Home / Forum / Fashion & Trends / Sekundenkleber auf Lieblingsjeans :'(

Sekundenkleber auf Lieblingsjeans :'(

27. Oktober 2014 um 10:36

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Ich habe gestern ausversehen Sekundenkleber auf meine absolute Lieblingsjeans gekleckert

Jetzt habe ich beim Knie einen etwa 1x1,5cm großen verhärteten Fleck und der macht sich auf meiner dunkelroten Hose hald so gar nicht gut

Mehr lesen

27. Oktober 2014 um 10:38

Sry zu früh abgeschickt
Habt Ihr vllt einen Tipp wie ich den Fleck wieder rausbekommen kann ohne dass sich meine Hose verfärbt?

Meine Mutter meinte nur, die kann ich wegwerfen

Also BITTE! Ich brauche eure Hilfe!

Danke und die besten Grüße
VanillaFlave

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2015 um 15:12

Das wird schon!
Hi Vanillaflave,

keine Sorge, das solte sich retten lassen!

Grundsätzlich kannst du mit sowas in die Reinigung gehen, das hat den Vorteil, das wenn was schief läuft, und die Farbe an der Stelle rausgeht die reinigung haftet, und du dir eine neue Hose holen kannst

Als erstes mal die Frage: wie "dick" ist der Fleck? Bei der größe des Flecks nehme ich an, das er recht hart ist, und das wäre in dem Fall gut

Zuerst würde ich es mit einfrieren versuchen: Hose in eine Tüte packen und ab ins Gefrierfach. Durch die Kälte zieht sich der Kleber zusammen, und bröckelt schließlich, dann kannst du ihn mit einem Spatel, Messer (o.Ä.) vorsichtig abkratzen.

Wenn das nicht klappt kannst du das Gegenteil, nämlich Hitze versuchen, entweder mit einem starken Föhn behandeln (nur wenn es echter Jenasstoff ist, er hält das aus!) dann verdampft der Kleber nämlich einfach und ist weg
Wenn das nicht geht (oder zu risikoreich ist) den Fleck mit über 80 heißem Wasser eine Weile einweichen lassen (Das Wasser ab und an erneuern, damit es heiß bleibt) dann mit einem Stück Seife und einer weichen Bürste rausrubbeln. Wenn die Jeans eh eng sitzt, sieht man auch nichts von eventuell entstehenden minimalen Verformungen durch das heiße Wasser. HIerbei soltest du aber wirklich nur ganz gezielt die Fleckenstelle behandeln, also nicht die ganze Jenas in so heißes Wasser legen! (am besten vorher in die Waschanleitung schauen und an einer unauffälligen Stelle testen ob die Farbe hält )

Was ich mal gelesen, aber nie getestet habe: den Fleck in Speiseöl einweichen, das soll quasi in den Stoff und unter den Kleber kriechen, und eine Schmierschicht bilden, so das man ihn einfach abkratzen kann.

Letzte Möglichkeit die mir einfällt ist dann Azeton (z.B. Nagellackentferner), das kann allerdings auch die Farbe an der Stelle rausziehen, da müsstet du dann z.B. mit verdünnter Seidenmalfarbe im passenden Farbton die Farbe an der Stelle wieder angleichen (Das passende Rot kann man sich ja auch selbst aus hellem und dunklem rot mischen, oder gleich die ganze Jeans mit Wäschefärbemittel neu färben, dann verschwindet allerdings eine eventuell vorhandene Jeansstruktur :/

Soo ich hoffe einer dieser tipps hilft dir weiter, mehr fällt mir dazu leider nicht ein..

LG Crissi



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2015 um 8:14

Jeans & Sekundenkleber
... das kenne ich... hab mich mit meinem besten Jeansrock mal voll in eine undichte Tube mit dem Zeug gesetzt... Das Resultat war wie oben beschrieben, nur viiiiel peinlicher, der Fleck kommt dann richtig schön zur Geltung wenn der Rock eng ist und hinten keine Taschen drauf hat, sondern nur zei kleine Abnäher ... und der harte F
leck, das kratzt voll am A....!

Was hilft ist Aceton, am besten aus der Drogerie oder auch Apotheke. Kein Wasser verwenden und die Stelle nit der Flüssigkeit richtig schön tränken, einige Tropfen bis ein Esslöffel reichen. Schon nach kurzer Zeit löst sich der Fleck nach und nach aus dem Stoff ohne dass die Farbe rausgeht.
Der Sekundenkleber wird zu einer glitschigen Masse, die lßt sich mi einem Kchentuch dann wegwischen. Mehrmals probieren.
Der Jeansrock ist heute wieder Tip-Top, ist wunderbar rausgegangen so.

lG,
Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 4:59

Sekundenkleber auf Lieblingsjeans
Tu sie doch mal eine Woche einfrieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2015 um 13:47

Aceton
Eine weitere Möglichkeit den Klebstoff zu entfernen, ist mir Aceton. Aceton ist im Baumarkt, in der Apotheke oder im Internet erhältlich. Weil es aber die Farben der Wäsche eventuell verblassen lässt, sollte es vor der Anwendung an einer unauffälligen Stelle ausprobiert werden. Um den in Sekundenschnelle entstandenen Fleck aus der Kleidung zu beseitigen, wird ein fusselfreies Tuch mit Aceton befeuchtet und über den die Verschmutzung gerieben.

Sobald sich der Klebstoff am Rand ablösen lässt, kannst Du vorsichtig versuchen, mit einer Hand weiter zu befeuchten und mit der anderen am Sekundenkleberfleck zu ziehen. Eventuell lässt sich auch ein stumpfes Messer oder ein dünner Spachtel unter den Rand schieben. Der Gegenstand wird langsam immer weiter unter den Klebstofffleck gedrückt, bis er sich löst. Anschließend wird das Kleidungsstück in der Waschmaschine bei üblicher Waschtemperatur gewaschen.

Wenn Du kein Aceton zuhause hat, kannst Du stattdessen die gleiche Prozedur mit acetonhaltigem Nagellackentferner vornehmen. Auch hier sollte vor der Anwendung zuerst ein Farbtest durchgeführt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2015 um 10:28
In Antwort auf nikola_12434106

Aceton
Eine weitere Möglichkeit den Klebstoff zu entfernen, ist mir Aceton. Aceton ist im Baumarkt, in der Apotheke oder im Internet erhältlich. Weil es aber die Farben der Wäsche eventuell verblassen lässt, sollte es vor der Anwendung an einer unauffälligen Stelle ausprobiert werden. Um den in Sekundenschnelle entstandenen Fleck aus der Kleidung zu beseitigen, wird ein fusselfreies Tuch mit Aceton befeuchtet und über den die Verschmutzung gerieben.

Sobald sich der Klebstoff am Rand ablösen lässt, kannst Du vorsichtig versuchen, mit einer Hand weiter zu befeuchten und mit der anderen am Sekundenkleberfleck zu ziehen. Eventuell lässt sich auch ein stumpfes Messer oder ein dünner Spachtel unter den Rand schieben. Der Gegenstand wird langsam immer weiter unter den Klebstofffleck gedrückt, bis er sich löst. Anschließend wird das Kleidungsstück in der Waschmaschine bei üblicher Waschtemperatur gewaschen.

Wenn Du kein Aceton zuhause hat, kannst Du stattdessen die gleiche Prozedur mit acetonhaltigem Nagellackentferner vornehmen. Auch hier sollte vor der Anwendung zuerst ein Farbtest durchgeführt werden.

Nagellackentferner würd ich nicht nehmen
... denn da sind noch andere Inhaltsstoffe drin, wenn das Aceton sich verflüchtigt hat bleiben die dann im Stoff zurück und es gibt - gerade bei dunklen Stoffen - Flecken, die dann oft schwer rausgehen.
Mit Aceton aus der Apotheke gehts wunderbar raus bei Jeansstoff. Mein Jeansrock sieht wieder klasse aus.

Aber scon richtig: Vorher mal testen was geht...an unauffälligen Stellen..

lG,

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 6:42

Kältesprei
Es gibt Kältesprei der friert den Leimfleck ein -180C dann kannst du ihn mit einem Messer vorsichtig weg kratzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook