Home / Forum / Fashion & Trends / Tipps für Karneval - Highheels

Tipps für Karneval - Highheels

11. November 2006 um 18:16 Letzte Antwort: 29. November 2006 um 23:33

"Highheel erprobte Frauenund Männer, bitte Tipps für Karneval"
Gesendet von schuhtist am 11 November um 17:14


Habe vor, mich im nächsten Karneval (Fasching, Fastnacht etc.) als Frau zu verkleiden. Natürlich auch mit entsprechendem Schuhwerk, also nicht unbedingt als Frau Antje mit Holzklompen.
Bei Absätzen soll ja nicht nur die Höhe, sondern auch die Form ausschlaggebend sein, wie gut oder schlecht man damit läuft. Für ein Faschingskostüm will ich natürlich kein Vermögen ausgeben und mir deshalb die Schuhe im Discounter besorgen, evtl, bei einer Aktion "kaufe 3 Paar reduzierte, zahl nur 2".
Damit Ihr mir praktische Tipps geben könnt, ein paar Infos zu meinen Füßen:
Habe normalerweise Gr. 42/43, aber relativ schmale Füße. Herrenschuhe mit langer Spitze empfinde ich daher in Größe 41 optimal, bei 40 wird's zwar aweng eng, aber es ist den ganzen Tag ohne Asperin auszuhalten. Habe einen leichten Knickfuß, in Cowboystiefeln mit typischem Schrägabsatz bis 4cm und labiler Fersenkappe laufe ich nach ca. 6 Wochen eher neben dem Schuh als drin.
Daher meine Frage zum Absatz: Wenn schmal, dann eher um 10cm, oder doch lieber nur bis 7cm, dafür breiter?
Schuhform: Damenstiefel dürften für Männer im Übergang Schaft-Fuß wohl zu eng ausfallen, also wohl eher Pumps, oder offene/halboffene Schuhe.
Sollte ich bei meinem Fußproblem eher nach geschlossenen Schuhen schauen oder geht das auch in Pantoletten oder Sandaletten? Bei Sonderangeboten ist ja nicht garantiert, dass ich den Damenschuh noch in41 bekomme, bei (halb)offenen Schuhen steht man ja "nur" über und es dürfte nicht so drücken, wie in geschlossenen Schuhen, wenn man sie nur in Größen bekommt, die mindestens 2-3 Nr. zu klein sind.
Möchte im Karneval ja meinen Spass haben und nicht auf der Nase liegen.
Danke für Tipps
Schuhtist




Mehr lesen

12. November 2006 um 12:46

So nicht!
Wenn Du Spaß haben willst, wenn die Schuhe die Du dann mindestens einen ganzen Tag trägst nach wenigen Stunden oder gar Minuten Schmerzen verursachen. Billige Sachen sind halt oft zu teuer! Meine Tipps daher:

- Wenn Du das machen willst, dann scheue die Investition für ein paar ordentliche Treter nicht. Vielleicht kannst Du sie auch öfter tragen, so daß sich die Investition amortisiert. Als Mann solche Schuhe zu tragen, ist gar nicht mehr sooo ungewöhnlich und fällt den wenigsten auf (erst recht nicht da wo viele Menschen sind, wie in einem vielbesuchten Einkaufszentrum).

- Gehe in ein Geschäft daß die Schuhe in Deiner Größe führt. Bei C & A zum Beispiel geht es in der Damenabteilung mind. bis 42, oft auch bis 43. Aber auch online unter www.highfeelings.de kannst Du Schuhe in Deiner Größe und ordentlicher Qualität zu vernünftigen Preisen ergattern.

- trage die Schuhe zu Hause ein, oft und lange. Und dann geh auch mal ein bißchen spazieren damit, denn draußen laufen ist was anderes als im Wohnzimmer.

Gruß
Jürgen

Gefällt mir
16. November 2006 um 0:19
In Antwort auf hamnet_12272111

So nicht!
Wenn Du Spaß haben willst, wenn die Schuhe die Du dann mindestens einen ganzen Tag trägst nach wenigen Stunden oder gar Minuten Schmerzen verursachen. Billige Sachen sind halt oft zu teuer! Meine Tipps daher:

- Wenn Du das machen willst, dann scheue die Investition für ein paar ordentliche Treter nicht. Vielleicht kannst Du sie auch öfter tragen, so daß sich die Investition amortisiert. Als Mann solche Schuhe zu tragen, ist gar nicht mehr sooo ungewöhnlich und fällt den wenigsten auf (erst recht nicht da wo viele Menschen sind, wie in einem vielbesuchten Einkaufszentrum).

- Gehe in ein Geschäft daß die Schuhe in Deiner Größe führt. Bei C & A zum Beispiel geht es in der Damenabteilung mind. bis 42, oft auch bis 43. Aber auch online unter www.highfeelings.de kannst Du Schuhe in Deiner Größe und ordentlicher Qualität zu vernünftigen Preisen ergattern.

- trage die Schuhe zu Hause ein, oft und lange. Und dann geh auch mal ein bißchen spazieren damit, denn draußen laufen ist was anderes als im Wohnzimmer.

Gruß
Jürgen

Welche Absatzform?...
erts mal Danke für Antwort. Mir ist auch klar, dass es bei billig schwierig ist, bequeme Schuhe zu bekommen. Abwegungssache - klar.
Aber Absatzform:
In Mitteilungen zur Fußgesundheit über Fußschäden durch zu hohe Absätzen liest man bisweilen, dass neben der Absatzhöhe auch die Absatzform entscheidend sei. Wenn dass für die Fußgesundheit ausschlaggebend ist, muss das doch auch im Tragekomfort gespürt werden können. Konkret: Welche Erfahrungen gibt es bei einer Sprengung von 8 - 10cm bei Pfennig-, Block- und Keilabsatz oder sonstigem.
Vielen Dank für weitere Tipps
Gruß Schuhtist

Gefällt mir
16. November 2006 um 0:35
In Antwort auf an0N_1190660899z

Welche Absatzform?...
erts mal Danke für Antwort. Mir ist auch klar, dass es bei billig schwierig ist, bequeme Schuhe zu bekommen. Abwegungssache - klar.
Aber Absatzform:
In Mitteilungen zur Fußgesundheit über Fußschäden durch zu hohe Absätzen liest man bisweilen, dass neben der Absatzhöhe auch die Absatzform entscheidend sei. Wenn dass für die Fußgesundheit ausschlaggebend ist, muss das doch auch im Tragekomfort gespürt werden können. Konkret: Welche Erfahrungen gibt es bei einer Sprengung von 8 - 10cm bei Pfennig-, Block- und Keilabsatz oder sonstigem.
Vielen Dank für weitere Tipps
Gruß Schuhtist

Rein physikalisch betrachtet ...
... ist es mit einem hohen Absatz leichter zu laufen wenn er schmal ist: kommst Du mit einem breiten Absatz seitlich auf eine Kante (im Pflaster zum Beispiel), kannst Du das Gewicht Deines Körpers nur schwer auf dieser Kante gerade halten, Du knickst also um. Das ist schmerzhaft. Mit einem schmalen Absatz hingegen bleibst Du im ungünstigsten Fall in der Ritze stecken. Das sieht zwar nicht elegant aus, ist aber auch nicht schmerzhaft. Aus persönlicher Erfahrung kann ich das bestätigen, ich laufe besser in Pfennigsabsätzen als in Blockabsätzen, auch wenn ich bei Pflasterstrecken auf die Ritzen achten muß.

Ein schmaler Keilabsatz ist natürlich die ideale Kombination fürs Laufen: schlank in Laufrichtung für die gute Balance, durch die durchgehende Sohle jedoch kaum Gefahr irgendwo stecken zu bleiben - macht aber nicht so viel her. Würde ich daher nur für den Straßenkarneval in der Altstadt in Erwägung ziehen, ansonsten führt kein Weg am relativ schlanken HighHeel vorbei.

Gruß
Jürgen

Gefällt mir
18. November 2006 um 0:32

D für bisherige A. (An alle Damen) welche Erfahrungen mit Deichmann Reno &Co?
Danke erst mal für alle bisherigen Antworten. Betüglich optisch/praktischer Optik bin ich schon einen Schritt weiter. Da ich diese Schuhe aber zu 99,9% nur im Karneval tragen werde und will, werde ich mich wohl doch auf den Spagat einlassen: so billig wie möglich und trotzdem eine Nacht durchhalten ohne Danach schachtelweise Asperin oder eine fachkundige Fußmassage zu benötigen. Deshalb an alle Damen: Gibt es bei Deichmann, Reno & Co. Handelsmarken, die für diesen Anlass o.k. sind, bzw. von welchen Handelsmarken würdet Ihr mir abraten.
Da Ihr Schuhe doch eher aus emotionalen als praktischen Gründen kauft, dürftet Ihr mir hier wohl mehr praxistaugliche Tipps geben können, als profisionell highheeltragende Männer.
Danke schuhtist

Gefällt mir
29. November 2006 um 23:33

Bitte Erfahrungen mit Billigmarken...
Schuhe sollen nur einen Tag im Karneval halten, trotzdem nicht zur Qual werden.
Bitte dringendst um Erfahrungswerte mit Handelsmarken von Deichmann, Reno und Co.
Danke Schuhtist

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers