ist sie hingegen fast ideal.

Gruß
Jürgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 9:39
In Antwort auf andreamasetti

Tz tz
wer bist denn du, dass du mir zu sagen hast, wie ich antworten soll

Ihr lest oberflächlich und genauso kleidet ihr euch auch.
Wahrscheinlich sagt dir niemand, dass du klamottenmäßig ins Klo packst, weil du nur mit deinesgleichen zusammen bist. Schon mal daran gedacht?
Ich kenne nur Leute, die das Zeigen von Unterwäsche als modischen Fauxpas empfinden. Das ist dieselbe Stufe No-Go, wie Männer mit Tennissocken plus Sandalen.
Nachlässig und geschmacklos. Eine wahre Diva würde so nie rumlaufen.

Zurück zu Deiner Aussage
irgendwo vorher schriebst Du vom "untersten Niveau" ... in Anbetracht Deiner Ausdrucksweise bin ich froh und stolz, offensichtlich nicht zu Deinem Niveau zu gehören!

No-Go, das gibt es nicht! Die besten Kochrezepte entstanden, weil Menschen etwas probiert haben (oder versehentlich gemacht haben), was vorher andere strikt ablehnten. Klar, auch hier entscheidet letztlich der Geschmack. Aber "schlecht" gibt es dabei nicht, nur "anders". In der Mode verhält es sich genauso: nur wer den Mut zu Neuem und Ungewöhnlichem hat, ist in der Lage sich weiter zu entwickeln. Wer nicht, zeigt daß er/sie die Grenzen erreicht hat.

Wer das werten will, ist eingebildet und überheblich und zeigt dabei, dass die Grenzen seines geistigen Horizonts erreicht oder überschritten sind ... auch so kann man sein Niveau verdeutlichen! Deinen Geschmack kannst und sollst Du darlegen, dazu dient solch ein Forum. Aber Deinen Geschmack als ultimativ und allgemeinverbindlich darstellen zu wollen, und dazu noch mit dieser Wortwahl, nun, dazu hast Du jetzt meine persönliche Meinung.

Gruß
Jürgen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 11:13
In Antwort auf hamnet_12272111

Zurück zu Deiner Aussage
irgendwo vorher schriebst Du vom "untersten Niveau" ... in Anbetracht Deiner Ausdrucksweise bin ich froh und stolz, offensichtlich nicht zu Deinem Niveau zu gehören!

No-Go, das gibt es nicht! Die besten Kochrezepte entstanden, weil Menschen etwas probiert haben (oder versehentlich gemacht haben), was vorher andere strikt ablehnten. Klar, auch hier entscheidet letztlich der Geschmack. Aber "schlecht" gibt es dabei nicht, nur "anders". In der Mode verhält es sich genauso: nur wer den Mut zu Neuem und Ungewöhnlichem hat, ist in der Lage sich weiter zu entwickeln. Wer nicht, zeigt daß er/sie die Grenzen erreicht hat.

Wer das werten will, ist eingebildet und überheblich und zeigt dabei, dass die Grenzen seines geistigen Horizonts erreicht oder überschritten sind ... auch so kann man sein Niveau verdeutlichen! Deinen Geschmack kannst und sollst Du darlegen, dazu dient solch ein Forum. Aber Deinen Geschmack als ultimativ und allgemeinverbindlich darstellen zu wollen, und dazu noch mit dieser Wortwahl, nun, dazu hast Du jetzt meine persönliche Meinung.

Gruß
Jürgen


Wenn es ach so viele Kombinationsmöglichkeiten und sooo viel Mut zu Neuem und Ungewöhnlichem gibt, warum laufen die Deutschen dann so schlunzig rum?! Oder warum müssen gerade immer die modischen Kombinationen gewählt werden, die Einblicke in die Intimsphäre gestatten?

Viel Motivation, um gut auszusehen, erkenne ich bei den Deutschen nicht. Auch die Kreativität fehlt. Entweder ist es den Leuten egal, was sie tragen. Oder sie äffen einer Gülcan oder einer Sienna Miller nach.

Ohne einen gewissen Dresscode kommt man in einer Gesellschaft nicht weit. Ich will sicher nicht, dass jeder nur in Anzug und Kostüm rumläuft.
Doch Intimitäten sind ein Tabu. Ich erwarte, dass mir niemand sein Unterwäsche zeigt (womöglich noch zerschlissen oder aus Plastik), genauso wie Brüste, die aus einem Ausschnitt wackeln, ein männliches Glied in einer engen Hose, eine Poritze, ungepflegte, dreckige Füße in Badeschlappen (noch so ein "toller" Trend *augenroll*). Das sind die Spitzen der Respektlosigkeit, die man fremden Menschen auf modischer Ebene entgegenbringen kann.

Neues entdecken ist schön. Aber es kommt drauf an, ob man sich dabei wie ein bedachter Forscher oder ein blinder Barbar verhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 11:20
In Antwort auf hamnet_12272111

Aha!?
Dein Geschmack steht über allem, und alle die anders denken sind faul und unterstes Niveau? Auch eine Einstellung ...

Ich habe auch eine weiße leicht durchscheinende 3/4-Hose. Drunter trage ich grundsätzlich einen weißen String, der hinten nur noch schmale Bändchen hat und ganz ohne jegliches Geschnörkel oder Aufdruck ist. Als Oberteil ziehe ich dazu ein Shirt an, daß den oberen Ansatz zumeist verdeckt. Man sieht also rein gar nichts.

Ich trage diese Hose aber nur, wo ich sie angemessen finde. Solch durchscheinende Kleidung im Business oder zu festlichen Anlässen finde ich persönlich unangemessen, für ein paar Stunden mit den Kiddies auf dem Spielplatz oder zum auf-der-Terrasse-sitzen ist sie hingegen fast ideal.

Gruß
Jürgen

Na siehst du
im Business und zu festlichen Anlässen findest du eine leicht durchsichtige Hose unangemessen.

Fragt sich nur, warum du es angemessen findest, dass dich deine Nachbarn und fremde Leute auf dem Spielplatz in der Hose sehen dürfen. Die musst du nicht beeinddrucken, wie deinen Chef oder deine Mutti, was?!
*kopfschüttel* entweder ganz oder gar nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 12:07
In Antwort auf andreamasetti

Na siehst du
im Business und zu festlichen Anlässen findest du eine leicht durchsichtige Hose unangemessen.

Fragt sich nur, warum du es angemessen findest, dass dich deine Nachbarn und fremde Leute auf dem Spielplatz in der Hose sehen dürfen. Die musst du nicht beeinddrucken, wie deinen Chef oder deine Mutti, was?!
*kopfschüttel* entweder ganz oder gar nicht...

Wieso beeindrucken?
- trägst Du festliche Kleidung um jemanden zu beeindrucken, oder um zum Anlaß passen angezogen zu sein?
- trägst Du Businesskleidung um zu beeindrucken, oder um nicht von Deiner Leistung durch unangemessene Kleidung abzulenken?
- trägst Du auf dem Spielplatz Businesskleidung oder Abendgarderobe, und wen willst Du dort damit beeindrucken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 12:13
In Antwort auf andreamasetti


Wenn es ach so viele Kombinationsmöglichkeiten und sooo viel Mut zu Neuem und Ungewöhnlichem gibt, warum laufen die Deutschen dann so schlunzig rum?! Oder warum müssen gerade immer die modischen Kombinationen gewählt werden, die Einblicke in die Intimsphäre gestatten?

Viel Motivation, um gut auszusehen, erkenne ich bei den Deutschen nicht. Auch die Kreativität fehlt. Entweder ist es den Leuten egal, was sie tragen. Oder sie äffen einer Gülcan oder einer Sienna Miller nach.

Ohne einen gewissen Dresscode kommt man in einer Gesellschaft nicht weit. Ich will sicher nicht, dass jeder nur in Anzug und Kostüm rumläuft.
Doch Intimitäten sind ein Tabu. Ich erwarte, dass mir niemand sein Unterwäsche zeigt (womöglich noch zerschlissen oder aus Plastik), genauso wie Brüste, die aus einem Ausschnitt wackeln, ein männliches Glied in einer engen Hose, eine Poritze, ungepflegte, dreckige Füße in Badeschlappen (noch so ein "toller" Trend *augenroll*). Das sind die Spitzen der Respektlosigkeit, die man fremden Menschen auf modischer Ebene entgegenbringen kann.

Neues entdecken ist schön. Aber es kommt drauf an, ob man sich dabei wie ein bedachter Forscher oder ein blinder Barbar verhält.

Kurios
einerseits kritisierst Du mangelnden Mut, mangelnde Kreativität, ... in Deinem Umfeld, andererseits schimpfst Du über die genau das widerlegen ... ja was denn nun? Kann es sein, daß Du Dich gerne trauen würdest und nun neidisch bist auf die die den Mut dazu haben? Um auf das Beispiel Küche zurückzukommen: natürlich gibt es auch Fehlversuche, aber dazu muß man erst mal etwas versuchen! Ist in der Mode nicht anders. Natürlich schmecken nicht jeder/m Sekt und Kaviar, aber urteilen kann man erst nachdem man es probiert hat!

Dresscode? Wozu? Den brauchen nur die, die sich selber zu nichts trauen. Andere haben ohne diese Regeln oder eben weil sie diese verlassen definitiv mehr Erfolg. Der bedachte Forscher ist oft betriebsblind, der blinde Barbar kommt nicht auf die Idee Schönes für sich zu entdecken. Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte,, und die ist breit gefächert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 16:34
In Antwort auf hamnet_12272111

Wieso beeindrucken?
- trägst Du festliche Kleidung um jemanden zu beeindrucken, oder um zum Anlaß passen angezogen zu sein?
- trägst Du Businesskleidung um zu beeindrucken, oder um nicht von Deiner Leistung durch unangemessene Kleidung abzulenken?
- trägst Du auf dem Spielplatz Businesskleidung oder Abendgarderobe, und wen willst Du dort damit beeindrucken?

Oh je, oh je
da flunkerst du dir aber einen in die Tasche

Was könnte denn passieren, wenn du deine fast durchsichtige Hose im Büro oder auf ner Familienfeier tragen würdest und man ab und an deinen String sehen könnte?
Man würde über dich tuscheln, dich je nach Branche rauswerfen, mit dir einen Streit beginnen oder dich nicht mehr einladen.

Aber wenn ich hier im Forum schreibe, dass ich diese Kleidung geschmacklos und lächerlich finde, ist es meine Meinung die schlimmste, die man überhaupt haben kann.

Komischerweise kann man Mitmenschen, die einem eher bedeutunglos erscheinen, so manchen grausamen Anblick zumuten.
DA liegt der Hase im Pfeffer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 16:40
In Antwort auf hamnet_12272111

Kurios
einerseits kritisierst Du mangelnden Mut, mangelnde Kreativität, ... in Deinem Umfeld, andererseits schimpfst Du über die genau das widerlegen ... ja was denn nun? Kann es sein, daß Du Dich gerne trauen würdest und nun neidisch bist auf die die den Mut dazu haben? Um auf das Beispiel Küche zurückzukommen: natürlich gibt es auch Fehlversuche, aber dazu muß man erst mal etwas versuchen! Ist in der Mode nicht anders. Natürlich schmecken nicht jeder/m Sekt und Kaviar, aber urteilen kann man erst nachdem man es probiert hat!

Dresscode? Wozu? Den brauchen nur die, die sich selber zu nichts trauen. Andere haben ohne diese Regeln oder eben weil sie diese verlassen definitiv mehr Erfolg. Der bedachte Forscher ist oft betriebsblind, der blinde Barbar kommt nicht auf die Idee Schönes für sich zu entdecken. Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte,, und die ist breit gefächert.

Man hat
genügend Möglichkeiten, seinen Stil (überhaupt einen Stil!) zu entwickeln, ohne dass man schäbig oder billig aussehen muss.

Warum muss man den String zeigen? Findest du das kreativ? Ist das wirklich mutig?

Mutig ist für mich eine Person, die Kleidung trägt, die ihr gefällt und der andere Meinungen egal sein können, weil sie gewisse Mode-Regeln einhält.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:00
In Antwort auf andreamasetti

Oh je, oh je
da flunkerst du dir aber einen in die Tasche

Was könnte denn passieren, wenn du deine fast durchsichtige Hose im Büro oder auf ner Familienfeier tragen würdest und man ab und an deinen String sehen könnte?
Man würde über dich tuscheln, dich je nach Branche rauswerfen, mit dir einen Streit beginnen oder dich nicht mehr einladen.

Aber wenn ich hier im Forum schreibe, dass ich diese Kleidung geschmacklos und lächerlich finde, ist es meine Meinung die schlimmste, die man überhaupt haben kann.

Komischerweise kann man Mitmenschen, die einem eher bedeutunglos erscheinen, so manchen grausamen Anblick zumuten.
DA liegt der Hase im Pfeffer.

Lerne lesen
dann könntest Du Dir den Beitrag sparen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:01
In Antwort auf andreamasetti

Man hat
genügend Möglichkeiten, seinen Stil (überhaupt einen Stil!) zu entwickeln, ohne dass man schäbig oder billig aussehen muss.

Warum muss man den String zeigen? Findest du das kreativ? Ist das wirklich mutig?

Mutig ist für mich eine Person, die Kleidung trägt, die ihr gefällt und der andere Meinungen egal sein können, weil sie gewisse Mode-Regeln einhält.

Genau da hängt es
gewisse Moderegeln, klar, und jede/r hat andere die er/sie wichtig empfindet. Nee, so kommst Du nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 9:40

LEUTE!!!!
Kriegt euch mal wieder ein! Diese Diskussion ist überhaupt völlig überflüssig. Die meisten weissen Hosen - und ich nehme mal an, um so eine gehts hier, schimmern einfach einwenig im Licht durch! Wenn man da einen hautfarbenen oder feinen, weissen Tanga drunter anzieht, sieht man absolut NICHTS mehr von der Unterwäsche!

Ich glaube nicht, dass eine Grundsatzdiskussion über zur Schau stellung der Unterwäsche hier am richtigen Ort ist!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen