Home / Forum / Fashion & Trends / Pfennigabsätze

Pfennigabsätze

18. September 2007 um 18:54

Hallo,

viell. kann mir da jmd. nen Tipp geben. Habe mir vor kurzem Stiefel mit lederbezogenen Pfennigabsätzen geholt. Einmal über Kopfsteinpflaster gelaufen, schon überall Katschen am Absatz, teilweise ist das Leder auch abgeschrammt. Was kann man dagegeben tun? Gibt es evtl. bestimmt Pflegemittel, oder kann der Schuster da was dran machen. Echt ärgerlich... die Schuhe waren teuer.

Mehr lesen

18. September 2007 um 19:20

Pfennigabsätze
hallo nigchi.!
ich kenne dein Problem. man sinkt immer zwischen den Fugen ein und dabei wird der Absatz zerkrazt. Es gibt Absatzschoner aus Plastik, aber die schützen den Stöckel auch nur unten und nicht an der Seite. Ich achte beim Schuhkauf seitdem darauf, das wenn es sehr dünne Absätze sind, diese nur aus Metall gefertigt sind.
Man sinkt zwar noch tiefer ein, aber dem Absatz tut das nichts. Wenn ich in der Stadt unterwegs bin, dann versuche ich dem Plaster meist auszuweichen,: natürlich nur wenns möglich ist. Gruß jenny!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 8:14

Der Schuhmacher
sollte da was machen können.
Gerade bei Leder bezogenen Absätzen, was nach "edlen" Schuhen klingt, sollte da was machbar sein.

Um das ganze zu vermeiden, also seine Absätze nicht zu ruinieren, sollte man Kopfsteinpflaster meiden oder halt nur auf der Schuhspitze laufen.

Viel Erfolg bei der "Reparatur" deiner Absätze,
Raymund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 11:46

Hallo!
Ich weiß nicht ob dir das was hilft aber ich hab mal gehört dass Nagellack den Schaden überdecken kann und dass man mit klarlack den man um den absatz streicht vorbeugen kann. Hab das selber aber noch nie probiert.

mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2007 um 21:59

Der Schuster sollte helfen können
dass der Schuh wieder wie neu aussieht.
Zur Vorbeugung eines neuen Schadens hilft vielleicht auch ein Metallabstz. Ist zwar lauter, für Parkett und Billiglaminat ungesund und man sinkt auf unbefestigten Wegen erst recht ein, aber im Gegensatz zu Plastik und Leder gibt Metall an der Fugenkante nicht nach. Man sinkt mit Metallabsätzen also meist nur ein, wenn man die Pflasterfuge voll trifft, aber nicht mehr, wenn man den Pflasterstein nur minimal verfehlt.
Gruß Frosch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen