Home / Forum / Fashion & Trends / So sick of: Hose in stiefel

So sick of: Hose in stiefel

17. November 2006 um 11:32

Ich kann es nicht mehr sehen, ist jetzt in Deutschland eine Uniform eingeführt worden und ich habe nichts mitbekommen.
Was haltet ihr von diesem "Trend"?
Gibt es vllt auch welche hier, die nicht so rumlaufen?

Mehr lesen

17. November 2006 um 12:35

Ja...
Trends sind mir eh sch..egal, außerdem liebe ich Schlaghosen (mit mehr oder weniger weitem Schlag) oder gerade geschnittene Jeans, Röhrenteile sind überhaupt nicht mein Ding, da können sie so "in" sein wie sie wollen...
Weiss auch nicht, muss beim Anblick von Röhrenjeans (grad bei so gaanz engen) immer an Peggy Bundy denken

Mir ist vorher auch grade so ein Wesen übern Weg geschwebt, extrem tiefe Hüfthose im Röhrenschnitt(aber wenigstens gute Figur dazu, nicht die üblichen Speckrollen), und die Hose in beige-weiss gemusterte Cowboystiefen gesteckt...
Würg... Noch einen Stetson aufsetzen und sie kann ab zum Synchrontanzen nach Arizona

Jedenfalls hab ich null Bock mich irgendwelchen Trends anzuschließen, und meine ABSOLUTEN Hass-Wörter sind : "Must-have" und "No-go"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 14:27

Genau!!!
Ja, ich find's gerade witzig, dass jemand das auch so sieht. Ich finde diese ganzen, sich unglaublich "in" vorkommenden Hose-in-Stiefel-Mädels auch immer äußerst lächerlich. So einen auffällig nervigen Trend gab's schon lange nicht mehr! Eigentlich ist es ja ganz ok, MAL die Stiefel über die Hose zu tragen, aber dieser Uniform-Look ist nur noch dümmlich und doof

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 14:36
In Antwort auf monat_12243645

Ja...
Trends sind mir eh sch..egal, außerdem liebe ich Schlaghosen (mit mehr oder weniger weitem Schlag) oder gerade geschnittene Jeans, Röhrenteile sind überhaupt nicht mein Ding, da können sie so "in" sein wie sie wollen...
Weiss auch nicht, muss beim Anblick von Röhrenjeans (grad bei so gaanz engen) immer an Peggy Bundy denken

Mir ist vorher auch grade so ein Wesen übern Weg geschwebt, extrem tiefe Hüfthose im Röhrenschnitt(aber wenigstens gute Figur dazu, nicht die üblichen Speckrollen), und die Hose in beige-weiss gemusterte Cowboystiefen gesteckt...
Würg... Noch einen Stetson aufsetzen und sie kann ab zum Synchrontanzen nach Arizona

Jedenfalls hab ich null Bock mich irgendwelchen Trends anzuschließen, und meine ABSOLUTEN Hass-Wörter sind : "Must-have" und "No-go"

Hi Hi
Ihr sprecht mir aus der Seele!!

Bei mir in der Arbeit rennt die Hälfte der Kolleginnen so rum!! Irgendwie übel! *G*

Hatte ja auch schon mal die Hose in den Stiefeln - aber nur wenn es wie aus Strömen regnet und ich keinen bock auf nasse Hosenbeine hatte *LoL*

Vorallem, stiefel ohne Absatz??? Neeeeee!!! Muss ich nicht haben

LG Marion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 14:44

Uniform
Ich hatte es in dem gelöschten Thread von Doklovet schon mal angemerkt:

* die meisten Frauen sehen in ihrem Skinny-Look eigentlich ganz gut aus
* ABER: Verwunderlich ist nur, warum und wie schnell sich die Frauen uniformieren
* manche Teenies überzeichnen den Look aber wieder so, dass man nicht weiss, ob es Persiflage ist. Beispiel (vor ein paar Tagen gesehen): die Eine in Röhrenjeans aus dunklem Denim mit Goldstickerei und goldene Overknees und ihre Freundin in dunkler Röhrenjeans mit Silberstickerei und silbernen Overknees. Ich musste jedenfalls aufpassen, nicht laut zu lachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 16:09

Kann mich der offenbaren Mehrheitsmeinung hier
nicht anschliessen.

Stiefel gehören ihrer ureigensten Absicht nach, nämlich die Kleidung vor Schmutz zu bewahren, schon immer über die Hose. (Natürlich könnte manch einer sagen, wo ist hier Schmutz? Und dann sage ich, wozu überhaupt Stiefel? Dann kann man die nur akzeptieren, wenn sie gefüttert sind um warm zu halten.)

Für mich sieht es hingegen komisch aus, wenn unter dem Hosenbein Stiefel getragen werden.

Höchst merkwürdig finde ich nur, dass diese 'Trends' offenbar so manches salonfähig machen, was vorher partout 'nicht ging'. Und vom nächsten Trend wird das alles wieder plattgemacht. Also lässt sich die Mehrheit sehr wohl vorkauen, was sie gefälligst für tragbar zu erachten hat und was nicht. Was sie für schön zu befinden hat und was nicht. Das alleine finde ich sehr bedauerlich -- dass die meisten nicht mit dem Mut zum eigenen Urteil über das Tragen von Kleidung ausgestattet sind und brav das widerkäuen, was ihnen die Industrie zum Fraß hinwirft.


Ich finde die Hose in den Stiefeln schick - auch dann noch, wenn sie wieder 'out' sind.

Voilà!

asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 16:25

Steinigt mich nicht,
ich finde es sehr schön. es betont sehr schön die figur und den hintern.
ich trage es nicht nur, leider eher weniger.
muss meinem vorgänger aber recht geben: unter der hose hat man nichts von stiefeln, da kann man sämtliche schicken schuhe anziehen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 17:08
In Antwort auf jarod_12098475

Kann mich der offenbaren Mehrheitsmeinung hier
nicht anschliessen.

Stiefel gehören ihrer ureigensten Absicht nach, nämlich die Kleidung vor Schmutz zu bewahren, schon immer über die Hose. (Natürlich könnte manch einer sagen, wo ist hier Schmutz? Und dann sage ich, wozu überhaupt Stiefel? Dann kann man die nur akzeptieren, wenn sie gefüttert sind um warm zu halten.)

Für mich sieht es hingegen komisch aus, wenn unter dem Hosenbein Stiefel getragen werden.

Höchst merkwürdig finde ich nur, dass diese 'Trends' offenbar so manches salonfähig machen, was vorher partout 'nicht ging'. Und vom nächsten Trend wird das alles wieder plattgemacht. Also lässt sich die Mehrheit sehr wohl vorkauen, was sie gefälligst für tragbar zu erachten hat und was nicht. Was sie für schön zu befinden hat und was nicht. Das alleine finde ich sehr bedauerlich -- dass die meisten nicht mit dem Mut zum eigenen Urteil über das Tragen von Kleidung ausgestattet sind und brav das widerkäuen, was ihnen die Industrie zum Fraß hinwirft.


Ich finde die Hose in den Stiefeln schick - auch dann noch, wenn sie wieder 'out' sind.

Voilà!

asteus

Fand Stiefel
auch schon immer toll, und figurbetonte Kleidung sowieso. Letzt stand auch irgendwo welches abgehalfterte Moddel diesen Look "erfunden" hat (ist ja wohl lächerlich) Und kaum rennt so eine Schickse mit Stiefeln übern Laufsteg schreien alle Lemminge Hurra! Und sich dann noch beschweren wenn sich Männer auch mal etwas femininer kleiden, und jene dann als Fetischisten und perverslinge abstempeln. Hallo?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 10:39
In Antwort auf andriy_12710635

Fand Stiefel
auch schon immer toll, und figurbetonte Kleidung sowieso. Letzt stand auch irgendwo welches abgehalfterte Moddel diesen Look "erfunden" hat (ist ja wohl lächerlich) Und kaum rennt so eine Schickse mit Stiefeln übern Laufsteg schreien alle Lemminge Hurra! Und sich dann noch beschweren wenn sich Männer auch mal etwas femininer kleiden, und jene dann als Fetischisten und perverslinge abstempeln. Hallo?

Gestern
auf ner Party gabs den Beweis, die eigentlichen fetischisten seit ihr Girls! Fast Alle in Stiefeln incl. 35 und 50 Jährige. Von gestern auf heute! Ich find den Look ja toll, sahen aus als kämen sie kollektiv vom Pferdestallausmisten! Schon komisch wie unterdrückte stiefelgeilheit plötzlich zum Ausbruch kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 11:04
In Antwort auf andriy_12710635

Gestern
auf ner Party gabs den Beweis, die eigentlichen fetischisten seit ihr Girls! Fast Alle in Stiefeln incl. 35 und 50 Jährige. Von gestern auf heute! Ich find den Look ja toll, sahen aus als kämen sie kollektiv vom Pferdestallausmisten! Schon komisch wie unterdrückte stiefelgeilheit plötzlich zum Ausbruch kommt...

Nö, das nicht, ich finde Amazonen
einfach zum Anbeissen.

Aber eigentlich hat man nur zu gerne den Männern nachgesagt, sie verhielten sich übermässig gruppenkonform.

In Sachen Mode... wohl auch Frauen.

asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 22:49
In Antwort auf andriy_12710635

Fand Stiefel
auch schon immer toll, und figurbetonte Kleidung sowieso. Letzt stand auch irgendwo welches abgehalfterte Moddel diesen Look "erfunden" hat (ist ja wohl lächerlich) Und kaum rennt so eine Schickse mit Stiefeln übern Laufsteg schreien alle Lemminge Hurra! Und sich dann noch beschweren wenn sich Männer auch mal etwas femininer kleiden, und jene dann als Fetischisten und perverslinge abstempeln. Hallo?

Skinny Look hat lange Vergangenheit
Die 'Schickse' war Kate Moss. Vermutlich brauchte sie wieder mal Schlagzeilen. Die hat den Look aber nicht erfunden. Der Look ist Mitte der 70er Jahre entstanden und entstammt der Punkmode. Es handelte sich um eine Gegenbewegung zu den Schlaghosen.

Die erste Popsängerin die Spandexbekleidung (eine Art Catsuit) öffentlich auf der Bühne trug, war Abbas Agnetha Fältskog um 1977 - so jedenfalls ihr damaliger Designer Owe Sandström.
http://66.235.213.139/~abbagall/abba24/concert219.-jpg
Bei der im Bild im Vordergrund stehenden Anni-Frid Lyngstad sieht man einige Anleihen am damals aufkommenden Punkstil wie zB die Cutoffs mit Fischnetz-Strumpfhosen.

Auf der Bühne sah das Ganze dann so aus:
http://www.youtube.com/watch?v=NEnFLS2eELQ
Im Anschluss an das Konzert überschlug sich die Presse wegen Fältskogs Popo und Lyngstads Schlüpfer und die gewünschten Schlagzeilen waren da.

In dieser Zeit (etwa 1976/77) kamen auch die Discojeans auf. Dabei handelte es sich um glänzende hautenge Stretchhosen in sehr leuchtenden Farben (oft aus Satin mit Spandexanteil).

1983 trug dann Jennifer Beals in dem Film Flashdance ebenfalls den Skinny Look.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2006 um 15:26

Kotzt mich auch an
obwohl ich stiefel eigentlich sehr schick finde und auch selber oft trage, allerdings UNTER die Jeans bzw. zum Rock.
ich kann trends generell net leiden, denen alle hinterherlaufen, bei dem stiefl-hosen-stop-trend kommt noch dazu dass es meist echt scheiße aussieht, weil die jeans sich über den stiefeln knautscht oder von xxl-weibern getragen wird, die ihre oberschenkel dadurch nochmal mehr betonen *örks*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2006 um 20:35
In Antwort auf judit_12923807

Kotzt mich auch an
obwohl ich stiefel eigentlich sehr schick finde und auch selber oft trage, allerdings UNTER die Jeans bzw. zum Rock.
ich kann trends generell net leiden, denen alle hinterherlaufen, bei dem stiefl-hosen-stop-trend kommt noch dazu dass es meist echt scheiße aussieht, weil die jeans sich über den stiefeln knautscht oder von xxl-weibern getragen wird, die ihre oberschenkel dadurch nochmal mehr betonen *örks*

Schräg
argumentiert.

Das gilt für so ziemlich alle 'Trends'!


asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2006 um 22:27

Persiflage
damit mein obiger Kommentar nicht falsch verstanden wird:

1) Ich finde den Skinny-Look sehr schön; ich mag nämlich generell figurbetonte Kleidung und finde zB Schlabberlook an meinen Geschlechtsgenossen ätzend.
2) der Look der beiden Mädels in der Overknees war auch ok und es stand den beiden. Und der Glamour sah witzig aus, da er wie eine Verspottung des Looks auf mich wirkte (=Persiflage).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2006 um 22:40
In Antwort auf andriy_12710635

Fand Stiefel
auch schon immer toll, und figurbetonte Kleidung sowieso. Letzt stand auch irgendwo welches abgehalfterte Moddel diesen Look "erfunden" hat (ist ja wohl lächerlich) Und kaum rennt so eine Schickse mit Stiefeln übern Laufsteg schreien alle Lemminge Hurra! Und sich dann noch beschweren wenn sich Männer auch mal etwas femininer kleiden, und jene dann als Fetischisten und perverslinge abstempeln. Hallo?

Was beschwet ihr männer euch...
...schaut ihr den hohen sexy stiefeln doch gerne hinterher...

ich trage wenn dann nur stretchjeans, reiterähnliche hosen oder bermudas zu stiefeln. dabei knittert nix am oberen stiefelrand und der übergang vom stiefel zur hose ist perfekt und sieht klasse aus. und wenn hier einer meint dieser look sei nachgemacht und ver"uniformt" dann bitte - aber welche mode ist das nicht? (ich erinnere nur an die leggins, wollen wir die wieder sehen - an 110kg damen??? wohl kaum!) und dass manche meinen mit gewalt (...wirklich mit einem kraftakt) ihre jeans in die stiefel zu würgen, dann lasst sie doch... obwohl ich auch sagen muss: ja, es sieht eigentlich nur gut und sexy aus wenn der passende lederstiefel (glattleder oder lackleder) mit einem wenigstens kleinen absatz und eine schöne enge jeans darin ausgeführt wird. alles andere mit flachen gummibesohlten wildledertretern sieht eher plump und platt aus.

jaaa die damen - müllt mir das postfach mit euren beschwerden zu, ich sehe es leider so...))
eure nicky

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 20:13

Warum?
Ich finde ganz und gar nicht, dass die neue "Uniform" Stiefel über Hose eine gute Figur betont.
Durch die Unterbrechung und dadurch, dass das Material der Stiefel über der Hose zusätzlich aufträgt, wirken Beine stämmiger und kürzer.
Ich wüsste zu gerne mal, wieso viele Frauen derart beeinflussbar sind und echt wie dumme Schafe darauf hören, was in Modezeitschriften gerade als in beschrieben ist.
Aber es wäre ja wohl komisch, die Mädels auf der Straße danach zu fragen.
Wenn jemand näheres darüber herausgefunden hat, bitte hier schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 21:46

Naja
bei diesen Beiträgen könnte man meinen die Damenwelt würde Trends immer und ausnahmslos mitmachen. Es gibt doch genug trends die sich nicht durchgesetzt haben weils keinem gefallen hat. wenn ein trend aufkommt der einem gefällt warum darf man den dann nicht tragen. schande über jede die ein outfit in einer modezeitschrift gesehen hat das ihr gefällt und sies dann trägt. also ich denke nicht das die leute nur so rumlaufen weils in ist obwohls ihnen nicht gefällt. und wenn es ihnen gefällt was ist dann schlimm daran es zu tragen. das was eine andere trägt wird vielleicht auch nächstes jahr in darf sies dann zu dem zeitpunkt nicht mehr tragen weil sie sonst einem trend hinterher läuft.und wenn mans vorher nicht getragen hat aber mans schön findet warum nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 8:37

...
Also ich habe auch eine Röhrenjeans, die ich in den Stiefeln trage, aber ich laufe nicht täglich so rum. Klar, ich find's auch kraß, wieviele momentan so rumlaufen, aber mich stört's nicht sonderlich.
Ich mache sowieso nicht jeden Trend mit, ich trage das, was mir gefällt. Wenn das dann zufällig einmal Trend sein sollte, bitteschön - aber ich muß nichts tragen, nur weil es gerade "in" ist.

Früher war ich ziemlich kraß auf der Hippieschiene und habe mich total geärgert, als Hippieteile in Mode kamen (vor allem, sehr witzig, "Hippie"oberteile für 300 Euro von Gucci etc.). Heute seh ich sowas viel gelassener. Gibt wirklich Schlimmeres, worüber man sich aufregen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 18:33

Welche uniform???
hi,

sehe keinen zusammenhang zu einer uniform. wirklich nicht.

ich finde es schön , dass frau wieder so auf die strasse gehen kann. zumal, wenn ich schon stiefel trage , sollte sie auch jeder sehen - sonst bräuchte ich mir ja keine kaufen.

hast du diese problem noch mit anderen kleidungstücken?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 19:27

Wow oo'
Klasse, dass ich nicht der einzige Mensch bin, dem dieser Trend nicht gefällt.. ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 19:30
In Antwort auf leonie_12054683

Wow oo'
Klasse, dass ich nicht der einzige Mensch bin, dem dieser Trend nicht gefällt.. ^^

Mir gefällts!
Es war schon Zeit, daß dieser Look wieder angesagt ist! Ich seh keinen Sinn dahinter, sich schöne hohe Stiefel zu kaufen und diese dann unter einer Hose zu verstecken. Da würden ja Stiefletten auch reichen! Sind wir uns doch ehrlich: Knackige enge Röhrenjeans in schmal geschnittenen hohen Stiefeln sind doch ein wahrer Blickfang und betonen perfekt die weibliche Figur. Es schaut einfach verdammt gut aus! Meine Freundin besitzt mittlerweilen 15 Stiefel, welche sie das ganze Jahr über außer im Hochsommer trägt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 19:40

Hallo kendrasgirlie
...gefällt mir auch nicht. schlimm finde ich reiterhosen. war froh, als es damals keine mehr gab. und jetzt seh ich immer mehr sachen, wo ich denke, oh gott, so was hatte ich mal an. wenn man wenig geld hat, kann man eh nicht jeden trend mitmachen. aber wenn man älter wird, hat man da eh keine lust mehr zu. aber, das was mir gefallen würde, kann ich wieder des geldes wegen nicht kaufen. LG engel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2006 um 14:19

Uniform
Hallo Laura,
wenn Du wirklich keinen Zusammenhang mit einer Uniform siehst, dann denke mal ein bisschen:
Weil so viele gemäß diesem Trend gekleidet sind, hat das etwas gleichmachendes, uniformierendes.
Zusätzlich ist manchen dieses Wort auch deshalb in den Kopf gekommen, weil zu Soldatenuniformen häufig in der Tat Stiefel über einer Hose gehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2006 um 12:45
In Antwort auf janey_12562559

Uniform
Hallo Laura,
wenn Du wirklich keinen Zusammenhang mit einer Uniform siehst, dann denke mal ein bisschen:
Weil so viele gemäß diesem Trend gekleidet sind, hat das etwas gleichmachendes, uniformierendes.
Zusätzlich ist manchen dieses Wort auch deshalb in den Kopf gekommen, weil zu Soldatenuniformen häufig in der Tat Stiefel über einer Hose gehören.

Ich denke mal ein bisschen....
hallo lizzy,

....und erkenne immer noch keinen zusammenhang zu einer uniform.

deine these mit trend in verbindung mit gleichmachen bzw. uniformieren, trifft m.m. auf alle moderichtungen zu. oder sind alle menschen die im sommer flip flops tragen ökos....sehe da auch parallelen zu müsli essenden sandalen trägern.

finde das alles etwas weit hergeholt. und nur weil du diesen trend nicht magst (steht dir durchaus zu), musst du ihn ja nicht gleich schlecht machen.

lg, laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2006 um 20:28
In Antwort auf janey_12562559

Uniform
Hallo Laura,
wenn Du wirklich keinen Zusammenhang mit einer Uniform siehst, dann denke mal ein bisschen:
Weil so viele gemäß diesem Trend gekleidet sind, hat das etwas gleichmachendes, uniformierendes.
Zusätzlich ist manchen dieses Wort auch deshalb in den Kopf gekommen, weil zu Soldatenuniformen häufig in der Tat Stiefel über einer Hose gehören.

Ich auch ...
nur mal so dahingesagt, ist jeder Trend, der quasi kritiklos von der Mehrheit der Zielgruppe angenommen wird ein Beitrag zur Uniformität. Auch Rüschenröckchen könnten also uni-form sein.

Und - auch wenn ich mich (gerne) wiederhole: Stiefel gehören seit ihrer Erfindung der Absicht nach ÜBER die Hosenbeine. Dass Soldaten das auch so machen, hat denselben Sinn: Die Hose soll - etwas länger vielleicht - sauber bleiben.

Die Stiefel können nix dafür, dass sie vom Militär ausersehen worden sind. Genausowenig wie der Minirock, der gerne von Prostituierten als Dienstkeidung getragen wird und deswegen offenbar von vielerlei 'ehrenhaften' Frauen abgelehnt wird.

Nicht die Kleidungsstücke sind das Problem, sondern die individuelen Gefühle, die beim Individuum bei deren Anblick oder Tragen erzeugt werden.

Und das ist kein Problem der Mode - der Ästhetikgehalt sollte alleine der Massstab sein. #

Worüber man natürlich auch streiten kann.


asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2006 um 21:23
In Antwort auf janey_12562559

Uniform
Hallo Laura,
wenn Du wirklich keinen Zusammenhang mit einer Uniform siehst, dann denke mal ein bisschen:
Weil so viele gemäß diesem Trend gekleidet sind, hat das etwas gleichmachendes, uniformierendes.
Zusätzlich ist manchen dieses Wort auch deshalb in den Kopf gekommen, weil zu Soldatenuniformen häufig in der Tat Stiefel über einer Hose gehören.

Mag gern die neuen Stiefel und den neuen Look
Ich find's toll anzusehen und geil zu tragen den neuen Stil mit den hohen Stiefel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen