Home / Forum / Fashion & Trends / Männerschuhe und hohe Absätze - ab Herbst/Winter 2006 ist's perfekt!

Männerschuhe und hohe Absätze - ab Herbst/Winter 2006 ist's perfekt!

2. August 2006 um 23:21

Endlich haben's die Modemacher mal kapiert, dass der modebewusste Mann mit der Zeit geht und ihm beim Blick in sein langweiliges Schuhregal die Tränen kommen. Lang genug hat's gedauert!

Aber jetzt ist es endlich perfekt!

In Italien wurden nämlich für die kommende Herbst/Winter-Kollektion massenweise Männerschuhe mit auch höheren Absätzen getragen! Das waren nicht nur 08/15-Hersteller, sondern namenhafte wie Gucci oder Gaultier. Des Weiteren gibt's von Zeit zu Zeit bei dem größten Fashion-Pay-TV-Sender Modeschauen, wo genau diese Mode vorgeführt wird.

Endlich findet die Mode auch mal Einzug in die männliche Schuhwelt.

Ich finde das total geil!
Werde jetzt noch öfter meine Absatzschuhe tragen.

Hier sind ein paar aktuelle Bilder, die ich kürzlich dazu fand:

http://www.250kb.de/u/060802/j/ad32a09e.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/69984431.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/218672b9.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/0bacab61.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/21b28e19.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/3403b8e2.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/95c08318.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/b989a384.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/fd03ce4f.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/2a610991.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/31c6fc98.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/c2c8b65f.jpg
http://www.250kb.de/u/060802/j/a85228fe.jpg (Richard Owen)

LG
Mirko

Mehr lesen

2. August 2006 um 23:36

Hier noch eins, dass...
...ich sehr schön finde:
http://www.250kb.de/u/060802/j/582f32c5.jpg

LG
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 21:55

Hallo???
Wieso denn "schwul"??? Meinst du etwa, nur weil die Kerle auf dem Laufsteg diese Schuhe tragen, sind sie schwul??? Mal abgesehen davon, dass du die Leute gar nicht kennst, kannst du sie doch nicht einfach als schwul bezeichnen.

Aber bei so einer Aussage muss man den Rest der Antwort eigentlich gar nicht mehr lesen. Er sagt alles, nur nichts Gescheites zum Thema.

Und es heißt übrigens: Punkt - Ende - Aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 22:33

Danke für das Kompliment!
Hallo,

wie heißt es doch immer: die schönsten Männer sind schwul! Wenn Du also aufgrund des Äußeren - mehr kennst Du davon schließlich noch nicht - einen Mann als schwul bezeichnest, dann muß er wirklich gut aussehen. Würdest Du mich also als schwul bezeichnen, nur weil Du mich in Rock und HighHeels siehst, dann wäre Dir mein Dank sicher

Gruß
Jürgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 23:05
In Antwort auf hamnet_12272111

Danke für das Kompliment!
Hallo,

wie heißt es doch immer: die schönsten Männer sind schwul! Wenn Du also aufgrund des Äußeren - mehr kennst Du davon schließlich noch nicht - einen Mann als schwul bezeichnest, dann muß er wirklich gut aussehen. Würdest Du mich also als schwul bezeichnen, nur weil Du mich in Rock und HighHeels siehst, dann wäre Dir mein Dank sicher

Gruß
Jürgen

...


Ach, wie schön, daß keiner weiß, das ich NICHT SCHWUL bin und mir ganz sicher bin, daß ich TROTZDEM GUT in High Heels aussehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 19:34

Klar...
...müssen die das. Ist ja deren Job. Aber die gleich deswegen als schwul oder tuntig zu bezeichnen, find' ich daneben.

Aber dieses Jahr ist es trotzdem was anderes, weil wirklich auf mehreren Modenschauen solche Schuhe getragen wurden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2006 um 19:09

Och, es lebe die Toleranz ...
und bitte, trage jeder was beliebt.

Ich erwarten von Frauen nicht, dass sie sich die Füsse nachhaltig mit hohen Absätzen ruinieren und würde das selbst auch nicht tun.

Ich finde nur, dass es an Männern echt krass krank voll daneben aussieht (voll Sch ... verkneife ich mir). Und mit Plateausohlen kann man das Ganze noch steigern.

Soweit eine weitere unabhängige Meinung -- völlig unverbindlich.



asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2006 um 19:32
In Antwort auf jarod_12098475

Och, es lebe die Toleranz ...
und bitte, trage jeder was beliebt.

Ich erwarten von Frauen nicht, dass sie sich die Füsse nachhaltig mit hohen Absätzen ruinieren und würde das selbst auch nicht tun.

Ich finde nur, dass es an Männern echt krass krank voll daneben aussieht (voll Sch ... verkneife ich mir). Und mit Plateausohlen kann man das Ganze noch steigern.

Soweit eine weitere unabhängige Meinung -- völlig unverbindlich.



asteus

Die Geschmäcker sind halt verschieden
nur schade, daß manche Schafe wirklich Leithammel brauchen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2006 um 21:42
In Antwort auf jarod_12098475

Och, es lebe die Toleranz ...
und bitte, trage jeder was beliebt.

Ich erwarten von Frauen nicht, dass sie sich die Füsse nachhaltig mit hohen Absätzen ruinieren und würde das selbst auch nicht tun.

Ich finde nur, dass es an Männern echt krass krank voll daneben aussieht (voll Sch ... verkneife ich mir). Und mit Plateausohlen kann man das Ganze noch steigern.

Soweit eine weitere unabhängige Meinung -- völlig unverbindlich.



asteus

Deine Meinung ist ok, aber...
...in meinen Augen einseitig von gesellschaftlicher Gewohnheit geprägt. Ich finde es allerdings eine Gewöhnungssache. Die meisten stellen sich halt immer den haarigen Kerl mit Bäuchlein oder vielleicht den Bauarbeiter vor, der plötzlich solche Schuhe trägt. Natürlich passt das bei solchen Typen GAR NICHT!

Ich rede hier aber von Männer, die vielleicht etwas graziler gebaut sind, in Sachen Mode gerne experimentieren möchten oder vom Aussehen in Richtung "metro" tendieren. (Ich verwende einfach mal den Begriff "metrosexuell", da vielen ja offenbar bei Bezeichnungen wie "schwul" oder "tuntig" ihre Vorstellung vom Gesagten leichter fällt.)

Es sind ja auch nicht rosa-plüsch Pumps oder Sandaletten mit Keilabsatz. Schaut doch mal auf die Bilder, die ich reingesetzt habe. Es sind zumeist Stiefeletten mit Absätzen von ca. 5-8 cm.

Persönlich gesagt kann ich nicht verstehen, weshalb so viele Menschen in Sachen Herrenmode so unaufgeschlossen sind. Aber ich habe neulich von einer Untersuchung darüber gelesen, die jüngst an einer amerikanischen Universität stattfand. Das Ergebnis, was ich hier mit eigenen Worten wiedergeben möchte, besagte, dass die Gesellschaft zum überwiegenden Teil von Männern dominiert wird. In einer sozial geprägten und demokratischen Gesellschaft ist es daher selbstverständlich, wenn man "Minderheiten" (hier: Frauen, die ich bewusst in Anführungsstriche gesetzt habe) etwas abgibt. Wenn aber diejenigen, die "ohnehin schon alles haben", noch etwas bekommen, was nur die Minderheit besitzt, entsteht so was wie eine Aufruhr. Das Ergebnis der Untersuchung stellte auch fest, dass man die These insbesondere auch auf Modeerscheinungen übertragen kann.

Ich kann mir jetzt vorstellen, was einige von euch (insbes. die Frauen!) davon halten...besonders, wenn sie die Wörter "Frauen" und "Minderheiten" falsch verstehen, was ja naheliegt.

Die These klingt in meinen Augen nicht ganz abwegig. Insofern kann ich auch in gewisser Weise verstehen, weshalb so viele einen zu weiblicher Kleidung tendieren Mann sich eher nicht wünschen.

LG
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 9:57
In Antwort auf yarden_12562881

Deine Meinung ist ok, aber...
...in meinen Augen einseitig von gesellschaftlicher Gewohnheit geprägt. Ich finde es allerdings eine Gewöhnungssache. Die meisten stellen sich halt immer den haarigen Kerl mit Bäuchlein oder vielleicht den Bauarbeiter vor, der plötzlich solche Schuhe trägt. Natürlich passt das bei solchen Typen GAR NICHT!

Ich rede hier aber von Männer, die vielleicht etwas graziler gebaut sind, in Sachen Mode gerne experimentieren möchten oder vom Aussehen in Richtung "metro" tendieren. (Ich verwende einfach mal den Begriff "metrosexuell", da vielen ja offenbar bei Bezeichnungen wie "schwul" oder "tuntig" ihre Vorstellung vom Gesagten leichter fällt.)

Es sind ja auch nicht rosa-plüsch Pumps oder Sandaletten mit Keilabsatz. Schaut doch mal auf die Bilder, die ich reingesetzt habe. Es sind zumeist Stiefeletten mit Absätzen von ca. 5-8 cm.

Persönlich gesagt kann ich nicht verstehen, weshalb so viele Menschen in Sachen Herrenmode so unaufgeschlossen sind. Aber ich habe neulich von einer Untersuchung darüber gelesen, die jüngst an einer amerikanischen Universität stattfand. Das Ergebnis, was ich hier mit eigenen Worten wiedergeben möchte, besagte, dass die Gesellschaft zum überwiegenden Teil von Männern dominiert wird. In einer sozial geprägten und demokratischen Gesellschaft ist es daher selbstverständlich, wenn man "Minderheiten" (hier: Frauen, die ich bewusst in Anführungsstriche gesetzt habe) etwas abgibt. Wenn aber diejenigen, die "ohnehin schon alles haben", noch etwas bekommen, was nur die Minderheit besitzt, entsteht so was wie eine Aufruhr. Das Ergebnis der Untersuchung stellte auch fest, dass man die These insbesondere auch auf Modeerscheinungen übertragen kann.

Ich kann mir jetzt vorstellen, was einige von euch (insbes. die Frauen!) davon halten...besonders, wenn sie die Wörter "Frauen" und "Minderheiten" falsch verstehen, was ja naheliegt.

Die These klingt in meinen Augen nicht ganz abwegig. Insofern kann ich auch in gewisser Weise verstehen, weshalb so viele einen zu weiblicher Kleidung tendieren Mann sich eher nicht wünschen.

LG
Mirko

Gesellschaftliche Gewohnheit
Hallo Mirko,

dieser Begriff paßt nun gar nicht zum Thema Mode. Mode kennzeichnet sich durch ständigen Wandel. Die Frauen haben es uns vorgemacht:

- Schuhe mit Absatz wurden zu Zeiten Ludwig XIV. als Herrenmode entwickelt. Hätten die Frauen das nicht einfach auch für sich entdeckt und angezogen, wäre das gewohnte Bild heute anders.

- wie sah die Frau noch vor 50 Jahren aus? Mindestens wadenlanger weiter Rock, hoch geschlossene Bluse, Schuhe mit 3-4 cm Blockabsatz, darunter Mieder mit Strumpfhaltern und Strümpfen. Aber weil die Frauen in den vergangenen Jahrzehnten Neues einfach mitgemacht haben, sind heute tiefe Ausschnitte, transparente Stoffe, Pfennigsabsätze ultrahoch, und ach wie schrecklich Miniröcke und noch schlimmer Hosen das gewohnte Bild.

Es liegt also an uns Männern, einfach das gewohnte Bild zu ignorieren. Statt dessen sollten wir den Mut beweisen der uns als Eigenschaft zugesprochen wird: Jungs traut Euch!

Gruß
Jürgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 13:44

Hohe Ansätze für mÄnner
danke für diese wundervolle nachricht ja klasse das wir jetzt endlich erkannt sind und auch stöckeln wollen wie die frauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 13:48
In Antwort auf hamnet_12272111

Gesellschaftliche Gewohnheit
Hallo Mirko,

dieser Begriff paßt nun gar nicht zum Thema Mode. Mode kennzeichnet sich durch ständigen Wandel. Die Frauen haben es uns vorgemacht:

- Schuhe mit Absatz wurden zu Zeiten Ludwig XIV. als Herrenmode entwickelt. Hätten die Frauen das nicht einfach auch für sich entdeckt und angezogen, wäre das gewohnte Bild heute anders.

- wie sah die Frau noch vor 50 Jahren aus? Mindestens wadenlanger weiter Rock, hoch geschlossene Bluse, Schuhe mit 3-4 cm Blockabsatz, darunter Mieder mit Strumpfhaltern und Strümpfen. Aber weil die Frauen in den vergangenen Jahrzehnten Neues einfach mitgemacht haben, sind heute tiefe Ausschnitte, transparente Stoffe, Pfennigsabsätze ultrahoch, und ach wie schrecklich Miniröcke und noch schlimmer Hosen das gewohnte Bild.

Es liegt also an uns Männern, einfach das gewohnte Bild zu ignorieren. Statt dessen sollten wir den Mut beweisen der uns als Eigenschaft zugesprochen wird: Jungs traut Euch!

Gruß
Jürgen

Wandel...
Dass Mode und gesellschaftliche Gewohnheit nicht zusammenpassen, würde ich wiederum gar nicht sagen. Wie stellt sich der Durchschnittsbürger denn den Durchschnittsmann oder die Durchschnittsfrau denn vor? Die Vorstellung setzt sich doch daraus zusammen, wie "man die Leute kennt". Man trägt das, was man "halt normalerweise trägt".

Natürlich dauert das geraume Zeit, bis sich bestimmte Modestile in der Gesellschaft etabliert haben. Das gilt sicherlich noch stärker für die "weltbeständige" Männermode. Das Männerbild ist aber auch einem Wandel unterworfen. Das sieht man schon daran, dass Männer heutzutage mehr und mehr auf ihr Äußeres achten. Ich z.B. muss mir halt meine Kosmetikartikel ebenfalls bei den "Damenprodukten" holen. Aber das finde ich jetzt nicht soo schlimm.

Wie gesagt - gerade bei den Schuhen, von denen ich hier spreche, kann auch ich mir nur vorstellen, dass das zu gewissen Männern einfach nicht passt. Aber ich bin auch nicht so verschlossen, dass ich stringent darauf verbleibe, es würde niemandem passen. Das ist doch quatsch.

Wenn ich solche Schuhe trage, dann sehe ich NATÜRLICH NICHT aus wie der Durchschnittsmann. Klar, wenn ich beim Kaufland oder Aldi einkaufen gehe oder mal so durch die Stadt laufe, dann guckt man mich schon an. Es wird auch hinter meinem Rücken gebrabbelt. Was fällt halt nicht einfacher, als über jemanden zu sprechen, der ganz außergewöhnlich ausschaut.

Ich jedenfalls würde mich gerne als "Trendsetter" zur Verfügung stellen. Gerade in Deutschland, wo die Gesellschaft doch vergleichsweise eher verschlossener ist, fällt den Menschen die Akzeptanz andersartiger Männer schon schwer.

LG
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 14:32
In Antwort auf nunzio_12513399

Hohe Ansätze für mÄnner
danke für diese wundervolle nachricht ja klasse das wir jetzt endlich erkannt sind und auch stöckeln wollen wie die frauen

Wieso anerkannt?
erkenne Dich selber an und stehe zu dem was Du willst, sonst findet das nie den Weg vom Laufsteg auf die Straße.

Gruß
Jürgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 16:51

Warum nicht
Ich finde es schon komisch das man immer auf die Männer runterschaut die den mut haben etwas neues aus zu probieren, und die damit auch auf die Strasse gehen.
Ich trage auch Damenschuhe zwar ohne hohen Absatz aber 4 cm können es schon sein und ich finde es nichts schlimmes daran, schaut euch doch mal die Herren Schuhe an die es zu kaufen gibt seit ca. 50 Jahren immer das selbe Muster ohne etwas neues
Gut ich habe noch den Vorteil dass ich einen kleinen Fuß habe und deshalb passen mir fast alle Damenschuhe von der Größe41/42 und dort ist die Auswahl sehr groß und den nutze ich voll aus.
Ich finde auch das die Industrie ruhig mit den Herren Schuhen etwas in die Richtung der Damenschuhe gehen dürfte, und Edlere Schuhe für Herren anbietet, denn dann währe diese Diskussion nicht nötig und man könnte es für normal anschauen wenn Herren Höhere Absätze tragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 20:47

Und wenn ich schon groß bin
soll ich auch noch hohe absätze tragen, damit alle denken ich sei der Mannschaftskapität der Basketballmanschaft ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 22:03
In Antwort auf louie_875229

Und wenn ich schon groß bin
soll ich auch noch hohe absätze tragen, damit alle denken ich sei der Mannschaftskapität der Basketballmanschaft ?

Warum hohe absätze?
Warum verbinden viele Männer Damenschuhe nur mit hohen Absätzen oder mit Pfennigabsätze obwohl es sehr fiele Damenschuhe mit flachen Absätzen gibt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2006 um 22:00
In Antwort auf louie_875229

Und wenn ich schon groß bin
soll ich auch noch hohe absätze tragen, damit alle denken ich sei der Mannschaftskapität der Basketballmanschaft ?

Bei 1,90 m...
...finde ich, dass Absatzschuhe bei Frauen auch nicht mehr ästhetisch aussehen. Das wird dann bei Männern ebenso sein. Allerdings meine ich das nicht zwingend. Es gibt immer wieder Aussahmen.

Wildfang, ich möchte damit auch nicht sagen, dass solche Schuhe jetzt bitte jeder anziehen soll. Ich finde es einfach nur gut, dass man Männern auch ein wenig innovative Schuhmode zumutet. Das, finde ich, wird auch langsam Zeit.

Den Männern (und Frauen ebenfalls), die weiterhin an ihrem Bild von einem klassischen Mann festhalten wollen, werden ihre Einstellung dazu wohl kaum ändern. Aber zum Glück denken nicht alle so. Das Problem ist auch, dass sich eine "echte Männermode" noch nicht so richtig etabliert hat. Das habe ich in einem anderen Posting schon mal angerissen.

Ich glaube auch, dass nicht unwenige Männer auch gerne mal mit Mode experimentieren würden, diesbezüglich aber gesellschaftliche Ausgrenzung (v.a. im Beruf oder Freundeskreis) befürchten. Ja, in der Tat wird es immer einige geben, die damit nicht zurecht kommen. Aber es gibt auch die anderen, die den Menschen akzeptieren und nicht nur sein Äußeres bewerten.

Tatsächlich ist es so, dass es von letzterer Sorte auch nicht gerade unwenige gibt. :-|

LG
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2006 um 22:03
In Antwort auf hamnet_12272111

Wieso anerkannt?
erkenne Dich selber an und stehe zu dem was Du willst, sonst findet das nie den Weg vom Laufsteg auf die Straße.

Gruß
Jürgen

Ich mach' das doch!
Hey Jürgen!

Ja, klar, ich mache das auch! Im Beruf bin ich wie viele an Vorgaben gezwungen. In meiner Freizeit jedoch (er-)lebe ich mich.

Schade, dass ich Dich wohl nicht richtig von diesem Thema überzeugen kann.

LG
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2006 um 22:15
In Antwort auf patryk_12308061

Warum hohe absätze?
Warum verbinden viele Männer Damenschuhe nur mit hohen Absätzen oder mit Pfennigabsätze obwohl es sehr fiele Damenschuhe mit flachen Absätzen gibt?

Die gesellschaftliche Gewohnheit schlägt da durch...
Hi Franz!

Deine Frage ist in der Tat berechtigt! IHohe (bzw. höhere) Absätze verbindet der gewöhnliche Ottonormalbürger mit Frauenschauen. In den 70/80ern war das noch anders. Aber diese Zeiten waren Anfang der 80er auch vorbei. Zwar war ich da gerade erst auf der Welt, aber die (Schuh-)Geschichte kenne ich jedenfalls ein wenig.

Ich habe gegrübelt und bin zu der einfachen und unwissenschaftlichen These gelangt, dass das wohl an der Gewohnheit der Gesellschaft liegt. Zu Zeiten zwischen 1920 und 1960 war es wohl die Vorstellung möglich, sich Frauen in Hosen (an Stelle von Röcken) vorzustellen. Dass das irgendwann zur Gewohnheit wurde, liegt ganz offensichtlich an der Tatsache, dass irgendwann halt vermehrt Hosen von Frauen getragen wurden.

Ein weiteres Problem in der Akzeptanz "männlicher Mode" ist, dass die überwiegende Anzahl von Männern bis in die 70er Jahre hinein eher ein Arbeitervolk war. Arbeiterkleidung musste nur "zweckmäßig" sein.

Das hat sich geändert. Zieht man einen Vergleich zu heute, besteht in Westnationen ein vergleichsweise großer Teil aus Dienstleistern. Der Mann ist nicht mehr der, der nur "kräftig anpackt". Weil Arbeit die Männer nicht mehr so körperlich stark in Anspruch nimmt, neigen Männer dazu, auch schöner sein zu wollen. Das ist nachvollziehbar, denn die Frauen machen es schließlich vor.

Dennoch ist unsere Gesellschaft weiterhin von althergebrachten Maßstäben geprägt. Um das zu ändern, möchte ich gerne meinen persönlichen Beitrag leisten.

LG
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2006 um 22:17
In Antwort auf hamnet_12272111

Wieso anerkannt?
erkenne Dich selber an und stehe zu dem was Du willst, sonst findet das nie den Weg vom Laufsteg auf die Straße.

Gruß
Jürgen

Ups
Ach so...du meintest "hoherabsatz".

Dachte, du meintest mich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2006 um 13:52

Ballerina-Form
Ich stimme zu, dass das Angebot bei den Männerschuhen sehr bescheiden ist. Auf der anderen Seite habe ich persönlich keine große Lust auf hochhackige Schuhe. Ein großer Erfolg für die "männliche Schuhmode" wäre aber, die (sportliche) Ballerinaform zu etablieren. Die Ballerinaform war ursprünglich nicht ausschließlich für Damen bestimmt, wie beispielsweise alte Darstellungen von Trachten belegen. Sehr elegant finde ich z.B. den "Puma Impulse Cat" in schwarz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2006 um 18:30

Ballerinas für die Männer
Das stimmt Ballerinaformen kommen auch aus der Männer Welt und es gibt auch heute noch sehr viele Trachtenvereine bei denen die Männer Ballerinas Tragen, besonders in Südtirol und auch in Spanien den dort wird die Tradition hoch gehalten
Ich habe auch kein Problem wenn Männer solche Schuhe anziehen, ich finde es mutig von denen die dazu stehen und es tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2006 um 20:13

Es muss halt nur zum Typ und zur Kleidung passen.
Ich sag's ja. Die Gesamterscheinung macht's. Die Rede ist ja nicht nur von "Stöckelschuhen", also solchen, die richtig hohe Absätze haben. Es geht ja schließlich darum, dass Männerschuhe überhaupt mal höhere und schlankere Absätze haben.

Lg
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 11:28

Hohe absätze? für mich immer.
hallo und guten Tag an Alle!

ich verfolge diesen thread schon seit geraumer zeit und da ich auch hohe absätze trage habe ich mir gedacht dann melde ich mich doch mal an.

bin 45 ledig und trage Strumpfhosen und "Damenschuhe" vom Pumps bis zum Stiefel gehe auch öfters in den Schuhen Einkaufen, am letzen Donnerstag zum beispiel bin ich in Strumpfhose Jeans und Pumps einkaufen gewesen den Leuten hat es kaum interessiert nur ein paar blicke konnte ich vermelden, mir geht es auch gegen den strich mit unserer verkorksten engstirnigen und intoleranten Gesellschaft alles was nicht ins konzept der gesellschaft passt wird mit Füssen getreten egal ob es Damenklamotten tragende Männer sind Behinderte Übergewichtige oder andere nicht ins Weltbild passende, zum Thema Damenschuhe diese sprüche wie: das sieht doch schwul aus oder Tuntig kann ich nicht mehr hören, ist der Moderator Oliver Geissen den auch gleich schwul nur weil er rosa Hemden trägt? wohl nicht es sind einfach diese Vorurteile die in den Köpfen der Gesellschaft nicht rauszukriegen sind, damit müssen wir wohl leben ich trage jedenfalls weiter meine Strumpfhosen und Pumps, ich habe da kein problem mit, das problem haben die anderen, ach ja zur statistik ich bin Hetero also wieder das klischee wiederlegt das Stöckelschuhträger schwul sind.

lg damenschuhtraeger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 19:34

Männer und hohe Absätze
Ich finde High Heels super, ich selbst trage sie sehr gerne (15cm) allerdings nur in der Wohnung. Meine Lebensgefährtin, findet es nicht so toll an mir, aber sie toloriert es. Wenn sie da ist, trage ich FSH und Pumps mit ca 7-9 Cm Absatz. Für die Straße wenn wir mal Spazieren gehen oder Einkaufen habe ich 6 Cm Pumps, die nicht so auffallen zu langen Hosen.Schade die Männer Mode in Sachen Schuhe immer noch auf flache Absätze setzt.Ich find es toll als Mann mit hohen Absätzen zu laufen. Ich bin nicht Trans oder Schwul, ich mag einfach das gefühl von Feinstrumpfhosen auf meiner Haut, und wie schon erwähnt hohe Absätze.
Ich würde gerne mal mit High Heels und meiner Freundin Tanzen gehen, aber die öffentlichkeit ist noch nicht tolerant genug für Männer und diese Mode am Mann. Leider!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 17:36
In Antwort auf ron_12361163

Männer und hohe Absätze
Ich finde High Heels super, ich selbst trage sie sehr gerne (15cm) allerdings nur in der Wohnung. Meine Lebensgefährtin, findet es nicht so toll an mir, aber sie toloriert es. Wenn sie da ist, trage ich FSH und Pumps mit ca 7-9 Cm Absatz. Für die Straße wenn wir mal Spazieren gehen oder Einkaufen habe ich 6 Cm Pumps, die nicht so auffallen zu langen Hosen.Schade die Männer Mode in Sachen Schuhe immer noch auf flache Absätze setzt.Ich find es toll als Mann mit hohen Absätzen zu laufen. Ich bin nicht Trans oder Schwul, ich mag einfach das gefühl von Feinstrumpfhosen auf meiner Haut, und wie schon erwähnt hohe Absätze.
Ich würde gerne mal mit High Heels und meiner Freundin Tanzen gehen, aber die öffentlichkeit ist noch nicht tolerant genug für Männer und diese Mode am Mann. Leider!

Eigentlich kein Problem, solange...
...das gesamte Outfit auch passt - so meine ich jedenfalls.

Dass deine Lebensgefährtin das nur "toleriert", finde ich eigentlich nicht ok. Richtig Befriedigung würde mir das jedenfalls nicht bringen. Ich frage mich echt: Was bitte ist jetzt daran so superschlimm??? Mein Gott, ich muss mir echt an die Birne packen. Darf man(n) denn heute gar nichts mehr? Am besten nur noch vor die Glotze setzen, Bier trinken, Chips essen oder in die Garage gehen und am Auto basteln.

Klar! Aber nicht mit mir.

Ich nehme mir jedenfalls das Stück Freiheit raus. Und wenn andere damit nicht klar kommen, sollen sie weggucken.

Ich jedenfalls kann deine Gedanken verstehen und kann dich nur ermutigen, dennoch rauszugehen und dich ggf. zu outen. Denn - wie lange willst du warten? Bis du 60 oder 70 bist??? Dann ist einem wahrscheinlich alles egal, weil das Alter einen abgestumpft hat. Aber wird dann das Heelstragen noch Spaß machen?? Überleg' mal...

LG
Mirko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2006 um 21:01
In Antwort auf yarden_12562881

Hier noch eins, dass...
...ich sehr schön finde:
http://www.250kb.de/u/060802/j/582f32c5.jpg

LG
Mirko

Vor kurzem mit Absatz im McDonald
Hallo!

Ich wollte nur kurz mal meine erste Erfahrung mitteilen. Ich war gestern bekleidet in einem Jeansoverall und Stiefel mit ca. 5cm-Blockabsatz bei McDonald. Eigentlich wollte ich ganz normal reingehen, was bestellen und mich hinsetzen. Aber als ich gemerkt hatte, dass das ganze McDonald auf mich geguckt hat, hab ich mich nicht mehr so wohl gefühlt und habe deswegen nur etwas zum Mitnehmen bestellt. Ich weiß, ich bin ein Weichei Aber für's erste Mal bin ich stolz auf mich.

Bin vor kurzem auch 2 Tage lang abends in Stuttgart umhergelaufen (gleiche Stiefel mit Absatz). Es war einfach nur genial! Das Gefühl Stiefel mit Absatz zu tragen ist super. Blicke habe ich mir nur wenige eingefangen.

Das so viel zu meinen ersten "Absatz-Erfahrungen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2006 um 15:06
In Antwort auf rhianu_12536607

Vor kurzem mit Absatz im McDonald
Hallo!

Ich wollte nur kurz mal meine erste Erfahrung mitteilen. Ich war gestern bekleidet in einem Jeansoverall und Stiefel mit ca. 5cm-Blockabsatz bei McDonald. Eigentlich wollte ich ganz normal reingehen, was bestellen und mich hinsetzen. Aber als ich gemerkt hatte, dass das ganze McDonald auf mich geguckt hat, hab ich mich nicht mehr so wohl gefühlt und habe deswegen nur etwas zum Mitnehmen bestellt. Ich weiß, ich bin ein Weichei Aber für's erste Mal bin ich stolz auf mich.

Bin vor kurzem auch 2 Tage lang abends in Stuttgart umhergelaufen (gleiche Stiefel mit Absatz). Es war einfach nur genial! Das Gefühl Stiefel mit Absatz zu tragen ist super. Blicke habe ich mir nur wenige eingefangen.

Das so viel zu meinen ersten "Absatz-Erfahrungen"

Nicht wundern
Hallo Micha,

schaust Du auch hin, wenn Du ein ungewöhnlich hübsches Mädel in ungewöhnlich heißem Outfit siehst? Sollte die sich dann deswegen schämen?

Mit ungewöhnlichem Outfit fällst Du halt auf, was Blicke zur Folge hat. Seltenst jedoch sind diese Blicke negativ, die Menschen schauen halt nur. Selbst wenn die erste Reaktion mal ein Lacher sein sollte, entscheidend ist was nach Einschalten des Denkapparates passiert.

Gruß
Jürgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2006 um 21:30
In Antwort auf rhianu_12536607

Vor kurzem mit Absatz im McDonald
Hallo!

Ich wollte nur kurz mal meine erste Erfahrung mitteilen. Ich war gestern bekleidet in einem Jeansoverall und Stiefel mit ca. 5cm-Blockabsatz bei McDonald. Eigentlich wollte ich ganz normal reingehen, was bestellen und mich hinsetzen. Aber als ich gemerkt hatte, dass das ganze McDonald auf mich geguckt hat, hab ich mich nicht mehr so wohl gefühlt und habe deswegen nur etwas zum Mitnehmen bestellt. Ich weiß, ich bin ein Weichei Aber für's erste Mal bin ich stolz auf mich.

Bin vor kurzem auch 2 Tage lang abends in Stuttgart umhergelaufen (gleiche Stiefel mit Absatz). Es war einfach nur genial! Das Gefühl Stiefel mit Absatz zu tragen ist super. Blicke habe ich mir nur wenige eingefangen.

Das so viel zu meinen ersten "Absatz-Erfahrungen"

Auffälliges Outfit
Ich finde es gut, daß Du dich getraut hast. Der modische Mainstream bei Männern ist stark vom Streben nach Banalität und Unauffälligkeit gekennzeichnet. Eben nur nicht auffallen oder anecken.

Du dagegen hast den anderen gezeigt, daß Du eine Persönlichkeit mit einem eigenständigen Stil bist, der Dich von anderen abgrenzt. Das schafft zwar Distanz, macht Dich aber sicher auch für andere interessant. An uninteressanten oder schlecht gekleideten Personen bleibt kein Blick hängen; man mustert sie nicht - auch wenn der Anzug teuer war. Man sieht sie nicht mal wirklich.

Interessante Leute dagegen drücken ihren Lebensstil offen in ihrer Bekleidung aus, spitzen stilistisch zu und überzeichnen dabei bewußt. Hochhackige Schuhe helfen dabei zB Brust und Popo zu betonen. Solange Dein Outit nicht kitschig wirkt, werden die Leute sicher überwiegend positiv über Deinen Stil urteilen.

Daher wünsche ich Dir noch viel Spaß mit deinen Stilexperimenten.

Gruß
Bernd

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 2:18
In Antwort auf yarden_12562881

Hallo???
Wieso denn "schwul"??? Meinst du etwa, nur weil die Kerle auf dem Laufsteg diese Schuhe tragen, sind sie schwul??? Mal abgesehen davon, dass du die Leute gar nicht kennst, kannst du sie doch nicht einfach als schwul bezeichnen.

Aber bei so einer Aussage muss man den Rest der Antwort eigentlich gar nicht mehr lesen. Er sagt alles, nur nichts Gescheites zum Thema.

Und es heißt übrigens: Punkt - Ende - Aus

...die auf dem laufsteg sind schwul
geworden, just in dem moment, als sie in die schuhe schlüpfen mussten... nur mal so n spass am rande.... zu der leidigen thematik, gruss an alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 2:22
In Antwort auf rhianu_12536607

Vor kurzem mit Absatz im McDonald
Hallo!

Ich wollte nur kurz mal meine erste Erfahrung mitteilen. Ich war gestern bekleidet in einem Jeansoverall und Stiefel mit ca. 5cm-Blockabsatz bei McDonald. Eigentlich wollte ich ganz normal reingehen, was bestellen und mich hinsetzen. Aber als ich gemerkt hatte, dass das ganze McDonald auf mich geguckt hat, hab ich mich nicht mehr so wohl gefühlt und habe deswegen nur etwas zum Mitnehmen bestellt. Ich weiß, ich bin ein Weichei Aber für's erste Mal bin ich stolz auf mich.

Bin vor kurzem auch 2 Tage lang abends in Stuttgart umhergelaufen (gleiche Stiefel mit Absatz). Es war einfach nur genial! Das Gefühl Stiefel mit Absatz zu tragen ist super. Blicke habe ich mir nur wenige eingefangen.

Das so viel zu meinen ersten "Absatz-Erfahrungen"

Finde es auch gut
dass du dich getraut hast und dass du so ehrlich bist, festzustellen, dass du es nicht ganz so geschafft hast, wie du es ursprünglich vorhattest. kenne das sehr gut. hängt auch von der aktuellen stimmung ab. mäck doof ist aber schon eine szene, die nicht ohne ist, da hat man ja die schichten, die schon mal pöbeln... gruss niki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 3:15

High heels for Gentlemen
Na also...
Spät, aber doch.
Ich war also wieder einmal meiner Zeit voraus.
Löwe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2007 um 22:35

Das wußte ich gar nicht
sieht gar net schlecht aus und bereichert die männliche Gardrobe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2007 um 22:43

Ja stimmt
geanu meine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2007 um 13:22

Was sind das für bilder???
hallo mirko

die von dir gefundenen bilder find ich super:
was ist das für mode; wo kann man die kaufen???

grüße

peter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen