Home / Forum / Fashion & Trends / Männerröcke

Männerröcke

8. Februar 2005 um 8:50

Hallo!!!

Mal eine Frage an das weibliche Geschlecht!

Wie denkt Ihr über Männer die "MÄNNERRÖCKE"
anziehen?
Zu meiner Person: Ich bin 41 Jahre alt 187 groß
von etwas kräftiger Natur (96KG).
Schon seit einigen Jahren trage ich Röcke und dazu
passend FSH.Trotz dieser Kombi lege ich großen Wert darauf das es nicht feminin aussieht.
Die Röcke die ich trage sind von menintime bodenlang in verschiedenen Disigns, aber auch Kilts im Frühjahr und Sommer. Die Reaktionen sind in den meisten Fällen positiv bis auf wenige pupertierende Jugendliche.
Leider ist die Auswahl der Röcke ziemlich beschränkt.Habe das Gefühl das sich die Modemacher nur ab und zu das als Gag ist Programm nehmen.
Vivien Westwood z.B. das ist mir zu weiblich.
Mich würde wie gesagt interessieren wie Ihr darüber denkt? Meistens ist es so" finde ich toll aber nicht mein Mann".
Bin auf Eure ehrlichen Antworten gespannt.

Grüße Holger63

Mehr lesen

8. Februar 2005 um 13:09

Maennerroecke
Hi Holger;
Grundsaetzlich sehe ich keine Probleme wenn Maenner Roecke anziehen, im Gegenteil. Maenner sehen eher wie Maenner aus als in den abgestumpften Beinbekleidungen. Die Hosen lassen alles erahnen, nichts offen und sind so schoen unpraktisch.
Die Bewegung der Maenner sollte wirklich vorwaerts schreiten.
Zu Deiner Groesse: Ein schlank nicht zu eng geschnittener Rock,
er koennte kurz ueber dem Knie enden, und Falten nur vorn haben, oder ein langer Rock fuer dich waere gut; er macht 96 kg unsichtbar - eine Hose nicht.
Ich bin allerdings voellig anderer Meinung wenn Du ueber "zu weiblich" sprichst. Ich fuehle dabei wieder ganz klar, dass damit das weibliche Geschlecht zurueckgestuft wird.
Wenn Du Westwood Kleider nicht magst, sehen sie Dir vielleicht zu "weich" aus, oder?
Gruss M'a

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 22:11
In Antwort auf ilias_12560194

Maennerroecke
Hi Holger;
Grundsaetzlich sehe ich keine Probleme wenn Maenner Roecke anziehen, im Gegenteil. Maenner sehen eher wie Maenner aus als in den abgestumpften Beinbekleidungen. Die Hosen lassen alles erahnen, nichts offen und sind so schoen unpraktisch.
Die Bewegung der Maenner sollte wirklich vorwaerts schreiten.
Zu Deiner Groesse: Ein schlank nicht zu eng geschnittener Rock,
er koennte kurz ueber dem Knie enden, und Falten nur vorn haben, oder ein langer Rock fuer dich waere gut; er macht 96 kg unsichtbar - eine Hose nicht.
Ich bin allerdings voellig anderer Meinung wenn Du ueber "zu weiblich" sprichst. Ich fuehle dabei wieder ganz klar, dass damit das weibliche Geschlecht zurueckgestuft wird.
Wenn Du Westwood Kleider nicht magst, sehen sie Dir vielleicht zu "weich" aus, oder?
Gruss M'a

Männerröcke
Hi!

Ich bin einer der Männer, die Röcke tragen, und das schon seit über 6 Jahren. Das Thema wurde schon oft diskutiert, deswegen will ich es kurz machen und sagen, dass ich von nahezu 100% der Frauen Zustimmung bekomme. Männer sind da zurückhaltender und teilweise auch ziemlich irritiert.

Es muss nicht unbedingt ein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 22:15
In Antwort auf behram_12763562

Männerröcke
Hi!

Ich bin einer der Männer, die Röcke tragen, und das schon seit über 6 Jahren. Das Thema wurde schon oft diskutiert, deswegen will ich es kurz machen und sagen, dass ich von nahezu 100% der Frauen Zustimmung bekomme. Männer sind da zurückhaltender und teilweise auch ziemlich irritiert.

Es muss nicht unbedingt ein

Ich auch
Ich trage liebend gerne Röcke.
Das heißt eher stehe ich auf Dirndlkleider.Da fühl ich mich so richtig wohl.

Grüße Tim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 22:18
In Antwort auf behram_12763562

Männerröcke
Hi!

Ich bin einer der Männer, die Röcke tragen, und das schon seit über 6 Jahren. Das Thema wurde schon oft diskutiert, deswegen will ich es kurz machen und sagen, dass ich von nahezu 100% der Frauen Zustimmung bekomme. Männer sind da zurückhaltender und teilweise auch ziemlich irritiert.

Es muss nicht unbedingt ein

Männerröcke
Schade, der Beitrag wurde aus irgend einem Grunde abgebrochen. Ich ergänze:

Es muss nicht unbedingt ein "Männerrock" sein, wie er von Sandra Kuratle und AndersLandinger viel zu teuer angeboten werden. In den normalen Kaufhäusern lassen sich viele Röcke finden, die vom Schnitt her auf den männlichen Körperbau passen (Jeansröcke z. B.) Wenn einem ein Rock gut steht und gefällt, kann man ihn auch für wenig Geld von einem Änderungsschneider auf Figur anpassen lassen. Das habe ich schon einige Male erfolgreich gemacht.

Alles kein Problem. In letzter Zeit sieht man immer mehr Männer, die einen Rock tragen. Das Angebot ist da, man(n) braucht nur zugreifen.

Grüsse,
Ferdi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2005 um 10:53

Meinung von weiblichem Geschlecht:
ich find Männer in Röcken super sexy, steht allerdings nicht jedem.

Würd mich freuen, wenn mein Mann sowas tragen würde, aber ich glaube es gehört schon noch ein wenig Mut dazu.Weiter so!

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2005 um 14:43
In Antwort auf henda_12684219

Meinung von weiblichem Geschlecht:
ich find Männer in Röcken super sexy, steht allerdings nicht jedem.

Würd mich freuen, wenn mein Mann sowas tragen würde, aber ich glaube es gehört schon noch ein wenig Mut dazu.Weiter so!

Gesamtstil wichtig
Hi Koellegoerl

""ich find Männer in Röcken super sexy, steht allerdings nicht jedem.

Würd mich freuen, wenn mein Mann sowas tragen würde, aber ich glaube es gehört schon noch ein wenig Mut dazu.Weiter so!""

Eigentlich kann jeder Mann Röcke tragen, der es will. Es kann allerdings nicht jeder alle Typen von Röcken tragen, da kommt es sehr auf den Körperbau, Figur usw. an. Aber bei Hosen und Anzügen ist das auch nicht anders. Auch da steht nicht alles Jedem. Aus meiner Erfahrung heraus ist es wichtig, dass der Gesamteindruck, den man macht, harmonisch ist. D. h. die einzelnen Kleidungsstücke müssen zueinander passen und der Rock sollte gut sitzen.

Und noch etwas: Es gehört keinesfalls Mut dazu, denn Röcke tragen ist nicht gefährlich. Es gehört aber Selbstbewusstsein dazu und man muss aus tiefstem Herzen dazu stehen. Wenn man erhobenen Hauptes stolz seinen Rock trägt, dann strahlt man das auch aus. Ich jedenfalls bin wahnsinnig stolz darauf, dass ich etwas mache, wovor sehr viele Männer mehr Angst haben als der Teufel vor dem Weihwasser. Viele Männer, die auch gerne mal einen Rock tragen würden, haben unbegründete Ängste, die von der jahrhundertealten Sozialisation über die männliche Rolle in der Gesellschaft verursacht werden. Den Männern ist dadurch doch jede Individualität aberzogen worden. Sie sind in ein viel zu enges gesellschaftliches Korsett eingesperrt, persönliche Entfaltung ist darin kaum möglich. Daher kommt es doch, dass Heerscharen von Männern uniformiert wie eine Herde Pinguine herumlaufen, während den Frauen eine unwahrscheinlich reichhaltigere Palette an Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Bekleidung zur Verfügung steht.

Ich habe mich schon lange davon befreit, und das hat mir in jeder Hinsicht gut getan.

Gruss,
Ferdi

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2005 um 15:27
In Antwort auf behram_12763562

Gesamtstil wichtig
Hi Koellegoerl

""ich find Männer in Röcken super sexy, steht allerdings nicht jedem.

Würd mich freuen, wenn mein Mann sowas tragen würde, aber ich glaube es gehört schon noch ein wenig Mut dazu.Weiter so!""

Eigentlich kann jeder Mann Röcke tragen, der es will. Es kann allerdings nicht jeder alle Typen von Röcken tragen, da kommt es sehr auf den Körperbau, Figur usw. an. Aber bei Hosen und Anzügen ist das auch nicht anders. Auch da steht nicht alles Jedem. Aus meiner Erfahrung heraus ist es wichtig, dass der Gesamteindruck, den man macht, harmonisch ist. D. h. die einzelnen Kleidungsstücke müssen zueinander passen und der Rock sollte gut sitzen.

Und noch etwas: Es gehört keinesfalls Mut dazu, denn Röcke tragen ist nicht gefährlich. Es gehört aber Selbstbewusstsein dazu und man muss aus tiefstem Herzen dazu stehen. Wenn man erhobenen Hauptes stolz seinen Rock trägt, dann strahlt man das auch aus. Ich jedenfalls bin wahnsinnig stolz darauf, dass ich etwas mache, wovor sehr viele Männer mehr Angst haben als der Teufel vor dem Weihwasser. Viele Männer, die auch gerne mal einen Rock tragen würden, haben unbegründete Ängste, die von der jahrhundertealten Sozialisation über die männliche Rolle in der Gesellschaft verursacht werden. Den Männern ist dadurch doch jede Individualität aberzogen worden. Sie sind in ein viel zu enges gesellschaftliches Korsett eingesperrt, persönliche Entfaltung ist darin kaum möglich. Daher kommt es doch, dass Heerscharen von Männern uniformiert wie eine Herde Pinguine herumlaufen, während den Frauen eine unwahrscheinlich reichhaltigere Palette an Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Bekleidung zur Verfügung steht.

Ich habe mich schon lange davon befreit, und das hat mir in jeder Hinsicht gut getan.

Gruss,
Ferdi

Hallo ferdi
also,findest du meine Antwort blöd oder was?
Wollte damit die Männer unterstützen, die sowas tragen und hier wurde nach weiblicher Meinung gefragt!

Kenn mich nicht so aus, was es bei Männerröcken an Auswahl gibt.Aber es gibt auch unter Frauen Hosen-und Rocktypen.Manchen steht halt das eine oder das andere besser. Ist ja nicht bös gemeint.
Und Mut meinte ich auch eher in Bezug auf das Selbstbewußtsein, sagst ja selber, dass viele Männer sich total davor scheuen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2005 um 16:40
In Antwort auf henda_12684219

Hallo ferdi
also,findest du meine Antwort blöd oder was?
Wollte damit die Männer unterstützen, die sowas tragen und hier wurde nach weiblicher Meinung gefragt!

Kenn mich nicht so aus, was es bei Männerröcken an Auswahl gibt.Aber es gibt auch unter Frauen Hosen-und Rocktypen.Manchen steht halt das eine oder das andere besser. Ist ja nicht bös gemeint.
Und Mut meinte ich auch eher in Bezug auf das Selbstbewußtsein, sagst ja selber, dass viele Männer sich total davor scheuen.

Hallo koellegoerl
Um Gottes Willen, ich finde Deine Antwort prima und sehr positiv! Ich bitte um Verzeihung, wenn mein Beitrag bei Dir so verkehrt angekommen ist, das wollte ich keinesfalls. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es bei Männern wie auch bei Frauen darauf ankommt, ein insgesamt stimmiges Gesamtoutfit zu erreichen. Ich bin nur der Meinung, dass grundsätzlich alle Männer auch Röcke tragen können, wenn sie nur darauf achten, dass der Rock zu ihrem Typ passt. Im übrigen finde ich es prima, dass Du die Männer unterstützt. Du nimmst ihnen die Angst, wenn Du als Frau sagst, dass Du das gut findest.

Btw: Ich habe über 45 Röcke, dabei ist ausser 3 Kilts aus Schottland nur ein einziger "Männerrock" von Sandra Kuratle. Alle anderen habe ich in den Kaufhäusern gekauft und durch mein Tragen zu Männerröcken gemacht.

Bitte nochmals um Entschuldigung. Mach Deinem Mann mal Mut und gehe in Köln in die Palmstrasse zu Xhibition, der führt auch Männerröcke von AndersLandinger.

Schöne Grüsse,
Ferdi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2005 um 17:03
In Antwort auf behram_12763562

Hallo koellegoerl
Um Gottes Willen, ich finde Deine Antwort prima und sehr positiv! Ich bitte um Verzeihung, wenn mein Beitrag bei Dir so verkehrt angekommen ist, das wollte ich keinesfalls. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es bei Männern wie auch bei Frauen darauf ankommt, ein insgesamt stimmiges Gesamtoutfit zu erreichen. Ich bin nur der Meinung, dass grundsätzlich alle Männer auch Röcke tragen können, wenn sie nur darauf achten, dass der Rock zu ihrem Typ passt. Im übrigen finde ich es prima, dass Du die Männer unterstützt. Du nimmst ihnen die Angst, wenn Du als Frau sagst, dass Du das gut findest.

Btw: Ich habe über 45 Röcke, dabei ist ausser 3 Kilts aus Schottland nur ein einziger "Männerrock" von Sandra Kuratle. Alle anderen habe ich in den Kaufhäusern gekauft und durch mein Tragen zu Männerröcken gemacht.

Bitte nochmals um Entschuldigung. Mach Deinem Mann mal Mut und gehe in Köln in die Palmstrasse zu Xhibition, der führt auch Männerröcke von AndersLandinger.

Schöne Grüsse,
Ferdi

Sorryyyy
dann hab ich`s auch falsch verstanden.
Werd an deinen Tipp denken, vielleicht schenk ich ihm ja mal einen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2005 um 19:11

Bierbauch ist natürlich nicht ideal
...aber auch dafür gibt es Lösungen. Einen Bauch kann man nämlich mit einem geeigneten Rock besser kaschieren als mit einer Hose. Noch geeigneter sind dafür die typisch arabischen "Gabadijas", lange Kleider für Männer.

Die Leute draussen sind nicht verklemmt, ganz im Gegenteil, verklemmt sind nur die Männer selbst, wenn es ums Rocktragen geht. Viele haben mir schon gesagt, dass sie gerne auch würden, aber sich absolut nicht trauen. Ausserdem: Wenn Frauen Hosen tragen können, dann können Männer auch Röcke tragen. Es gibt erheblich mehr Formen und Ausführungen bei den Röcken als bei den Hosen. Wer meint, seine Beine seien nicht vorzeigbar, der kann ja lange Röcke tragen. Ausserdem sind jetzt im Winter lange Röcke mit Innenfutter wärmer als z. B. ne Jeanshose.

Im Sommer trage ich mit Vorliebe kurze Jeansröcke (ca 45cm lang), ohne Strümpfe mit Sommersandalen. Strumpfhosen mag ich grundsätzlich nicht, sie verderben mir das für Röcke typische Tragegefühl. Oben Polohemd oder irgendwas anderes Kurzärmeliges, was farblich zum Rock passt. Interessant: Kurze Jeansröcke fallen am wenigsten auf, sie werden bei nicht genauem Hinsehen mit Shorts verwechselt.

@Petra: Wenn Du Männer in Röcken sehen willst, gehe mal auf www.collantix.de oder auf www.maennerrock24.de. Auf der letztgenannten Seite gibt es umfangreiche Galerien, was auf diesem Gebiet bereits alles gemacht wird. Aber Vorsicht: So mancher Stil wird Dir vielleicht nicht gefallen. Grundsätzlich sollten Männern die Röcke nicht vorenthalten werden, nur weil sie Männer sind.

Meine eigene HP: www.skirtman.de

Gruss,
Ferdi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2005 um 14:02
In Antwort auf henda_12684219

Meinung von weiblichem Geschlecht:
ich find Männer in Röcken super sexy, steht allerdings nicht jedem.

Würd mich freuen, wenn mein Mann sowas tragen würde, aber ich glaube es gehört schon noch ein wenig Mut dazu.Weiter so!

Ich trage schon seit einigen Jahren Röcke
Hallo

Ich trage Röcke wann und wo es mir passt. Je nach Lust und Laune trage ich sie auch am Arbeitsplatz. Ich habe schon oft für Zeitungsartikel "herhalten" dürfen. Da gab es ausschliesslich positive Reaktionen. Sogar Männer haben darauf positiv reagiert und das bedeutet etwas.

Vielleicht kann ich hier meine Homepage (noch Baustelle!!!)vorstellen:

[http://www.mensfashion.ch.vu]

Leider muss ich noch sehr viel daran arbeiten.

Meine Frau zieht übrigens Röcke an mir den Hosen vor. Sie hat mich auch im Rock kennengelernt!

Gruss
henri

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2005 um 20:40

Rock, Strumpfhose und Stiefel...
also die Blicke sind unterschiedlich: ich trage öfter mal einen Rock, dazu Strumpfhose und Stiefel - gehe dann auch so mit meiner Freundin auf die Straße oder Disco - einige schauen sehr bescheiden und einige scheinen es gar nicht zu bemerken - Naja, es ist sehr gewöhnungsbedürftig mit den Blicken der anderen klar zu kommen - aber rein aus meiner Erfahrung kommen Frauen mir gegenüber eher damit klar.Gruß...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2005 um 16:47

Geht gar nicht!
Absolut ätzend. Jugendlichen verzeih ich das ja mal...als Modesünde sozusagen, aber bei Erwachsenen...

Aber wenn es dir gefällt, dann mach doch was duz willst. Wäre ja schade, wenn alle gleich rumlaufen würden!

Aber meinen Geschmack triffst du damit gar nicht. Meiner Meinung nach gibt es nichts schlimmeres, wwas ein Mann tragen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2005 um 12:57
In Antwort auf anneka_12944881

Geht gar nicht!
Absolut ätzend. Jugendlichen verzeih ich das ja mal...als Modesünde sozusagen, aber bei Erwachsenen...

Aber wenn es dir gefällt, dann mach doch was duz willst. Wäre ja schade, wenn alle gleich rumlaufen würden!

Aber meinen Geschmack triffst du damit gar nicht. Meiner Meinung nach gibt es nichts schlimmeres, wwas ein Mann tragen kann.

"Geht gar nicht!"
Ueber Geschmack laesst sich bekannter Weise nicht streiten, also sollte man den persoenlichen Aspekt ruhig mal vergessen.
Die einen sagen es gibt nichts Schlimmeres als eine Frau in der Hose - entsprechend Figur- und die anderen sagen, es gibt nichts Schlimmeres als einen Mann im Rock.
Ich neige dazu einfach zu sagen, es gibt nichts Schlimmeres als ueber andere zu urteilen was sie anziehen oder nicht.

Jeder soll das anziehen was ihm gefaellt, Rock und Hose sind nun mal der Natur nach unisex. Und das seit Menschengedenken.

Alles andere sind wirklich nur Vorurteile, und die auszuraeumen.... sagte da doch Einstein: "Ein Atom zu zertruemmer ist leichter als ein Vorurteil auszuraeumen".
Viel Spass weiterhin?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 10:29
In Antwort auf anneka_12944881

Geht gar nicht!
Absolut ätzend. Jugendlichen verzeih ich das ja mal...als Modesünde sozusagen, aber bei Erwachsenen...

Aber wenn es dir gefällt, dann mach doch was duz willst. Wäre ja schade, wenn alle gleich rumlaufen würden!

Aber meinen Geschmack triffst du damit gar nicht. Meiner Meinung nach gibt es nichts schlimmeres, wwas ein Mann tragen kann.

Männer im Rock
Hallo sarisafari ich möchte dich mal in einer Hose sehen bestimmt unmöglich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 2:59

Männerröcke
Hallo Holger
Mit großem Interesse habe ich deine Zeilen gelesen und ich möchte Dich darin bestärken, das im Leben zu tun was Dir gefällt und auch Deine wirklichen und echten Wünsche auch tatsächlich auszuleben!
Wie komme ich zu so einer Aussage, wirst Du dich bestimmt fragen?
Und was ist mit der Mitwelt/Umwelt die in meinem Lebensbereich wohnen?
Die kennen mich doch alle und wie soll ich darauf antworten, wenn ich gefragt werde?
Ich kann Dir noch viele weitere Fragen hier aufzählen, die dich Verunsichern und Du irgendwann Deine Leiden-schaft auch infrage stellen könntest!
In meinem Leben, bin ich nicht Mann und auch nicht Frau und bin dazu noch Heterosexuell.
Meine Leiden-schaft für die Kleidung der Damenwelt habe ich mich schon als Kind sehr für interessiert. Viele Modekataloge habe ich studiert und auch als 10 jähriges Kind habe ich heimlich die Kleider meiner Mutter angezogen.
Seitdem konnte ich von meinem Verlangen nicht mehr loslassen.
Irgendwann habe ich mich dann tatsächlich getraut, meine erste Gardarobe in der Damenabteilung zu kaufen.
Wie Du Dir sicherlich Denken kannst, habe ich ein Gefühl von einem hoch roten Kopf gehabt und meine Schweißperlen sind mir nur so herunter gelaufen und war dabei super nervös.
Mein Angstpotenzial war sehr hoch, egal ob mich die Verkäuferin oder auch eine Kundin in der Abteilung anspricht.
Die Nerven lagen zum zerreißen Nahe.
Heute mit 41 Jahren gehe ich damit so gelassen um und habe damit gar kein Problem mehr in der Damenabteilung mir eine schöne Hose, Rock, oder auch tragbares schönes Oberteil zu kaufen.
Selbst wenn die Frauen sogar noch dabei sind und ich irgendetwas schönes sehe, schrecke ich nicht mehr davon zurück sondern lasse mich noch dabei von den Frauen beraten.
Fazit, umso mehr Du hinter Deiner Leidenschaft stehst umso attraktiver wirkst Du auch nach außen.
Je gelassener Du hinter Deiner Leidenschaft stehst und nicht mehr auf Fragen und Antworten angewiesen bist, je freier fühlst Du Dich!!!!!
Denke immer daran, es gibt viele Menschen da draußen, die Dich beneiden und Dich sogar dabei noch Misssachten oder schlecht über Dich reden.
Wenn Dein Selbstbewusstsein genauso stark ist, wie Dein Gewicht, dann stemmst Du diese kleinen Dinge mit einem gelassenen Lächeln.
Du lebst nicht auf dieser Welt für andere, sondern Dir ist das Leben geschenkt worden und Du fühlst es aus was in Dir steckt.
Das ist wahres Leben!
Wer aufhört an seine Träume zu glauben, der existiert, aber hat aufgehört zu leben.
Androgyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 3:26

Männerröcke
ich,dwt,bin auch ein sog.rockträger aber mit vorliebe für lange damenröcke, da die herrenmodelle mir einfach nicht gefallen, bei den damenröcken habe ich wesendlich mehr auswahl an farben und materialien, auch tragen sie sich angenehmer.
was die frauen dazu meinen, ist mir eigentlich piepegal,sie fragen mich ja auch nicht, wie ich darüber denke, wenn sie sich nach lust und laune der herrenmode bedienen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 1:26

Maennerrock
Hallo Holger 63;
Es gibt genug Anbieter fuer Maennerroecke. Man muss sie suchen, das stimmt. Die Modemacher machen das, was sich gut verkaufen laesst, sonst wird es ein finanzielles Problem, auch fuer die Modemacher.
Ich trage Roecke weil mich meine Frau eigentlich dazu animiert hat und findet, dass ich im Rock besser aussehe als in einer Hose. Sicherlich eine Geschmacksfrage, aber so unrecht hat sie nicht, denn ueberall werde ich tatsaechlich darauf angesprochen wie gut ein Rock am Mann aussieht.
Zur Erklaerung: nur etwa die Haelfte der Roecke sind "reinrassige" Maennerroecke, alles andere eignetlich Damenroecke mit einem sehr maskulinen Einschlag.
Also, die Grundfrage ist geklaert: Meine Frau sagt, das ist genau das Richtige fuer meinen Mann. Dazu werden Strumpfhosen getragen, denn das ist nun meine Meinung auch, nackte Beine sehen in einem kurzen Rock nicht gut aus. Der eigentlich "Touch" kommt dann von guten Feinstruempfen/-strumpfhosen.
Ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2008 um 3:23

Maenner - Roecke
Hallo Holger;
Was soll man ueber Maenner die Maennerroecke anziehen, wohl denken? Ein Mann ist ein Mann und ein Rock ist und bleibt ein Rock! Also, was willst du genau wissen? Ob ein Mann einen Rock anziehen kann, steht ausser Frage, es kommt naemlich nur auf den "Traeger" an, und WIE er ihn traegt.
Was heisst nicht zu feminin aussehen? Gehst du um dich als Mann zu praesentieren dann mit umgeschnallten Waffen los?
Kurze und buendige Antwort meinerseits: Dir muss der Rock passen, dazu passende Strumpfhose oder Struempfe, dann mit Freude getragen, einem Laecheln und du b ist richtig angezogen. Natuerlich gibt es wenig Auswahl an der Rocksorte die du vielleicht suchst, 'Modemacher' nehmen jedes Jahr viele Modelle in ihr Programm auf, aber die Maenner reagieren nicht. Es gibt zu wenige, die Rock anziehen, das ist alles.
Hoert ihr Maenner doch endlich damit auf uns zu fragen was wir darueber denken. Ich denke mir einfach dass ein Mann weiss was er will, und dann muss er es tun. Eine Frage mit tausend verschiedenen Antworten hilft keinem weiter. Mein Mann traegt Roecke, wenn dir das weiterhilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2008 um 7:56
In Antwort auf nea_12687736

Maenner - Roecke
Hallo Holger;
Was soll man ueber Maenner die Maennerroecke anziehen, wohl denken? Ein Mann ist ein Mann und ein Rock ist und bleibt ein Rock! Also, was willst du genau wissen? Ob ein Mann einen Rock anziehen kann, steht ausser Frage, es kommt naemlich nur auf den "Traeger" an, und WIE er ihn traegt.
Was heisst nicht zu feminin aussehen? Gehst du um dich als Mann zu praesentieren dann mit umgeschnallten Waffen los?
Kurze und buendige Antwort meinerseits: Dir muss der Rock passen, dazu passende Strumpfhose oder Struempfe, dann mit Freude getragen, einem Laecheln und du b ist richtig angezogen. Natuerlich gibt es wenig Auswahl an der Rocksorte die du vielleicht suchst, 'Modemacher' nehmen jedes Jahr viele Modelle in ihr Programm auf, aber die Maenner reagieren nicht. Es gibt zu wenige, die Rock anziehen, das ist alles.
Hoert ihr Maenner doch endlich damit auf uns zu fragen was wir darueber denken. Ich denke mir einfach dass ein Mann weiss was er will, und dann muss er es tun. Eine Frage mit tausend verschiedenen Antworten hilft keinem weiter. Mein Mann traegt Roecke, wenn dir das weiterhilft.

Wenn es nervt
Hallo phyllis,

keine braucht auf die Anfragen zu antworten, warum Männer Röcke tragen, wenn sie es nervt. Seit Jahren wird diese Frage in verschiedenen Foren diskutiert.
Meinungen darüber zu hören, ist für Männer interessant, weil es nicht normal ist und die üblichen Schubladen allzuvorschnell gezogen werden.
Gestern hatte ich ein Gespräch mit einer Bekannten, die mich erstmal in einem Rock sah - Damenrock mit Paisley-Muster. "Du siehst verändert aus." Wenn ihr Mann ein Badetuch um die Hüfte trägt, dann findet sie das schön. Es solle aber insgesamt der Unterschied zwischen Herren- und Damenrock erkennbar sein. Wenn ihr Mann so herumliefe, wie ich es gestern tat, dann fände sie das nicht gut.
Am Nachmittag sprach ich dann beim Radfahren mit einem Bekannten. Nach einer kurzen Weile erklärte er überrascht, in Rock und FSH hast du ja richtig feminine Beine. Letzlich ist alles eine Frage der Gewohnheit. Und wenn in der Öffentlichkeit immer wieder mal ein Mann im Rock auftaucht, und nicht immer nur derselbe, dann wird die Frage auch seltener diskutiert werden. Bis dahin fliesst wohl noch viel Wasser den Rhein hinunter - vielleicht ist er vorher auch schon ausgetrocknet.

LG Roschi1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2008 um 3:54
In Antwort auf digby_12755569

Wenn es nervt
Hallo phyllis,

keine braucht auf die Anfragen zu antworten, warum Männer Röcke tragen, wenn sie es nervt. Seit Jahren wird diese Frage in verschiedenen Foren diskutiert.
Meinungen darüber zu hören, ist für Männer interessant, weil es nicht normal ist und die üblichen Schubladen allzuvorschnell gezogen werden.
Gestern hatte ich ein Gespräch mit einer Bekannten, die mich erstmal in einem Rock sah - Damenrock mit Paisley-Muster. "Du siehst verändert aus." Wenn ihr Mann ein Badetuch um die Hüfte trägt, dann findet sie das schön. Es solle aber insgesamt der Unterschied zwischen Herren- und Damenrock erkennbar sein. Wenn ihr Mann so herumliefe, wie ich es gestern tat, dann fände sie das nicht gut.
Am Nachmittag sprach ich dann beim Radfahren mit einem Bekannten. Nach einer kurzen Weile erklärte er überrascht, in Rock und FSH hast du ja richtig feminine Beine. Letzlich ist alles eine Frage der Gewohnheit. Und wenn in der Öffentlichkeit immer wieder mal ein Mann im Rock auftaucht, und nicht immer nur derselbe, dann wird die Frage auch seltener diskutiert werden. Bis dahin fliesst wohl noch viel Wasser den Rhein hinunter - vielleicht ist er vorher auch schon ausgetrocknet.

LG Roschi1

Rock, Maenner-Rock
Hallo Roschi;
Nein, antworten braucht sicher keine auf die Frage, WARUM Maenner einen Rock tragen. Fuer mich ist es normal, und es hat lange gedauert bis ich meinem Mann das verstaendlich gemacht habe. Er war ein absoluter Gegner mit den gleichen, oft dummen Argumenten.
Sicherlich bin ich manchmal etwas ungeduldig in meinen Aeusserungen in den Foren, das liegt nicht daran, dass ich die Maenner nicht verstehe. Es liegt vielmehr daran, dass ich nicht erkennen kann, woran es liegt, dass Maenner oft so langsam sind in den Entscheidungen, besonders wenn es um was ganz Neues geht.
Richtig, ein Mann sieht im Rock veraendert aus, aber eben oft veraendert im positiven Sinn.
Unklar ist fuer mich eine Bemerkung wie beschrieben 'im Rock und FSH "feminine" Beine' zu haben. Die Ueberraschung liegt wohl eher darin, die Beine eines Mannes zu sehen, und in diesem Fall bestrumpft. Das ist der Unterschied denke ich, vor allem wenn du dann die Beine nicht behaart, also rasierst. Was glaubst du, wieviel Frauen sich die Beine rasieren muessen? Rasieren waere ja wieder maennlich... aber lassen wir das mal.
Immer derselbe Mann im Rock, das ist sicher fuer manche dann ein Gewohnheitsbild. Frage ist aber, warum lassen sich andere Maenner dadurch nicht animieren auch im Rock zu erscheinen/ anzuziehen?
Gruesse
phyll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2008 um 8:16
In Antwort auf nea_12687736

Rock, Maenner-Rock
Hallo Roschi;
Nein, antworten braucht sicher keine auf die Frage, WARUM Maenner einen Rock tragen. Fuer mich ist es normal, und es hat lange gedauert bis ich meinem Mann das verstaendlich gemacht habe. Er war ein absoluter Gegner mit den gleichen, oft dummen Argumenten.
Sicherlich bin ich manchmal etwas ungeduldig in meinen Aeusserungen in den Foren, das liegt nicht daran, dass ich die Maenner nicht verstehe. Es liegt vielmehr daran, dass ich nicht erkennen kann, woran es liegt, dass Maenner oft so langsam sind in den Entscheidungen, besonders wenn es um was ganz Neues geht.
Richtig, ein Mann sieht im Rock veraendert aus, aber eben oft veraendert im positiven Sinn.
Unklar ist fuer mich eine Bemerkung wie beschrieben 'im Rock und FSH "feminine" Beine' zu haben. Die Ueberraschung liegt wohl eher darin, die Beine eines Mannes zu sehen, und in diesem Fall bestrumpft. Das ist der Unterschied denke ich, vor allem wenn du dann die Beine nicht behaart, also rasierst. Was glaubst du, wieviel Frauen sich die Beine rasieren muessen? Rasieren waere ja wieder maennlich... aber lassen wir das mal.
Immer derselbe Mann im Rock, das ist sicher fuer manche dann ein Gewohnheitsbild. Frage ist aber, warum lassen sich andere Maenner dadurch nicht animieren auch im Rock zu erscheinen/ anzuziehen?
Gruesse
phyll.

Feminine Beine am Mann?
Hallo pyhillis,

bestrumpfte Beine in Sandalen etwa, zu Shorts getragen, sieht man derzeit oft. Ich war auch überrascht über den Hinweis im Rock, in FSH und Pumps wirkten meine Beine feminin. Da Männer insgesamt mehr Körperbehaarung haben als Frauen und dies auch an den Beinen, denke ich, dass viele Frauen meinen, sie müssten sich die Beine rasieren - das ist ja nun seit 15 Jahren ein Megatrend. Allerdings fällt es an Männerbeinen stärker auf. Bislang gibt es keinen Modetrend, der dies von ihnen einfordert. Wenn sie es denn tuen, dann fällt es mehr auf. Der erwähnte Kommentar bezog sich weniger auf meine rasierten Beine, sondern stärker noch auf die Form meiner Wadenmuskulatur, die von Knöchel aufwärts sichtbar war.
Warum lassen sich andere Männer nicht durch den Anblick von Gesellen im Rock animieren, selbst einen zu tragen? Vielleicht weil die wenigsten solche Frauen zur Seite haben wie dich, die Ihnen mit Argumenten zur Seite stehen, warum sie es machen sollten. Und dann denken die halt, oj je, im Rock mache ich mich lächerlich. Was solls Lachen macht schön.

LG Roschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2008 um 10:40
In Antwort auf aapo_12904159

Ich auch
Ich trage liebend gerne Röcke.
Das heißt eher stehe ich auf Dirndlkleider.Da fühl ich mich so richtig wohl.

Grüße Tim

Es ist einfach
ein tolles Gefühl Röcke und kleider zu tragen. Wichtig finde ich nur, daß die Beine auch bei Männern rasiert sind und die Schuhe passen. Klobige Turnschuhe zu einem femininem Rock sieht wirklich nicht gut aus, und Strumpfhosen gehören einfach dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2008 um 11:39
In Antwort auf digby_12755569

Feminine Beine am Mann?
Hallo pyhillis,

bestrumpfte Beine in Sandalen etwa, zu Shorts getragen, sieht man derzeit oft. Ich war auch überrascht über den Hinweis im Rock, in FSH und Pumps wirkten meine Beine feminin. Da Männer insgesamt mehr Körperbehaarung haben als Frauen und dies auch an den Beinen, denke ich, dass viele Frauen meinen, sie müssten sich die Beine rasieren - das ist ja nun seit 15 Jahren ein Megatrend. Allerdings fällt es an Männerbeinen stärker auf. Bislang gibt es keinen Modetrend, der dies von ihnen einfordert. Wenn sie es denn tuen, dann fällt es mehr auf. Der erwähnte Kommentar bezog sich weniger auf meine rasierten Beine, sondern stärker noch auf die Form meiner Wadenmuskulatur, die von Knöchel aufwärts sichtbar war.
Warum lassen sich andere Männer nicht durch den Anblick von Gesellen im Rock animieren, selbst einen zu tragen? Vielleicht weil die wenigsten solche Frauen zur Seite haben wie dich, die Ihnen mit Argumenten zur Seite stehen, warum sie es machen sollten. Und dann denken die halt, oj je, im Rock mache ich mich lächerlich. Was solls Lachen macht schön.

LG Roschi

Ging mir ähnlich
Hallo Roschi,

auch mir wurde kürzlich etwas von "Beinen wie eine Frau" gesagt. Ich habe abgelehnt mit den Worten "nee, meine sind Cellulite-frei!"

Gruß
Jürgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 0:09

Meinung ueber Rock
Hallo;
Ich denke dass es jedem selbst ueberlassen bleiben muss ob man(n) Rock traegt oder nicht. Wenn es dir nicht gefaellt... alle Hochachtung, dann gehoerst du zu denen die wissen was sie wollen.
Weiterhin, ja ich denke, dass es mehr und mehr "normal" wird als Mann Rock zu tragen, je mehr die Erkenntnis sich durchsetzt, dass es nicht nur ein "Mde-Gag" ist,sondern viel mehr Gruende dafuer als dagegen sprechen. Wie in einem anderen Formsthema schon mal erwaehnt,es gibt gesundheitliche und praktische Gruende. Die ersten Versuche, sich als Mann im Rock zu ethablieren legt im Jahre 1884 (In Boston, USA)als erkannt wurde, dass die Maenner, stur an die Hose gebunden, haeufiger erkranken und fruher sterben als Frauen. Das hat grundsaetzlch nichts mit den verschiedenen Hormonen zu tun sondern mehr mit gesellschaftlich determinierten (oft einfach falsch interpretierten) Vorstellungen zu tun.
Desweiteren ist es nicht die Hose selbst, sondern die zweckdienlice Erziehung eines Jungen zum Mann. Das alles kann bei entsprechendem Interesse in Soziologie- und Medizinfachmagazinen nachgelesen werden (dazu sollte man internationale Ausgaben nutzen, beginnend mit dem Jahr 1929 als entdeckt wurde, wie stark die Geundheit des Mannes durch das "Hose-Tragen" beeinflusst wird).
Ich glaube nicht, dass es ein Milieubild ist wie du annimmst, interessanter Weise habe ich allerdings festgestellt, dass es Maenner ueber 35 sind die sich mehr zum Rock bekehren, und meistens der Mittel- bis hoeheren Gesellschaftsschicht angehoeren. Junge Maenner gehen auch gern im Rock, allerdings dann haeufig durch die "Gothic-Szene" beeinflusst.
Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2008 um 2:27

Den Nagel.....
.... auf den Kopf getroffen. Ich habe keine weiteren Ideen mehr, du hast alles gesagt, worum es geht. vielleicht lesen es moeglichst viele - und verstehen es endlich. Danke dafuer.
LG phyllis7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 3:16

Nun denn...
Hallo longgoneby;
Ich habe einen einmal [27. Septewmber 2007 -weiss das noch seh genau, denn wir waren mit einer Reisegruppe dort] einen Mann im Kilt in Wien gesehen, er stand vor dem Stephansdom in einer Gruppe von Touristen. Dachte erst es sei ein richtiger Schotte, dieser'Schotte' sprach aber fliessend deutsch.... mit Wiener Akzent {mit roetlichem [fast] Vollbart).
Gruss
phyll.7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 12:55

Hy
Frage wo gibt es eine Kleiderverordnung ?

Wenn sich Männer wohlfühlen wieso auch nicht, wir Mädels können doch auch Hosen oder die Holzfällerhemden tragen.

Früher wars anders, die Geselschaft ändert sich.

Darum finde ich es nicht so schlimm wenn Männer mit Röcken in der Öffentlichkeit tragen, auf die kobination komms drauf an.

Besser die tragen öffentlich als heimlich.

Lg. Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 20:57
In Antwort auf eimhir_11863976

Hy
Frage wo gibt es eine Kleiderverordnung ?

Wenn sich Männer wohlfühlen wieso auch nicht, wir Mädels können doch auch Hosen oder die Holzfällerhemden tragen.

Früher wars anders, die Geselschaft ändert sich.

Darum finde ich es nicht so schlimm wenn Männer mit Röcken in der Öffentlichkeit tragen, auf die kobination komms drauf an.

Besser die tragen öffentlich als heimlich.

Lg. Alexandra

Kleiderverordnung
Hallo alexandra2071;
Du hast Recht, eine Kleiderverordnung gibt es nicht, auch nicht eine gesetzliche Kleiderordnung. Das, was wir Kleiderordnung nennen (dress-code in neuhochdeutsch) ist eine willkuerlich geschaffene Verordnung, die dem Vorstellungsbild einiger weniger Menschen entspricht - und die meisten halten sich daran ohne jemals darueber nachzudenken, WAS sie TUN! Stupide Nachahmungtendenz, was manche dann gerne "Mode" nennen.
Sicher richtig, auf die Kombination kommt es an, und hier wuerde dann endlich das eintreten was sonst vermisst wird: Der Geschmack sich richtig zu kleiden. Um diesem aus dem Weg zu gehen wird von den meisten Maennern einfach jeden Tag das Gleiche angezogen: Hose (manche nennen es ja den zweigeteilten Rock....hahahah), mit oder ohne Jackett, Pullover, Hemd, eine "aufregende" Krawatte und der ANZUG stimmt...... meinen einfach viele. O8/15 laesst gruessen (gaehn). Innovation=0, Kreativitaet=0, Geschmack=0, Phantasie=00.
LG
nitram6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 3:25

Reale Maenner im Rock
Doch doch, sie gibt es, die Maenner im Rock. Richtig, ich finde hier in diesem Forum tatsaechlich meistens Maenner die den Rock bejahen, und das waere auch voellig normal. Erstmals fragen dann Maenner um Rat - auch wenn es oft so aussieht als ob sie sich rechtfertigen wollten, was sie gar nicht brauchen - bei den Frauen nach was am Besten passt. Ist ganz toll, ein Weg zur echten Gleichbehandlung (nicht Gleichberechtigung).
Denn, ist es nicht so, dass wir von den Maennern erwarten dass sie uns unterstuetzen? Sie tun es (fast) immer, nun koennen wir ihnen auch helfen, das bringt sie weiter. Wenn sie Rock und Kleid anziehen, begeben sie sich auf die gleiche Stufe (siehe oben), was Besseres kann doch gar nicht sein, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 17:12

Zwei verschiedene Sachen
Also dass wir auch weibliche Kleider tragen hat aber nichts zu tun mit Gleichberechtigung. Ich befürworte sicher gleiche Rechte und Pflichten für Mann und Frau. Aber mit Bekleidung ist dies kaum zu erreichen. Wenn wir die Gleichbehandlung zwischen den Geschlechtern erreichen wollen müssen wir dies über die politische Arbeit erreichen.
Dass ich mich gerne en femme kleide hat nämlich mit meinem inneren Drang danach zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 20:44
In Antwort auf eimhir_11863976

Hy
Frage wo gibt es eine Kleiderverordnung ?

Wenn sich Männer wohlfühlen wieso auch nicht, wir Mädels können doch auch Hosen oder die Holzfällerhemden tragen.

Früher wars anders, die Geselschaft ändert sich.

Darum finde ich es nicht so schlimm wenn Männer mit Röcken in der Öffentlichkeit tragen, auf die kobination komms drauf an.

Besser die tragen öffentlich als heimlich.

Lg. Alexandra

Hallo 'Rock'er'
Alexandra beschreibt es so einfach wie es ist: Aehnlich wie wir es, die Frauen, vorgemacht haben, einfach tun.
Die Gesellschaft aendert sich (stuendlich, taeglich - meist unerkannt) und passt sich an, auch an den Mann im Rock.
Ciao,
phyll.7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 15:51

Fehlt es nicht mehr bei der Oeffentlichkeitsarbeit?
Hallo Alexandra und Unicat79;
Das ist alles soweit richtig, was aber fehlt ist die richtige Oeffentlichkeitsarbeit. Ich meine damit das Bekanntwerden, das Herausstellen und viele Maenner im Rock jeden Tag, dann wuerden sich viel mehr angesprochen fuehlen, auch mehr Maenner wuerden mitmachen und ganz einfach das "freie" Gefuehl (Freiheitsgefuehl) geniessen ohne dabei auf ein 50 PS Motorrad steigen zu muessen.
Gruss
nitram6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2008 um 18:42

Das ist so eine Sache
Hallo,

ich muß womansworld recht geben, wir müssen Eingenwerbung machen. Was aber gar nicht so einfach ist...

Vor ein paar Tagen bin ich auch mal wieder mit Rock in der Öffentlichkeit gewesen. Ich bin von Hannover nach München ICE gefahren. Die meiste Zeit saß ich zwar auch meinem Platz, so das kaum einer den Rock erkannte, ab ab und an ging ich auch durch den Zug. Gesagt hat zwar keiner etwas, aber geschaut hat doch so mancher. Die Stewardess hat mich beim vorbei kommen jedes mal angelächelt. Zugerne hätte ich ihre Gedanken gewußt. Was mir aber aufgefallen war, je weiter der Zug nach Süden kam, desto komischer schauten die Leute. Mein Selbstvertrauenen wurde dadurch auch nicht größer.

Gruß
bruno bommel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2008 um 13:02

Mein Outfit
Hallo WMW,

bei meiner Zugfahrt hatte ich ein braunes Polohemd und einen beigen Cargorock an. Der Rock bedeckt die Knie und noch 10 cm mehr. (Naja komisch ausgedrückt ) Dazu hatte ich dann braune Mokassins an.

Aus Verlegenheit war das Lächeln glaub ich nicht. Ich hab nachher bei ihr im Speisewagen noch einen Kaffee gekauft. Traute mich aber nicht zu fragen

LG
Bruno-Bommel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2008 um 18:47

Zu feminin?
Hallo Holger;
Ich habe zwar schon meinen "Senf" dazugegeben, aber eines moechte ich dann doch noch einmal klarstellen. Das Wort "feminin" und "wirken" in dem von dir gebrachten Zusammenhang. In deiner beswchriebenen kraeftigen Natur kannst du schon mal gar nicht zu feminin wirken. Und die Realitaet istr auch etwas anderes.
Eine Frau, die besonders feminin wirken will muss sich zweier Dinge bedienen. Eines kann sein, durch betont frauliche Kleidung und entsprechendes Make-up. was auch ein besonderes Verhalten notwenig macht, sich hervor zu heben.
Die andere Moeglichkeit ist, als Frau sich betont maskulin zu kleiden. Da braucht es dann keine besonderes Make-up mehr, kein besonderes Verhalten, sondern schlicht der nicht erwartete extreme Gegensatz wirkt (stelle dir eine Frau in einem modischen Smoking oder zumindest schoenem Anzug vor, dann mit sehr kleinen typisch weiblichen Accessoires versehen [z.B. high heels, Schmuck, usw.]). Diese Frau hat dann von vornherein alle Aufmerksamkeiten auf sich gezogen.
So sehe ich das bei den Maennern auch. Durch betont frauliche Kleidung [schliesst fast alles ein ausser typisch femininer Figur - niemals eine Brust vortaeuschen wo keine ist!!] als Mann wird die Person total hervorheben, das wirkt. Das wuerde auch total entgegen den dummen Spruechen (Das Verhalten muss dann auch typisch maennlich bleiben) und Vorurteilen wirken, denn der Gegensatz verfehlt auch hier nicht die Wirkung.
Manche Maenner machen aber den Fehler, sich dann wie eine Frau zu bewegen, sich anzupassen. Das ist nicht angesagt. Die Gelegenheiten sind hierfuer tagtaeglich gegeben, aber eben, wie angesprochen, die Person bleiben die man ist.
Gruss
trm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2008 um 23:13
In Antwort auf mihai_12849198

Mein Outfit
Hallo WMW,

bei meiner Zugfahrt hatte ich ein braunes Polohemd und einen beigen Cargorock an. Der Rock bedeckt die Knie und noch 10 cm mehr. (Naja komisch ausgedrückt ) Dazu hatte ich dann braune Mokassins an.

Aus Verlegenheit war das Lächeln glaub ich nicht. Ich hab nachher bei ihr im Speisewagen noch einen Kaffee gekauft. Traute mich aber nicht zu fragen

LG
Bruno-Bommel

Vorreiter sein!!!
Hallo BB;
War richtig mutig von dir im Rock durch halb Deutschland zu fahren. Ich muss womansworld Recht geben, meistens sind es Frauen, die es akzeptieren wenn ein Mann im Rock auftaucht. Die Stewardess wuerde sicher etwas gesagt haben wenn sie nicht im Dienst gewesen waere (waehrend des Dienstes sind in der DB jegliche persoenliche Gespraeche untersagt), schaetze ich, und das waere Anerkennung gewesen.
Deine beschriebene Rocklaenge ist ja fast "Midi" gewesen, aber die farbliche Kombination war gut, und hat wahrscheinlch durch die Farbzusammenstellung eine gewisse Verwunderung bei manchen ausgeloest.
Ich finde, dass das ein gutes Erlebnis war, und du slltest stolz auf dich sein. Das hebt dann wieder das Selbstvertrauen.
Gruss
nitram6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2008 um 12:36
In Antwort auf ennis_12494067

Zu feminin?
Hallo Holger;
Ich habe zwar schon meinen "Senf" dazugegeben, aber eines moechte ich dann doch noch einmal klarstellen. Das Wort "feminin" und "wirken" in dem von dir gebrachten Zusammenhang. In deiner beswchriebenen kraeftigen Natur kannst du schon mal gar nicht zu feminin wirken. Und die Realitaet istr auch etwas anderes.
Eine Frau, die besonders feminin wirken will muss sich zweier Dinge bedienen. Eines kann sein, durch betont frauliche Kleidung und entsprechendes Make-up. was auch ein besonderes Verhalten notwenig macht, sich hervor zu heben.
Die andere Moeglichkeit ist, als Frau sich betont maskulin zu kleiden. Da braucht es dann keine besonderes Make-up mehr, kein besonderes Verhalten, sondern schlicht der nicht erwartete extreme Gegensatz wirkt (stelle dir eine Frau in einem modischen Smoking oder zumindest schoenem Anzug vor, dann mit sehr kleinen typisch weiblichen Accessoires versehen [z.B. high heels, Schmuck, usw.]). Diese Frau hat dann von vornherein alle Aufmerksamkeiten auf sich gezogen.
So sehe ich das bei den Maennern auch. Durch betont frauliche Kleidung [schliesst fast alles ein ausser typisch femininer Figur - niemals eine Brust vortaeuschen wo keine ist!!] als Mann wird die Person total hervorheben, das wirkt. Das wuerde auch total entgegen den dummen Spruechen (Das Verhalten muss dann auch typisch maennlich bleiben) und Vorurteilen wirken, denn der Gegensatz verfehlt auch hier nicht die Wirkung.
Manche Maenner machen aber den Fehler, sich dann wie eine Frau zu bewegen, sich anzupassen. Das ist nicht angesagt. Die Gelegenheiten sind hierfuer tagtaeglich gegeben, aber eben, wie angesprochen, die Person bleiben die man ist.
Gruss
trm

Richtig verstanden?
Ein Mann darf sich feminin kleiden, also Ballerinas, kurze Röcke, FSH, Bluse, Blazer etc. tragen, dabei sollte er aufs Make-up verzichten, keinen BH mit Silikon-Einlagen tragen und auch nicht betont schwungvoll schreiten? Dann wird er als Mann erkannt, der feminine Kleidung trägt? Ist es denn dann wirklich so, dass dabei die dummen Sprüche ausbleiben - die doch meist ohnehin hinterm Rücken der betroffenen Person abgelassen werden?
Ich habe gerade die Erfahrung gemacht, dass Bekannte, die darum wissen, dass ich schon mal feminin gekleidet unterwegs bin, über mich lästern, in meiner Gegenwart aber stillschweigen? Wenn ich feminin gekleidet bin, ist allein mein Kopf so was von männlich, auf Make-up verzichte ich auch, dass die Person, die dahinter steckt, immer noch gut zu erkennen ist.
roschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2008 um 15:36
In Antwort auf digby_12755569

Richtig verstanden?
Ein Mann darf sich feminin kleiden, also Ballerinas, kurze Röcke, FSH, Bluse, Blazer etc. tragen, dabei sollte er aufs Make-up verzichten, keinen BH mit Silikon-Einlagen tragen und auch nicht betont schwungvoll schreiten? Dann wird er als Mann erkannt, der feminine Kleidung trägt? Ist es denn dann wirklich so, dass dabei die dummen Sprüche ausbleiben - die doch meist ohnehin hinterm Rücken der betroffenen Person abgelassen werden?
Ich habe gerade die Erfahrung gemacht, dass Bekannte, die darum wissen, dass ich schon mal feminin gekleidet unterwegs bin, über mich lästern, in meiner Gegenwart aber stillschweigen? Wenn ich feminin gekleidet bin, ist allein mein Kopf so was von männlich, auf Make-up verzichte ich auch, dass die Person, die dahinter steckt, immer noch gut zu erkennen ist.
roschi

Richtig verstanden...
... soweit jegliche und unuebliche Uebertreibung ausbleibt. Aus klaren Gruenden habe ich den Gegensatz angesprochen. Was mit dem Make-up im Wesentlichen geschieht ist jedem seine eigene Sache, siehe metro-sexuelle Maenner (da ist Make-up durchaus normal und untersteichen das maennliche Gesamtbild).
Wenn man gerne eine maennliche Ballerina sein moechte (nicht zu verwechseln mit "Ballernmann") wird es nicht funktionieren, denn meine Erfahrung und mein Beispiel spricht ueber die normale Alltagsbekleidung.
In deinem Fall scheint es so zu sein, dass die genannten Bekannten diesen Unterschied nicht kennen, und nur von einem visuellen Eindruck ohne jegliche Einbindung in eine modische oder sonstetwas ausfgehen (was leider sehr oft anzutreffen ist - ).
Nochmals, wenn du aber deine eigene Persoenlichkeit beibehaelst, also genau so an den Bekannten vorbeigehst oder die and dir, als wenn du in Hosen waerest, dann ist die Verwunderung verstaendlich, weil naemlich dann sichtbasr ist, dass nur das Outfit veraendert, aber die Person unveraendert ist. Das macht Leute sprachlos - und wahrscheinlich wirst du dann nur bewundert.... deshalb schweigen sie in deiner Gegenwart.
Ueber etwas laestern zeigt nur die persoenliche Unfaehigkeit auf und aus, das Gleiche zu tun oder zu haben wie der "Andere".
Gruss
trm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2008 um 12:43

Cool
wen gefällt...und es sollte auch dem mann stehen...
aber ich kann mir das bei einigen ganz gut vorstellen....
aber was trägt mann dann drunter ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2008 um 1:15
In Antwort auf jola_11943471

Cool
wen gefällt...und es sollte auch dem mann stehen...
aber ich kann mir das bei einigen ganz gut vorstellen....
aber was trägt mann dann drunter ???

Wirklich cool
Ich hoffe immer dass den Maennern, die einen Rock anziehen, er auch steht. Immer eine Frage der Selbsteinschaetzung und Kritik. Oft sieht der Mann in einem Rock besser aus als in einer Hose.
Was drunter? Unicat hat es bereits beschrieben, auch hier entscheidet der persoenliche Geschmack. Die Grenzen sind offen, man(n) muss nur die Initiative ergreifen, dann geht alles.
Wenn man die Kombinationen fuer Herbst/Winter oder gar Fruehjahr-Sommer 2009 auf den internationalen Laufstegen sieht, da ist schon viel Gewagtes dabei.... aber, wem es gefaellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 3:10
In Antwort auf jola_11943471

Cool
wen gefällt...und es sollte auch dem mann stehen...
aber ich kann mir das bei einigen ganz gut vorstellen....
aber was trägt mann dann drunter ???

Cool, z.Zt sehr cool
Cool im doppelten Sinn, Aussehen und Klima.
Aber, ich habe trotzdem gestern einen Mann, ca. 50, im Rock gesehen, bei Schnee und Eis, dunkelblauer A-line Rock, kurz ueber dem Knie endend, Seiten und Fronttaschen, fast ein Utiliti-kilt-Form Rock, dazu Strumpfhosen, wahrscheinlich 40-50 den, weisses Hemd offen, dem Wetter entsprechende Halbschuhe [sahen etwas schwer im Gesamtbild aus], offenen Anorak den er offen trug, darunter eine dunkelrote Strickweste.
Bei dem passte auch alles, diese Beine muesste man haben; gestoert hat mich nur der etwas ungepflegte Bart.
Ich habe mal verstohlen nachgeschaut, wirklich, da waren einige Leute, die stehen blieben und gafften. Eine Frau sah ihn an, dan sich selbst, wieder ihn, dann sich
Cool! Zurueck zu dem Wort und dem Rock. Es faengt, zumindest bei uns hier, an weite Kreise zu ziehen, Modelle werden in der Zeitung beschrieben, und man sieht sie jetzt haeufiger, trotz Schnee und Kaelte: Maenner im Rock. Es scheint sich eine kleine Welle auszubreiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2009 um 2:45
In Antwort auf nea_12687736

Cool, z.Zt sehr cool
Cool im doppelten Sinn, Aussehen und Klima.
Aber, ich habe trotzdem gestern einen Mann, ca. 50, im Rock gesehen, bei Schnee und Eis, dunkelblauer A-line Rock, kurz ueber dem Knie endend, Seiten und Fronttaschen, fast ein Utiliti-kilt-Form Rock, dazu Strumpfhosen, wahrscheinlich 40-50 den, weisses Hemd offen, dem Wetter entsprechende Halbschuhe [sahen etwas schwer im Gesamtbild aus], offenen Anorak den er offen trug, darunter eine dunkelrote Strickweste.
Bei dem passte auch alles, diese Beine muesste man haben; gestoert hat mich nur der etwas ungepflegte Bart.
Ich habe mal verstohlen nachgeschaut, wirklich, da waren einige Leute, die stehen blieben und gafften. Eine Frau sah ihn an, dan sich selbst, wieder ihn, dann sich
Cool! Zurueck zu dem Wort und dem Rock. Es faengt, zumindest bei uns hier, an weite Kreise zu ziehen, Modelle werden in der Zeitung beschrieben, und man sieht sie jetzt haeufiger, trotz Schnee und Kaelte: Maenner im Rock. Es scheint sich eine kleine Welle auszubreiten

Schuhe zum Rock
Hallo phyllis7;
Halbschuhe zum Rock passt sehr gut. Ich weiss nicht wo du diesen Mann gesehen hast, ich habe gleich ein Rudel von 3 Maenner zusammen im Rock gesehen, alle drei hatten verschiedene Modelle an. Am esten hat mir einer der Roecke gefallen, ein A-linien Falten-Rock, ich weiss nicht aus welchem Material, aber er sah leicht aus; meine Frau konnte mir nicht zustimmen, die hat mehr einen engen, beigefarbenen Jeans-Style im Auge gehabt. Wie auch immer, alle hatten passende Halbschuhe an, und zum ersten Mal haben wir schwarze Stumpfhosen beim Mann in Kombination mit weissen Socken gesehen - war wirklich neu.
Was du schreibst mit der 'Welle' von maennlichen Rocktraegern: Ja, es scheint so, und je mehr es gibt, desto weniger wird man selbst beachtet. Vor Jahren noch bin ich mehr betrachtet worden, heute gehen die Leute mehr gleichgueltig weiter, und ich frage mich manchmal nun ob das gut oder schlecht ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2009 um 22:27

Männer im rock
hallo alle

schwer da etwas passendes zu schreiben, aber ich rede mal von mir, ich habe auch zwei röcke einen olivgrünen und einen langen jeansrock der mal ein jeanslatzrock war, ich bin am 03.06.09 ohne nachzudenken nach unten zum postboten, hatte meinen olivgrünen rock an, es kam keine schlechte bemerkung oder sonst etwas aber geschaut hat er schon, aber ich denke mal ihm war es egal weil er seine pakete loswerden wollte, aber eine nachbarin hat mich darin auch schon gesehen aber hat auch nichts gesagt. meine ex und mein kumpel wissen es auch mit den röcken, was aber wirklich fehlt ist der mut, vorteile hat so ein rock natürlich auch, ist bequem man fühlt sich frei unten rum, und ist besonders gut für die männlichen geschlechtsorgane die es etwas kälter brauchen laut einem urologen, nachteil ist man hat nicht viel auswahl bzw die richtigen röcke für männer wo ich gefunden habe kosten ab 200euro aufwärts, aber ich denke auch es wird noch lange brauchen bis sich der rock beim mann durchsetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2009 um 22:49
In Antwort auf pikacu1980

Männer im rock
hallo alle

schwer da etwas passendes zu schreiben, aber ich rede mal von mir, ich habe auch zwei röcke einen olivgrünen und einen langen jeansrock der mal ein jeanslatzrock war, ich bin am 03.06.09 ohne nachzudenken nach unten zum postboten, hatte meinen olivgrünen rock an, es kam keine schlechte bemerkung oder sonst etwas aber geschaut hat er schon, aber ich denke mal ihm war es egal weil er seine pakete loswerden wollte, aber eine nachbarin hat mich darin auch schon gesehen aber hat auch nichts gesagt. meine ex und mein kumpel wissen es auch mit den röcken, was aber wirklich fehlt ist der mut, vorteile hat so ein rock natürlich auch, ist bequem man fühlt sich frei unten rum, und ist besonders gut für die männlichen geschlechtsorgane die es etwas kälter brauchen laut einem urologen, nachteil ist man hat nicht viel auswahl bzw die richtigen röcke für männer wo ich gefunden habe kosten ab 200euro aufwärts, aber ich denke auch es wird noch lange brauchen bis sich der rock beim mann durchsetzt.

Hallo pikacu1980,
wenn alle so denken und handeln wie Du braucht es wirklcih noch lange!

Es gibt Röcke für Männer zu Hauf. Die mußt Du allerdings in der Damenabteilung suchen. Klar, nicht jeder Rock dort ist für Deinen Typ geeignet, aber was übrig bleibt ist immer noch mehr als das was an Männerröcken angeboten wird. Auch die Preise sind dort günstiger: so habe ich schon einen kniekurzen Jeansrock bei Penny für 5,99 gekauft, der ist für die Freizeit absolut ok. Ebenso einen weiten blauen Rock für 7 bei Ernstings Familiy, der ist auch je nach Anlaß sehr gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2009 um 10:59
In Antwort auf katjaosna

Es ist einfach
ein tolles Gefühl Röcke und kleider zu tragen. Wichtig finde ich nur, daß die Beine auch bei Männern rasiert sind und die Schuhe passen. Klobige Turnschuhe zu einem femininem Rock sieht wirklich nicht gut aus, und Strumpfhosen gehören einfach dazu.

Ich brauch mal hilfe
Muss jetzt mal ne peinliche frage stellen. wo kann ich als mann röcke kaufen ohne schief angeguckt zu werden???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2009 um 23:28
In Antwort auf lane_11953591

Ich brauch mal hilfe
Muss jetzt mal ne peinliche frage stellen. wo kann ich als mann röcke kaufen ohne schief angeguckt zu werden???

In fast jedem Geschäft
Natürlich gibt es hin und wieder Verkäuferinnen, die noch nie was von Röcken für Männer gehört haben, aber die sind eher selten. In der Regel werde ich in jedem Laden gut bedient.

Gruß
Jürgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 20:22

Männerröcke
Hallo zusammen,

kompliment an alle, die Männer in Röcke positiv sehen. Ich trage seit 7 Jahren Röcke, natürlich auch in der Öffentlichkeit und hin und wieder auch bei meinen Kunden. Verfolge das Thema seit einigen Jahren und im Gegensatz zu dem, was man früher dazu lesen konnte, ist es echt viel gleichberechtigter geworden - endlich. Also Weitermachen.

Liebe Grüße

Wolfgang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 11:42

FSH für Frauen
Soweit mir bekannt ist, steht auf den Verpackungen der FSH nicht explizit drauf, dass es Damenstrumpfhosen sind. Es sind eben einfach nur FSH, sie werden lediglich vermehrt von den Frauen getragen, ebenso wie Röcke vermehrt von Frauen getragen werden, weils sich das halt so in die Gesellschaft eingebürgert hat.
Es steht also jedem Mann frei, sich zu kleiden wie er mag, denn ein Rock ist immer nur ein Rock und eine FSH nur eine FSH. Wie der Mann die Kleidungsstücke miteinander kombiniert, ist halt seine Sache.
Ich persönlich bin schon dafür, dass ein Mann in Rock und FSH immer noch von weitem als Mann wahrgenommen wird. Ist das der Fall, dann ist seine Kleidungskombi auch nicht per se feminin.

Übrigens finde ich Röcke an einem schlanken Mann besser als bei so mancher Frau, was das Thema Ästhetik betrifft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper