Home / Forum / Fashion & Trends / Skinny Jeans gefährlich ?

Skinny Jeans gefährlich ?

27. Juni 2015 um 16:06

Sagt mal, in den Medien gab es einen Bericht nach dem bei einer Frau in Australien wegen einer enge Jeans gesundheitliche Probleme aufgetreten sind.

Was meint ihr, ist das aufgebauscht ? Sommerloch ? Habt ihr außer diesem Fall schonmal was gehört ?

Mehr lesen

27. Juni 2015 um 16:45

Y
y

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2015 um 16:45

Denke nicht
hmm, also ich denke da haben die Medien wieder was zum Fressen gefunden, und zum Ausschlachten. Es ist halt eine Frage WIE eng, da gibt es von ... bis. Wer sich drin wohlfühlt der wird keine Probleme bekommen, ok, wer schön sein will muß vielleicht auch ein bisschen leiden. Aber man wird merken wenn es gefährlich wird.

Ich denke das hier ist so am limit:
https://www.tumblr.com/blog/tightjeansaddict

Tom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 23:34

Übertreibung
Das ist die voll extreme Übertreibung. Ich trage so oft knallenge Jeans, und mir ist sowas noch nicht passiert.
Aber ich bin mal gedankenverloren in so ner hautengen Jeans zu meinem Doc zum Impfen, der hat voll geschimpft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 11:40

Das
hört man immer wieder, dass Skinny Jeans nicht gesundheitsfördernd sein sollen. Aber wie bei so vielen anderen Dingen gilt auch hier: Die Dosis macht das Gift!
Mal so ab und wann eine superenge Jeans für die Disco anziehen, schadet wohl sicherlich nichts. Anders sieht es aus, wenn man jeden Tag superenge Jeans trägt. Das gibt auf Dauer Durchblutungsstörungen.
Ich habe mal die Probe aufs Exempel gemacht: Bei einer Skinny Jeans von der benötigten Grösse eine Grösse abziehen. Also z.B. statt eine 38er ne 36er nehmen. In der fühle ich mich auch wohl und trägt einen Stützeffekt bei, besonders wenn man wie ich Krampfadern zu kämpfen hat. Besonders beim Radfahren fühlen sich solche Jeans gut an und machen jede teure Radlerhose überflüssig. (Hinweis: vorher hintere Taschen abtrennen)
Das Experiment mit einer 34er war allerdings weniger toll. Es wird zu unbequem (weil ZU eng), die Falten schneiden in die Kniekehlen, Bund schneidet ein und zuletzt treten an den Beinen Taubheitsgefühle auf. Das ist der Punkt, weshalb man von zu engen Jeans die Finger lassen soll. Unter anderem stelle ich mir eine knallenge Jeans bei 30C nicht gerade angenehm vor, obwohl ich genug Mädels sehe, welche diese dennoch tragen.
Desweiteren soll eine enge Jeans auch genug Stretchanteil haben, damit sie sich trotz der Enge noch gut dem Körper anpassen kann (3-5% Elasthananteil)

Last not least: Auch eine weniger enge Skinnyjeans macht einen tollen Knackpo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 23:15
In Antwort auf teerpirat

Das
hört man immer wieder, dass Skinny Jeans nicht gesundheitsfördernd sein sollen. Aber wie bei so vielen anderen Dingen gilt auch hier: Die Dosis macht das Gift!
Mal so ab und wann eine superenge Jeans für die Disco anziehen, schadet wohl sicherlich nichts. Anders sieht es aus, wenn man jeden Tag superenge Jeans trägt. Das gibt auf Dauer Durchblutungsstörungen.
Ich habe mal die Probe aufs Exempel gemacht: Bei einer Skinny Jeans von der benötigten Grösse eine Grösse abziehen. Also z.B. statt eine 38er ne 36er nehmen. In der fühle ich mich auch wohl und trägt einen Stützeffekt bei, besonders wenn man wie ich Krampfadern zu kämpfen hat. Besonders beim Radfahren fühlen sich solche Jeans gut an und machen jede teure Radlerhose überflüssig. (Hinweis: vorher hintere Taschen abtrennen)
Das Experiment mit einer 34er war allerdings weniger toll. Es wird zu unbequem (weil ZU eng), die Falten schneiden in die Kniekehlen, Bund schneidet ein und zuletzt treten an den Beinen Taubheitsgefühle auf. Das ist der Punkt, weshalb man von zu engen Jeans die Finger lassen soll. Unter anderem stelle ich mir eine knallenge Jeans bei 30C nicht gerade angenehm vor, obwohl ich genug Mädels sehe, welche diese dennoch tragen.
Desweiteren soll eine enge Jeans auch genug Stretchanteil haben, damit sie sich trotz der Enge noch gut dem Körper anpassen kann (3-5% Elasthananteil)

Last not least: Auch eine weniger enge Skinnyjeans macht einen tollen Knackpo

So selten trag ich hautene Röhren nicht -
jetzt im Sommer gern auch Rock oder Kleid, aber in Frühjahr, Herbst, Winter eigentlich schon regelmäßig. Und meist so 2 Nr kleiner als mit lockerem Sitz (keine Angst, gibt keine Speckröllchen)). Hatte noch keine Probleme - aber ein supergutes Tragegefühl und es sieht wahnsinnig knackig aus !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 22:15

Sommerloch
Da wurde wahrscheinlich nur ein Sommerloch ausgefüllt oder die Hose war so eng, dass man einen Flaschenzug zum Schließen benötigte. Ich trage schon seit Jahren nur noch Röhren, die je nach Elasthananteil die Größe 34 oder 36 haben (ja ich habe die berühmte Püppchengröße 48 und mein Arzt sagt ich bewege mich zu viel). Auch im Sommer. Die dünnen Dinger sind sicherlich nicht so schweißtreibend als die so genannten "kurzen" d. h. wadenfreien müllsackartigen Hosen aus schwerem Segeltuch, die man in die Ecke stellen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Suche damenunterhose mit Abkürzung auf Bund
Von: albertoguto
neu
29. Juni 2015 um 17:26
Kurze Shorts bei Jungs
Von: nickterribilis01
neu
27. Juni 2015 um 21:32
Problem mit Hohen Schuhen! [Strumpfhose]
Von: mei_12433364
neu
23. Juni 2015 um 11:28
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen