Home / Forum / Fashion & Trends / Röcke richtig tragen

Röcke richtig tragen

11. November 2008 um 11:41

Nun... ich habe da mal ein Problem. ^^'

Ich würde ja gerne öfter Röcke tragen, allerdings klappt das bei mir leider nicht.

Mein Problem dabei ist, dass ich ein Hohlkreuz habe und alle Röcke daher hinten zu kurz sind, was ja total scheiße ausschaut, so als wäre ich zu bescheuert dazu, mich gescheit anzuziehen.
Kann man da irgendwie was machen?
Dauernd den Rock zurechtzuzupfen hab ich auch keine Lust.

Mein zweites Problem besteht darin, dass beim Gehen meine Röcke (egal ob Mini- oder normaler kurzer Rock) vorn immer so zwischen die Schenkel rutschen.
So als hätte ich einen Hosenrock an schaut das dann aus.
Egal, wie ich gehe.
Ich müsste ganz langsam gehen, damit der Rock gar nicht verrutscht oder ihn immer festhalten...

Ich bin echt zu blöd, Röcke zu tragen!

Was macht ihr, damit ihr solche Probleme nicht habt?
Ich sehe immer alle Mädchen mit schönen Röcken usw. und wenn ich selbst welche trage, siehts aus wie sonstwas.

Bitte lacht mich nicht aus deswegen.
Ich frage hier ja extra, um zu hören, wie ihr das so macht!


Liebe Grüße,
Misa-Misa

Mehr lesen

11. November 2008 um 12:31


Ich habe auch ein extremes Hohlkreuz, aber bei mir sind die Röcke hinten nie kürzer als vorne. Zieh den Rock doch vorne etwas höher...

Was das andere Problem angeht: Es kommt auf das Material an. Wenn du Polyester oder irgend so anderen Plastikschund trägst, ist es klar, dass der Rock oder sein Futter am Bein bzw. an der Plastikstrumpfhose klebt. Das lädt sich ja elektrostatisch auf. Also eher ein festes Baumwollmaterial oder Wolle nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 12:34

Wo?
wo tragen denn alle Mädchen und Frauen Röcke? Die meisten tragen doch lieber Hosen. Seit 1973 werden mehr Röcke als Hosen an Frauen verkauft. In den Stadtbildern laufen die meisten Frauen in Hosen herum.

Der Rock rutscht doch meist nur bei Gegenwind zwischen die Schenkel und erzeugt den Eindruck eines Hosenrockes.

Röcke verrutschen durch Bewegungen des Körpers. Deswegen muss mensch doch mehr an der Kleidung zupfen, um sie wieder fein tragen zu können. Das ist doch an Frauen oft zu beobachten, dass sie an Shirts, Blusen oder Röcken zupfen.

Wenn du ein Hohlkreuz hast, geh doch mal in einen Pilates-Kurs, da kannst du dann lernen, wie du den Bauch halten musst, damit schwierigere Probleme nicht entstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 15:02
In Antwort auf digby_12755569

Wo?
wo tragen denn alle Mädchen und Frauen Röcke? Die meisten tragen doch lieber Hosen. Seit 1973 werden mehr Röcke als Hosen an Frauen verkauft. In den Stadtbildern laufen die meisten Frauen in Hosen herum.

Der Rock rutscht doch meist nur bei Gegenwind zwischen die Schenkel und erzeugt den Eindruck eines Hosenrockes.

Röcke verrutschen durch Bewegungen des Körpers. Deswegen muss mensch doch mehr an der Kleidung zupfen, um sie wieder fein tragen zu können. Das ist doch an Frauen oft zu beobachten, dass sie an Shirts, Blusen oder Röcken zupfen.

Wenn du ein Hohlkreuz hast, geh doch mal in einen Pilates-Kurs, da kannst du dann lernen, wie du den Bauch halten musst, damit schwierigere Probleme nicht entstehen.

Wo
wohnst du denn? In meinem "sichtbaren" Umfeld trägt seit Jahren gut die Hälfte der weiblichen Bevölkerung Röcke und Kleider, besonders viel das letzte Jahr...mich inklusive. Seltsame Feststellung ein wenig...passt eher auf die 90er :/

An die Threaderstellerin: Versuch mal Stiftröcke oder engere Jeansminis. Beides ist jetzt gerade im Trend, und beides kann dir nicht zwischen die Beine rutschen. Was das Hohlkreuzproblem angeht...mh, da vlt wirklich lieber was gegen das Holhkreuz tun, könnte effektiver sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 17:07
In Antwort auf digby_12755569

Wo?
wo tragen denn alle Mädchen und Frauen Röcke? Die meisten tragen doch lieber Hosen. Seit 1973 werden mehr Röcke als Hosen an Frauen verkauft. In den Stadtbildern laufen die meisten Frauen in Hosen herum.

Der Rock rutscht doch meist nur bei Gegenwind zwischen die Schenkel und erzeugt den Eindruck eines Hosenrockes.

Röcke verrutschen durch Bewegungen des Körpers. Deswegen muss mensch doch mehr an der Kleidung zupfen, um sie wieder fein tragen zu können. Das ist doch an Frauen oft zu beobachten, dass sie an Shirts, Blusen oder Röcken zupfen.

Wenn du ein Hohlkreuz hast, geh doch mal in einen Pilates-Kurs, da kannst du dann lernen, wie du den Bauch halten musst, damit schwierigere Probleme nicht entstehen.

Trend verschlafen ?
"wo tragen denn alle Mädchen und Frauen Röcke? Die meisten tragen doch lieber Hosen. Seit 1973 werden mehr Röcke als Hosen an Frauen verkauft."

Ja ... 1973 war das wohl so und auch noch die nächsten 20-25 Jahre ...
aber hast Du noch nicht mitbekommen, dass der Trend seitdem schon lange wieder gedreht hat ? OK die damals jungen und heute älteren sind natürlich konservativ und tragen nach wie vor viel Hosen.
Aber gerade die heute jüngeren tragen wieder sehr viel Röcke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 17:38
In Antwort auf akeno_12890379

Trend verschlafen ?
"wo tragen denn alle Mädchen und Frauen Röcke? Die meisten tragen doch lieber Hosen. Seit 1973 werden mehr Röcke als Hosen an Frauen verkauft."

Ja ... 1973 war das wohl so und auch noch die nächsten 20-25 Jahre ...
aber hast Du noch nicht mitbekommen, dass der Trend seitdem schon lange wieder gedreht hat ? OK die damals jungen und heute älteren sind natürlich konservativ und tragen nach wie vor viel Hosen.
Aber gerade die heute jüngeren tragen wieder sehr viel Röcke.

Nicht in Berlin.
Es hängt durchaus von der Gegend ab, in Einkaufsgegenden wie dem Ku'damm, Friedrichstraße oder am Alexanderplatz kann man sicherlich mehr Frauen im Rock sehen als in anderen Gegenden. Aber der Anteil der Rockträgerinnen übersteigt selten 1/3 aller Frauen.

Wenn das also ein Trend ist, dann aber ausgehend von einem eh niedrigen Niveau auf ein nicht mehr ganz so niedriges Niveau.

LG
Madinside

PS: Rock über Hose zählt als Hose. Strumpfhosen zählen hierbei nicht als Hosen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 17:45
In Antwort auf akeno_12890379

Trend verschlafen ?
"wo tragen denn alle Mädchen und Frauen Röcke? Die meisten tragen doch lieber Hosen. Seit 1973 werden mehr Röcke als Hosen an Frauen verkauft."

Ja ... 1973 war das wohl so und auch noch die nächsten 20-25 Jahre ...
aber hast Du noch nicht mitbekommen, dass der Trend seitdem schon lange wieder gedreht hat ? OK die damals jungen und heute älteren sind natürlich konservativ und tragen nach wie vor viel Hosen.
Aber gerade die heute jüngeren tragen wieder sehr viel Röcke.

Konservativ? LOL!
Wenn es nach deiner Einschätzung geht, müssten schon längst alle Freikirchlerinnen ihre Röcke gegen Röhrenjeans und Hotpants augestauscht haben, um wieder züchtig genug auszusehen

Und übrigens: wer ist bitte so ideenlos und kleidet sich nach Trends?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 17:56

Materialien
Ich denke, das ist eine Frage der Materialien und des Schnittes.
Festere, dickere und schwerere Stoffe fallen von allein eher in die geplanten Formen. Glatte Unterkleidung und das Vermeiden von Kunstfasern trägt ebenfalls etwas dazu bei.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 17:59
In Antwort auf eddie_11981593

Konservativ? LOL!
Wenn es nach deiner Einschätzung geht, müssten schon längst alle Freikirchlerinnen ihre Röcke gegen Röhrenjeans und Hotpants augestauscht haben, um wieder züchtig genug auszusehen

Und übrigens: wer ist bitte so ideenlos und kleidet sich nach Trends?

Antwort
Deine Frage "wer ist bitte so ideenlos und kleidet sich nach Trends?" läßt sich leicht beantworten: Ein Großteil der Frauen.

und ansonsten ... wenn Du einzelne Sondergruppen durchackern willst wie Freikirchlerinenn, Zeguen Jehovas, Barkeeperinnen ... haben wir lange zu tun.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 18:04
In Antwort auf werner_12479989

Nicht in Berlin.
Es hängt durchaus von der Gegend ab, in Einkaufsgegenden wie dem Ku'damm, Friedrichstraße oder am Alexanderplatz kann man sicherlich mehr Frauen im Rock sehen als in anderen Gegenden. Aber der Anteil der Rockträgerinnen übersteigt selten 1/3 aller Frauen.

Wenn das also ein Trend ist, dann aber ausgehend von einem eh niedrigen Niveau auf ein nicht mehr ganz so niedriges Niveau.

LG
Madinside

PS: Rock über Hose zählt als Hose. Strumpfhosen zählen hierbei nicht als Hosen.

Klar hängt das vom Stil der Leute ab
Die Jeans sind natürlich schwer zu schlagen ... und verschiedene Bevölkerungsschichten gehen in unterschiedichem Maße auf Trends ein.
Aber je höher das Bildungsniveau und je näher die Mädels dem Altersspektrum 20-30 Jahre sind, desto mehr Röcke siehst Du.

Ein weiterer Anteil, der aber eher konstant ist, sind teils die Damen der "obereen" Gesellschaftsschicht und im "Business".

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 18:45
In Antwort auf akeno_12890379

Trend verschlafen ?
"wo tragen denn alle Mädchen und Frauen Röcke? Die meisten tragen doch lieber Hosen. Seit 1973 werden mehr Röcke als Hosen an Frauen verkauft."

Ja ... 1973 war das wohl so und auch noch die nächsten 20-25 Jahre ...
aber hast Du noch nicht mitbekommen, dass der Trend seitdem schon lange wieder gedreht hat ? OK die damals jungen und heute älteren sind natürlich konservativ und tragen nach wie vor viel Hosen.
Aber gerade die heute jüngeren tragen wieder sehr viel Röcke.

Stimmt nicht
In den 60er Jahren haben Frauen und Mädchen fast nur Röcke und Kleider getragen! Mädchen durften da gelegentlich in kalten Wintern eine Ausnahme machen. Im Drehpunkt der Jahre zu den 70er Jahre drehte sich die Mode. Frauen und Mädchen treten häufiger in Hosen auf, Jungen verlassen die Anzüge und tragen Jeanshosen und Parkajacken.

Heutzutage tragen auch junge Frauen überwiegend Hosen. Wenn ich mich in Münster oder in anderen Städten bewege, sehe ich hunderte Frauen. Manchmal laufen 6 im Rock dann laufen 70 in Hosen vorbei, dann kommt mal wieder eine im Rock und wieder mehr in der Hose.

Bei jüngeren Mädchen ist der Trend etwas ausgewogener. Studentinnen ziehen auch viel häufiger Hosen als Röcke an. Das ist kein Vorwurf! Das ist meine Beobachtung. Das es insgesamt jüngere Frauen sind, die Röcke tragen, stimmt schon. Doch auch bei älteren Frauen ist das Verhältnis nicht völlig anders, auch dort gibt es Frauen, die Röcke tragen und es sind im Durchschnitt nur ein paar weniger.

Ich achte selbst etwas mehr drauf, seitdem ich als Mann gelegentlich Röcke trage. Manchmal stehe ich in irgendeinem Geschäft. Um mich herum stehen nur Frauen jeden Alters - und oft bin ich der einzige Mensch, der überhaupt einen Rock trägt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 19:59

Vielleicht ...
... fallen Dir die Frauen in Hosen nur nicht mehr als Frauen auf?

LG
Madinside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 20:02
In Antwort auf akeno_12890379

Klar hängt das vom Stil der Leute ab
Die Jeans sind natürlich schwer zu schlagen ... und verschiedene Bevölkerungsschichten gehen in unterschiedichem Maße auf Trends ein.
Aber je höher das Bildungsniveau und je näher die Mädels dem Altersspektrum 20-30 Jahre sind, desto mehr Röcke siehst Du.

Ein weiterer Anteil, der aber eher konstant ist, sind teils die Damen der "obereen" Gesellschaftsschicht und im "Business".

jaja

Ich denke, ...
... daß Röcke gerade in den Milieus weit verbreitet sind, wo entweder ein gewisser Schick im Beruf verlangt wird oder eben Frau noch ein halbwegs rollenkonformes Leben leben kann, sprich: hauptberuflich Ehefrau.

LG
Madinside

PS: Das läßt nicht den Umkehrschluß zu, Rock- und Kleidträgerinnen seien per se 'abhängig'. Und schon gar nicht, daß ich dieser Meinung sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 20:46
In Antwort auf werner_12479989

Ich denke, ...
... daß Röcke gerade in den Milieus weit verbreitet sind, wo entweder ein gewisser Schick im Beruf verlangt wird oder eben Frau noch ein halbwegs rollenkonformes Leben leben kann, sprich: hauptberuflich Ehefrau.

LG
Madinside

PS: Das läßt nicht den Umkehrschluß zu, Rock- und Kleidträgerinnen seien per se 'abhängig'. Und schon gar nicht, daß ich dieser Meinung sei.

Das und mehr
Der Anteil der Bevölkerung, den Du grad beschreibst, bleibt glaub ich einigermaßen konstant.
=>"... daß Röcke gerade in den Milieus weit verbreitet sind, wo entweder ein gewisser Schick im Beruf verlangt wird oder eben Frau noch ein halbwegs rollenkonformes Leben leben kann, sprich: hauptberuflich Ehefrau."

NEU dazu und stark wachsend kommt die Gruppe der 20-30 Jährigen, vor allem eingermaßen gebildet, die zu einem erheblichen Anteil wieder Röcke trägt.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 22:30

FALSCH
Wir Frauen entscheiden uns nicht zwischen Rock oder Hose, wir wechseln ab. Darum kannst du nicht behaupten, 70% aller Frauen tragen Röcke.

70% aller Frauen tragen neben Hosen auch Röcke - DAS wäre eine These.

Ich glaube nämlich nicht, dass 70% der Frauen KEINE Hosen tragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 23:31
In Antwort auf eddie_11981593

FALSCH
Wir Frauen entscheiden uns nicht zwischen Rock oder Hose, wir wechseln ab. Darum kannst du nicht behaupten, 70% aller Frauen tragen Röcke.

70% aller Frauen tragen neben Hosen auch Röcke - DAS wäre eine These.

Ich glaube nämlich nicht, dass 70% der Frauen KEINE Hosen tragen

Den Satz könnte man auch anders verstehen
Annahme: Wir machen eine Momentaufnahme und zählen ab, wieviel Prozent der Frauen in diesem Moment einen Rock tragen und wieviele eine Hose. Wenn wir viele dieser Momentaufnahmen machen, haben wir eine statistische Aussage, wie vom Vorschreiber behauptet.

"Trägt Rock" und "trägt Hose" ist sicher nicht als Beschreibung einen gleichbleibenden Zustands von der Geburt bis zu Beerdigung gemeint

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2008 um 14:29

In münster nicht
Heute sind innerhalb von 10 Minuten in Münster gut 120 Frauen an mir vorbeigewandert, davon trugen gerade mal 8 einen Rock oder ein Kleid. Das ist eine sehr niedrige Quote, es hat nicht geregnet, es gab keinen starken Wind, es war nicht besonders kalt. An anderen Tagen laufen etwas mehr Frauen im Rock rum. Das Verhältnis würde aber nicht die Zahl 25 übersteigen, wenn ich wieder 10 Minuten warten und beobachten würde.
Andernorts mag es etwas anders aussehen. Die acht Frauen waren nicht alle sehr jung, sondern 5 davon waren eher über 40.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 10:20
In Antwort auf akeno_12890379

Materialien
Ich denke, das ist eine Frage der Materialien und des Schnittes.
Festere, dickere und schwerere Stoffe fallen von allein eher in die geplanten Formen. Glatte Unterkleidung und das Vermeiden von Kunstfasern trägt ebenfalls etwas dazu bei.

jaja

Öhm...
... danke für die Antworten.

Es geht mir nicht darum, jetzt unbedingt einen Rock tragen zu wollen und ich seh auch nicht alle Frauen mit Rock rumlaufen. xD
Gestört bin ich ja nicht. Oo

Aber es ist so, dass ich auch ein paar Röcke in meinem Kleiderschrank liegen habe und diese auch hin und wieder mal anziehen möchte.

Da mir aufgefallen ist, dass in der letzten Zeit wieder mehr Frauen Röcke tragen, dachte ich mir, eine von denen könnte mir sagen, was sie gegen das Verrutschen des Rockes tun könnte. xD

Gegen mein Hohlkreuz kann ich im Übrigen nichts tun, das ist angeboren und meine gesamte Familie der einen Seite hat/hatte es. ^^'

Komischerweise habe ich bis auf einen dünnen Sommerrock nur feste Röcke... und dennoch rutschen diese zwischen die Schenkel beim Gehen, ob bei Gegenwind oder Windstille.
Wahrscheinlich habe ich so einen komischen Gang... ich weiß ja nicht. ;D

Naja, vielleicht krieg ich ja noch ein paar mehr helfende Antworten. :3

Dankeee~,
Misa-Misa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen