Home / Forum / Fashion & Trends / Mode / Miss Sixty gerissen...Umtauschrecht?

Miss Sixty gerissen...Umtauschrecht?

21. Dezember 2004 um 13:39 Letzte Antwort: 15. Januar 2005 um 0:57

Hallo zusammen!

Ich habe vor 4 Wochen eine Jenas für 75 gekauft. Vor einer Woche ist sie an der hinteren Tasche eingerissen, als ich einen Euro aus der Tasche gefischt habe. Ich hätte dies nicht für möglich gehalten, weil ich seit Jahren auf diese Hosenmarke schwöre und der Preis ja auch mehr als stolz ist.

Weiß jemand wie das gesetzlich geregelt ist?
Die Verkäuferin hat mir unterstellt, dass ich irgendwo hängen geblieben bin und mir die Hose so aufgerissen habe.

Ich bin total sauer, weil ich das Geld zurückhaben oder wenigstens einen Gutschein haben möchte, diese Hosenfirma sieht keinen Euro mehr von mir. Die Verkäuferin hat mir aber nur angeboten die Hose kostenlos von nem Schneider richten zu lassen.
Muß ich mir das bei dem Preis gefallen lassen?
Ach ja, es gibt Zeugen dafür, wie mir die Hose gerissen ist, die Sache ist mir nämlich in der Uni passiert und ich war deswegen und wegen meinem schwarzen String die Attraktion des Tages...

Vielen Dank im Voraus.
Anna

Mehr lesen

21. Dezember 2004 um 20:50

Nun ja...
..wenn`s ne Hose für den halben Preis wäre würde ich mich über das Angebot freuen und es dankend annehmen.
Aber ich habe mich für eine sehr teure Markenhose entschieden weil ich bisher die Erfahrung gemacht habe, dass ich sie zwei Jahre lang wöchentlich waschen kann und sie nicht kaputt zu kriegen ist. Ich bin der Meinung, dass ich für 75 ne Hose verlangen kann, die nicht reißt, wenn ich meine Hand in die Hosentasche stecke. So viel "Gewalt" müßte sie doch eigentlich aushalten, oder? )
Und für 75 will ich eine einwandfreie neue Hose und keine reparierte von der ich nicht weiß ob sie nicht vielleicht weitere Materialschäden aufweißt.

Klar ist es im Nachhinein nicht nachvollziehbar ob es ein Materialfehler war oder nicht, aber wie hätte ich eine eng anliegende Hose denn zum reißen bringen sollen? Ich reibe mich mit dem Po nicht an Möbeln, so dass ich an einer Schublade hängen bleiben könnte...

Hat einer ne Idee wie das mit der Garantie ausschaut?

Viele Grüße und Danke!
Anna

Gefällt mir
21. Dezember 2004 um 23:49

Ich bin zwar kein Jurist,
aber ich meine, dass die Verkäuferin ihr bestes getan hat, indem sie dir angeboten hat, die Hose kostenlos nähen zu lassen. Bei defekter Ware hat der Verkäufer das Recht auf Nachbesserung (egal bei welchem Preis), erst wenn eine Nachbesserung zu nichts geführt hat, hast du ein Anrecht auf eine neue Hose oder Geldrückgabe. Wie häufig der Verkäufer jetzt genau nachbessern darf, weiß ich nicht, was ich aber sicher weiß ist, dass du erstmal mit ner Reperatur zufrieden sein musst. Dass man in den meisten Geschäften ohne Probleme umtauschen kann oder sein Geld zurück bekommt (ohne Nachbesserung), geschieht nur aus Kulanz

Gefällt mir
27. Dezember 2004 um 21:27

Umtauschen
Ich würd mich an die Zentrale der Firma wenden. Die sind doch interessiert an einem guten Ruf. Ich glaub, so sind die Chancen am größten.

Gefällt mir
15. Januar 2005 um 0:57

Bitte was?
erstens glaub ich nicht das etwas reisst durch geld..also kann sein das du laberst...2..die tauscht das dann nicht um wenn du nix beweisen kannst..kann ja jeder hingehen und sagen..ich habs gesehen..3..zuerst kommt nachbesserung..2 mal..wenns dann nicht klappt..kriegst du eine neue..aber das geld wirst du wohl kaum zurück kriegen..also überleg noch mal...musst nicht denken das du neues kriegst..sei froh das de dir das da angeboten hat

Gefällt mir