Forum / Fashion & Trends

Muss man als Mädchen wirklich diese kurzen Volleyballhosen bei einem Verein tragen?

10. Februar um 14:00 Letzte Antwort: 24. Februar um 18:07

Ich meine damit diese ganz knappen und engen hosen 

Mehr lesen

10. Februar um 20:13

spielst du in einem Verein? Dann musst du wohl die vereinsdress nehmen

2 LikesGefällt mir

11. Februar um 12:31

Sex Sells - ganz einfach - Ist halt ein Dresscode der anderen oder besondern Art. 

3 LikesGefällt mir

11. Februar um 13:07

Das kommt soweit ich weiß auf den Verein an, aber die sollen wohl am besten sein. Zumindest habe ich das so bei Freundinnen mitbekommen. Ich spiele selber kein Volleyball, aber die tragen auch alle diese Hosen 

1 LikesGefällt mir

12. Februar um 11:11

Ich meine das ist noch nicht mal zwnagsläufig der Verein der es vorgibt, sondern der Verband?
Zumindest beim Beachvolleyball gibt es dort vom Verband regeln wie die Kleidung auszusehen hat.

2 LikesGefällt mir

14. Februar um 6:50
In Antwort auf

Ich meine damit diese ganz knappen und engen hosen 

Solche knappen Hosen sieht man ja nicht nur im Volleyballbereich, sondern z.B. auch im Leichtathletiksport. Und da (wie oben schon geschrieben: Sex sells) gerade auch im Profibereich. Obwohl dort sogar noch kurze Fitness-Tops (also alles schön bauchfrei) dazu kommen. Beim Volleyball sind doch eher T-Shirts noch Standard, oder ist das da auch schon anders?
 

1 LikesGefällt mir

15. Februar um 10:35
In Antwort auf

Ich meine damit diese ganz knappen und engen hosen 

Hi du,

ich spiele selbst leider auch kein Volleyball, aber habe ein Paar Freundinnen die es tun. Beim Training sind glaube ich auch eng anliegende Leggings oder Sport-Tights in Ordnung. Bei richtigen Spielen tragen meine Freundinnen zumindest immer diese engen Shorts, von Hummel z.B. 
Aber wieso denn überhaupt deine Frage? Ich finde diese Shorts sind ziemlich bequem und angenehm zu tragen, auch abseits vom Sport, im SOmmer wenn es warm ist.

LG Charlotte

1 LikesGefällt mir

15. Februar um 13:02

Es sieht doch schön aus. Wo ist das Problem?

2 LikesGefällt mir

15. Februar um 13:54

Vielleicht hat sie nicht die passende Figur für diese Höschen?

Gefällt mir

15. Februar um 13:55

Sie fragte doch schonähnliche. Immer ging es um knappe Höschen.

Gefällt mir

15. Februar um 15:18
In Antwort auf

Ich meine damit diese ganz knappen und engen hosen 

Nein 

Gefällt mir

15. Februar um 16:05

Also, wenn man mal die Googlebildersuche startet, bekommt man bei den Volleyballfrauen eher Höschen, die bei den Männern unter Retropants fallen. Die sind nicht wirklich knapp, liegen aber eng an. Beim Beachvolleyball sieht das wiederum anders aus...wobei es da auch den Einwand der Spielerinnern gab, dass es sich in den knappen Bikinihöschen am besten spielen lässt.
Die Diskussion gibt es übrigens auch im Männersport. Jedenfalls sind die aktuellen Shorts nicht wirklich toll, wenn man Beinfreiheit braucht und mal einen weiten Seitenschritt o.ä. machen muss. Dann engen die ganz schon ein, da sind kurze Hosen bessern.

Gefällt mir

16. Februar um 14:13
In Antwort auf

Ich meine damit diese ganz knappen und engen hosen 

Das wirst du mit deinem Verein klären müssen. Ich persönlich glaube nicht, dass dir jemand vorschreiben kann, wie eng deine Hose zu sein hat.

Gefällt mir

16. Februar um 15:09

Ich (21, w) spiele seit fünf Jahren Volleyball im Verein. Im Training trägt jede, was sie will, Leggings oder Sport Tights, obenrum TShirt oder wenn es wärmer ist, nur Sport BH. Bei Liga-Spielen tragen wir das vorgegebene Outfit des Sponsors: kurze, enge Tights und ein bauchfreies Top. Bei Turnieren im Frühjahr/Sommer gibt unser Sponsor noch knappere Outfits vor: obenrum nur Sport BH, untenrum noch etwas knappere Höschen, so dass der Po zum Teil frei bleibt. Sex sells . Für mich ok, für die etwas stärkeren Mädels aber unangenehm.

5 LikesGefällt mir

17. Februar um 14:15

Sieht gut aus, spricht nichts dagegen.

2 LikesGefällt mir

17. Februar um 15:35
In Antwort auf

Ich (21, w) spiele seit fünf Jahren Volleyball im Verein. Im Training trägt jede, was sie will, Leggings oder Sport Tights, obenrum TShirt oder wenn es wärmer ist, nur Sport BH. Bei Liga-Spielen tragen wir das vorgegebene Outfit des Sponsors: kurze, enge Tights und ein bauchfreies Top. Bei Turnieren im Frühjahr/Sommer gibt unser Sponsor noch knappere Outfits vor: obenrum nur Sport BH, untenrum noch etwas knappere Höschen, so dass der Po zum Teil frei bleibt. Sex sells . Für mich ok, für die etwas stärkeren Mädels aber unangenehm.

Seit vier Jahren bin ich im Volleyball Verein und trainere normalerweise ein bis zweimal wöchentlich; zur Zeit leider nicht   Bei uns ist es ähnlich. Der Sponsor bezahlt unsere Wettkampfkleidung, Spielmaterial, Fahrtkosten und andere Dinge. Daher legt er auch fest, was wir zu Liga Spielen und Turnieren tragen. Seit zwei Jahren orientiert er sich am Beachvolleyball. Wir spielen mit bauchfreien TShirts und knappen Tights. Zudem wird es nicht gerne gesehen, wenn sich unter den Tights der Slip abzeichnet. Die Meisten (auch ich) tragen daher einen String darunter oder blank.

Bei Turnieren im letzten Sommer war obenrum nur Sport BH erlaubt. Die Rückennummern müssen laut Regelwerk mindestens 20 cm groß und 2 cm breit sein und immer mittig platziert sein. Mangels TShirt wurden sie mit Lebensmittelfarbe auf unsere nackte Haut geschrieben. Ihr könnt Euch vorstellen, bei 30 Grad und mehr in der Halle und schweißtreibendem Spiel hielt das nicht lange. In den Trinkpausen wurden die Rückennummern immer wieder erneuert.

3 LikesGefällt mir

17. Februar um 16:54

Also weil jemand Geld bezahlt, muss ich meinen Po zeigen? Und wehe jemand sieht Abdrücke von unsexy Schlüppern? Also da haben sicherlich nicht nur "stärkere" Frauen Probleme mit. Und dass der Geldgeber dann auch vorgibt, ob man nur im BH spielt, ist schon irgendwie befremdlich… 
 

1 LikesGefällt mir

17. Februar um 18:18
In Antwort auf

Also weil jemand Geld bezahlt, muss ich meinen Po zeigen? Und wehe jemand sieht Abdrücke von unsexy Schlüppern? Also da haben sicherlich nicht nur "stärkere" Frauen Probleme mit. Und dass der Geldgeber dann auch vorgibt, ob man nur im BH spielt, ist schon irgendwie befremdlich… 
 


Im Sommer ist es bei der Hitze ganz angenehm, nur im Sport Bh zu spielen. Am Strand trage ich ja auch Bikini .

Und unter den Tights einen String anzuzehen, naja, gefühlt 95% der Mädels tragen eh nur String oder blank unter der Sportkleidung.

Zugegeben, die ganz knappen Tights, bei denen der Po etwas frei bleibt, sind ach nicht mein Ding.

2 LikesGefällt mir

17. Februar um 22:43

Ich meine eher, dass es sich irgendwie befremdlich anhört, dass man nicht selbst entscheiden kann, wie viel Haut man zeigt. Klar, da hast du recht mit dem Bikini, aber man möchte ja schon einfach die Wahl haben, ob ich am Strand (nur als Beispiel) einen Bikini oder Badeanzug, eine Brazilian, Tanga oder Hipster Bikinihose trage. Was ist denn, wenn man sagt, dass man mit einer anderen/normaleren Sporthose spielen möchte? (Ich mein das auch wirklich nicht böse, ich ziehe mich auch gerne figurbetont an, ich stell mir das einfach nur so komisch vor, dass mir jemand sagen kann, dass ich sexy Sportsachen tragen muss, nur weil er Geld bezahlt)
 

Gefällt mir

19. Februar um 17:07
In Antwort auf

Ich meine eher, dass es sich irgendwie befremdlich anhört, dass man nicht selbst entscheiden kann, wie viel Haut man zeigt. Klar, da hast du recht mit dem Bikini, aber man möchte ja schon einfach die Wahl haben, ob ich am Strand (nur als Beispiel) einen Bikini oder Badeanzug, eine Brazilian, Tanga oder Hipster Bikinihose trage. Was ist denn, wenn man sagt, dass man mit einer anderen/normaleren Sporthose spielen möchte? (Ich mein das auch wirklich nicht böse, ich ziehe mich auch gerne figurbetont an, ich stell mir das einfach nur so komisch vor, dass mir jemand sagen kann, dass ich sexy Sportsachen tragen muss, nur weil er Geld bezahlt)
 

Da hast Du schon recht. Aber das scheint eine (meiner Meinung nach ungute) Entwicklung zu sein, die durch Corona eher verstärkt wird. Bei meiner Schwester, die bei uns in Saarbrücken im Volleyball Verein (untere Liga) spielt, war es ähnlich. Letzten Sommer, als noch Turniere möglich waren, hat der Verein einen neuen Sponsor gewonnen, der dem klammen Verein eine großzügige Geldspritze gegeben hat und die Fahrt- und Übernachtungskosten für das Turnier in Frankreich übernommen hat. Die Spielerinnen (zwischen 16 und 20 Jahren) bekamen sogar eine Antrittsprämie. Klar, dass die Mädels zunächst begeistert waren. Dann die Überraschung vor dem ersten Spiel: neue Spielkleidung, die verbindlich zu tragen war. Besser gesagt, der Vereinsvorstand hatte sich verpflichtet, dass die Spielerinnen während des einwöchigen Turniers verbindlich die vorgegebe Wettkampfkleidung anziehen müssen. Den Mädels und der Trainerin sagte aber niemand vorher Bescheid.
Das Turnier-Outfit bestand aus einem blauen Sport BH und sehr knappen weißen Höschen aus Mikrofaser, die wie ein Brazilian geschnitten waren. Aber der Po zum Teil unbedeckt. Auch die Trainerin musste das Outfit tragen. Zunächst war die Aufregung groß, dann fügten sich die Mädels und traten in dem Outfit an. Für meine Schwester, die eher schüchtern ist, war es aber mega unangenehm, sich so zu zeigen.

1 LikesGefällt mir

19. Februar um 19:06
In Antwort auf

Da hast Du schon recht. Aber das scheint eine (meiner Meinung nach ungute) Entwicklung zu sein, die durch Corona eher verstärkt wird. Bei meiner Schwester, die bei uns in Saarbrücken im Volleyball Verein (untere Liga) spielt, war es ähnlich. Letzten Sommer, als noch Turniere möglich waren, hat der Verein einen neuen Sponsor gewonnen, der dem klammen Verein eine großzügige Geldspritze gegeben hat und die Fahrt- und Übernachtungskosten für das Turnier in Frankreich übernommen hat. Die Spielerinnen (zwischen 16 und 20 Jahren) bekamen sogar eine Antrittsprämie. Klar, dass die Mädels zunächst begeistert waren. Dann die Überraschung vor dem ersten Spiel: neue Spielkleidung, die verbindlich zu tragen war. Besser gesagt, der Vereinsvorstand hatte sich verpflichtet, dass die Spielerinnen während des einwöchigen Turniers verbindlich die vorgegebe Wettkampfkleidung anziehen müssen. Den Mädels und der Trainerin sagte aber niemand vorher Bescheid.
Das Turnier-Outfit bestand aus einem blauen Sport BH und sehr knappen weißen Höschen aus Mikrofaser, die wie ein Brazilian geschnitten waren. Aber der Po zum Teil unbedeckt. Auch die Trainerin musste das Outfit tragen. Zunächst war die Aufregung groß, dann fügten sich die Mädels und traten in dem Outfit an. Für meine Schwester, die eher schüchtern ist, war es aber mega unangenehm, sich so zu zeigen.

Und damit beschreibst Du, warum die Vereine sich kaum dagegen wehren können/wollen. Der Vereinsvorstand schließt mit dem Sponsor eine Vereinbarung ab. Sollten sich die Spielerinnen weigern, die Outfits zu tragen, droht dem Verein eine Vertragsstrafe. Gerade in Corona Zeiten wäre das für viele Vereine tödlich.

Und so lief das auch bei uns. Als wir im letzten Sommer bei Turnieren das neue Outfit tragen sollten, gab es Aufstand bei uns Mädels. Nur der Sport BH obenrum war ja ok, aber die sehr knappen, hellblauen Tights, die zudem wie eine zweite Haut saßen, waren für uns eine Zumutung. Zumal das Logo des Sponsors auf der Vorderseite der Tights nicht zu übersehen war. Hinten stand natürlich nichts, damit die Sicht auf durchscheinende Strings nicht verdeckt wurde. Und nur die Wenigsten hatten Bock, während des Turniers mit halbnackten Po zu spielen. Aber der Vereinsboss redete auf uns ein und schilderte sein Dilemma. Wir gaben nach und traten im knappen Outfit zum Turnier an. Unsere Freunde fanden es natürlich mega scharf, dass wir so spielten.

2 LikesGefällt mir

19. Februar um 19:19
In Antwort auf

Und damit beschreibst Du, warum die Vereine sich kaum dagegen wehren können/wollen. Der Vereinsvorstand schließt mit dem Sponsor eine Vereinbarung ab. Sollten sich die Spielerinnen weigern, die Outfits zu tragen, droht dem Verein eine Vertragsstrafe. Gerade in Corona Zeiten wäre das für viele Vereine tödlich.

Und so lief das auch bei uns. Als wir im letzten Sommer bei Turnieren das neue Outfit tragen sollten, gab es Aufstand bei uns Mädels. Nur der Sport BH obenrum war ja ok, aber die sehr knappen, hellblauen Tights, die zudem wie eine zweite Haut saßen, waren für uns eine Zumutung. Zumal das Logo des Sponsors auf der Vorderseite der Tights nicht zu übersehen war. Hinten stand natürlich nichts, damit die Sicht auf durchscheinende Strings nicht verdeckt wurde. Und nur die Wenigsten hatten Bock, während des Turniers mit halbnackten Po zu spielen. Aber der Vereinsboss redete auf uns ein und schilderte sein Dilemma. Wir gaben nach und traten im knappen Outfit zum Turnier an. Unsere Freunde fanden es natürlich mega scharf, dass wir so spielten.

Klar, am Anfang ist es ungewohnt, so zu spielen. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Aber die gleiche Entwicklung gibt es bei der Leichtatletik. Eine Freundin macht Weitsprung, Hochsprung und Laufen. Sie trägt auch ein bauchfreies Top ohne BH und knappes Höschen. Beim Hoch- und Weitsprung sind die Höschen wegen des Luftwiderstandes auch teilweise pofrei. Und die Teile werden blank getragen.

Wenn ich an den Schulsport im letzten Sommer denke, da hatten die meisten Mädels unserer Klasse auch nur Sport BH und knappes Tight an. OK, um den Jungs zu imponieren. Ok, und die Jungs waren beim Sport draußen meist mit freiem Oberkörper, um uns zu imponieren.

1 LikesGefällt mir

20. Februar um 13:44

Wenn alle eine sportliche Figur haben, ist das schon ok. Aber es sollte halt keine aus dem Rahmen fallen.

1 LikesGefällt mir

20. Februar um 18:55

Gerade haben die deutschen Beachvolleyballer das Turnier in Doha abgesagt, weil sie da in langen Klamotten (Shirt und knielange Tights) spielen sollen....eine Vorgabe der Emirate.
 

1 LikesGefällt mir

21. Februar um 13:20
In Antwort auf

Gerade haben die deutschen Beachvolleyballer das Turnier in Doha abgesagt, weil sie da in langen Klamotten (Shirt und knielange Tights) spielen sollen....eine Vorgabe der Emirate.
 

ok, das sind aber die Vorgaben der Veranstalter, die zu respektieren sind. Aber man hat auch die Freiheit, dann abzusagen.

 

Gefällt mir

21. Februar um 17:19
In Antwort auf

Klar, am Anfang ist es ungewohnt, so zu spielen. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Aber die gleiche Entwicklung gibt es bei der Leichtatletik. Eine Freundin macht Weitsprung, Hochsprung und Laufen. Sie trägt auch ein bauchfreies Top ohne BH und knappes Höschen. Beim Hoch- und Weitsprung sind die Höschen wegen des Luftwiderstandes auch teilweise pofrei. Und die Teile werden blank getragen.

Wenn ich an den Schulsport im letzten Sommer denke, da hatten die meisten Mädels unserer Klasse auch nur Sport BH und knappes Tight an. OK, um den Jungs zu imponieren. Ok, und die Jungs waren beim Sport draußen meist mit freiem Oberkörper, um uns zu imponieren.

Klar, bei der Leichtatletik ist das knappe Outfit längst Standard.Im letzten Sommer trainierte ich mit Freundinnen Weitsprung. Da war es ganz normal, obenrum ein bauchfreies Top und untenrum ein knappes Sporthöschen zu tragen. Die Höschen sind deshalb so knapp, um beim Sprung keien Widerstand am Oberschenkel zu haben. Deswegen empfielt es sich, dass die Teile den Po nicht ganz bedecken.

Eine ähnliche Entwicklung gibt es beim Schwimmen, Wasserball und Wassergymnastik der Frauen. Bei letzterem ist der Einteiler hinten ein String. Eine Bekannte, die im Verein Wassergymnastik betreibt sagte mir, dass habe nur zum Teil mit sportlichen Gründne zu tun. Teams, bei denen die Mädels pofrei antreten, werden von den Wettkampfrichtern besser bewertet. Und wenn der Eiteiler vorne leicht transparent ist, noch besser.

4 LikesGefällt mir

22. Februar um 9:34

Das ist letztendlich Quatsch. Zumal die katholische Kirche sich (bis vor kurzem) nicht wirklich besser darstellte. Hier jetzt pauschal auf "die" zu zeigen ist billiger Rassismus.

1 LikesGefällt mir

22. Februar um 11:27
In Antwort auf

Das ist letztendlich Quatsch. Zumal die katholische Kirche sich (bis vor kurzem) nicht wirklich besser darstellte. Hier jetzt pauschal auf "die" zu zeigen ist billiger Rassismus.

Was das mit Rassismus zu tun haben soll, würde ich gerne mal erklärt bekommen.

Gefällt mir

24. Februar um 18:07
In Antwort auf

Ich meine damit diese ganz knappen und engen hosen 

Auch wenn der Stil und die Marke vorgeschrieben sind, kannst du sie doch immer anprobieren und eine größere Größe wählen. Maßband und Spiegel helfen dabei. Dann kannst du deine Taille und Hüfte sehen, um zu begutachten, wie die Passform ist und entscheiden, was besser passt. Außerdem, wenn sie oben zu locker ist, kannst du sie entweder mit dem Zug in der Hose enger machen, oder du kannst ein neues Gummiband einfädeln lassen oder es selbst machen, das ist wirklich nicht schwer.
 

1 LikesGefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers