Home / Forum / Fashion & Trends / Warum finden eigentlich Frauen ihre Füße hässlich? zu groß

Warum finden eigentlich Frauen ihre Füße hässlich? zu groß

12. Juni 2013 um 9:44

Viele Frauen finden Ihre Füße hässlich. Sicher, viele Frauenfüße sehen nackt wirklich nicht schön aus, aber woran liegt das?
Viele extrem breite und platt getretene machen einen gestauchten Eindruck, auch ohne eindeutig krumme Zehen! Angst vor zu großen Füßen?
Ein großer, aber gerader und der Länge in der Breite entsprechende Fuß sieht meist schöner aus, als einer, der zwar in 37 passt aber irgendwie viel zu breit wirkt! Hier wurde wohl das Wachstum behindert.
Lasst Eure Füße wachsen und gebt ihnen Platz. Dann sehen auch lange Füße schön aus. Zusammengestauchte Quanten sind es nicht! Und nur wenn Ihr der Schuhindustrie klar macht, dass Eure Füße größer werden und Ihr lieber lange schmale als kurze zusammengestauchte Füße haben wollt, wird es große Auswahl an modischem Schuhwerk nicht nur zwischen 37-40 geben, sondern mindestens bis 42, wenn nicht noch weiter!
Meiner Meinung nach ist ein kurzer viel zu breiter Fuß (das kann von viel zu kleinen Schuhen kommen) hässlicher, als ein sehr langer, aber schmaler!
Ich habe einfach den Eindruck, dass viele Frauen Angst vor der 4 am Anfang der Schuhgröße haben und sich deshalb in zu kleine Schuhe pressen (von den Eltern pressen lassen)!
Für mich persönlich sieht ein langer, aber überwiegend gesund/natürlich aussehender Fuß SG 42 besser aus, als ein breit und platt gelatschter Quanten mit krummen Zehen, der von der Länge zwar in SG 37 passt, aber eigentlich mindestens SG 39 gebraucht hätte, um schöner auszusehen!!! Im Gesicht und an der Brust sind Frauen auf Perfektheit aus, warum nicht auch bei den Füßen?
Hat sich das Schönheitsideal, kleine Füße, was in China auf die Spitze getrieben, doch irgendwie gehalten??? Aber was nützen schöne kleine Schuhe, wenn es der Fuß darin nicht mehr ist???

Mehr lesen

27. Juni 2013 um 12:42

Warum die Schuhe ausziehen...
...wenn man dann die hässliche Füße sieht?
Bevor hier die Füße zum Problem gemacht werden soll doch klar gesagt werden, daß jede(r) mit seinen Füßen glücklich sein soll.
Wenn ich mir meine Geschlechtsgenossinen in den 90ern angesehen habe, da war es mir ein Grausen: nein, es war nicht mehr wichtig, daß die Schuhe oder die Kleidung gut aussahen und die Figur betonen: hauptsache WEIT und BEQUEM und NICHT EINENGEND - fast wie die Hippies 20 Jahre früher. Da war es egal, die konnten auch in einen Sack schlüpfen und das Einkleiden war damit erledigt. Heutzutage in den Metropolen sehe ich wieder viele Frauen, die ihre Weiblichkeit betonen (und die meisten Männer schätzen dies auch).
Bevor Du Dich also über das Schuhwerk oder die Füße von Frauen echauffierst solltest Du zusehen, daß Du mit Deinen Klamotten zufrieden bist und Dich einfach in dem Umfeld bewegen, das Dir gefällt - und wenn das Hippies sind, dann eben dieses

Liebe Grüße
Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 13:31

Hässlich?
Also, ich finde nicht dass Frauen ihre Füße hässlich finden. Vielleicht ein paar ja, aber sicherlich nicht alle. Ich z.B. habe mit meinen Füßen keine Probleme. Das Frauen sich operieren lassen oder irgendein Methode folgen, um die Füße anderes zu formen ist auch viel von Kultur abhängig. Und sowieso, sollte jede machen was sie möchte und auch mit den Konsequenzen umgehen können. Für mich zählt hauptsächlich dass die Füße gut gepflegt sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 9:25

Also
ich habe schon von vielen Frauen gehört, dass sie ihre Füsse hässlich finden. Allerdings ist das bei den Männern auch nicht anders. Generell haben viele Leute eine Art Fussphobie. Woran das liegt, kann ich mir nicht erklären, weil ich so was in der Art von mir selbst gar nicht kenne. Wenn man dabei bedenkt, dass zwei Drittel der Weltbevölkerung barfuss in offenen Schuhen sind und das für sie völlig selbstverständlich ist....
Ich hatte nie Probleme, offene Schuhe barfuss zu tragen. Ich meine, schliesslich zeigt man ja auch ständig seine Hände und insbesondere das Gesicht. Und wer sein Gesicht hässlich findet, geht ja auch nicht gleich mit ner Tüte überm Kopf in die Öffentlichkeit.
Ok, der Vergleich hinkt etwas, aber Ihr wisst sicher, was ich meine.
Meine Füsse sind von der Form auch nicht top (zu breit, zu hoher Spann), aber ich pflege sie. Und mit gepflegten Füssen braucht man auch keine Scheu zu haben, sich mit offenen Schuhen an die Öffentlichkeit zu geben.
Für meinen Fall, wenns in der Breite nicht passt, kaufe ich sie im gegebenen Fall eine Nummer grösser, kommt auf das Modell an.
Ich habe erst kürzlich bei einem Schuhkauf mich um eine Grösse vertan, (eine Nummer zu klein), leider ist die Umtauschfrist abgelaufen. Klar könnte ich sie tragen. Aber man würde deutlich merken, dass ich mir die Schuhe zu klein gekauft hatte, von daher werde ich sie entweder verschenken oder verkaufen.
Bei mir gilt: Im Zweifelsfall eine Nummer grösser. Dann kann man es immer noch mit einer Einlegesohle ausgleichen, falls der Schuh doch zu gross ist. Echtlederschuhe dagegen weiten sich im Laufe des Eintragens, falls sie beim ersten Anprobieren trotz richtiger Grösse etwas eng sind.
Grundsätzlich kaufe ich mir aber stets Schuhe in meiner richtigen Grösse. Falls zu klein oder zu gross, entscheide ich nach meinem Gefühl.

Jeder/e muss selbst wissen, was er/sie mit seinen/ihren Füssen macht. Natürlich spielen da die Medien/Gesellschaft eine entscheidende Rolle, es werden ständig Ideale vorgelebt, denen man folgen sollte. Von daher kommt auch sicherlich die Message, nur kleine Damenschuhe seien schön, und entsprechend die daraus folgende Phobie einer SG mit einer 4 vornedran.
Andererseits wird dabei vergessen, dass die Menschen und ergo die Frauen im Laufe der Generationen immer grösser werden, so dass irgendwann die meisten Frauen die SG40-Marke gesprengt haben. Bereits heute haben viele Frauen SG42-43 und entsprechend Probleme, schöne Schuhe zu finden, da im Allgemeinen der Handel meist nur Damenschuhe bis 41 anbietet. Was daraus folgt, dass die Frauen stark dazu geneigt sind, sich in zu kleine Schuhe zu zwängen. Die Schuhindustrie sollte endlich mal umdenken und die Schuhe in grösserern Grössen anzubieten. Bei grossen Grössen sollte ausserdem noch Spielraum vorhanden sein, diese so zu designen, dass grosse Damenschuhe trotzdem schick aussehen können. Wäre mal eine neue Herausforderung für die Schuhdesigner.
Umgekehrt gilt das auch für Männer, welche eine Grösse unter 41 haben. Ich hab in manchen Geschäften gesehen, dass die Grössen sogar erst ab 42 losgehen. Aber nunja, wir haben da weniger Probleme, da die Damenabteilung genug Auswahl bietet, selbst wenn es Turnschuhe oder Oxford-Schnürer sein sollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Warum wird die Auswahl im Herrenschuhregal immer dünner?
Von: carnevalist
neu
5. Mai 2017 um 16:43
Was tun, wenn die Ferse schlappt
Von: carnevalist
neu
2. Mai 2016 um 17:01
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen