Home / Forum / Fashion & Trends / Männer und die Schuhemode was meint ihr

Männer und die Schuhemode was meint ihr

15. Januar 2011 um 17:49

Hallo allle
Könnt ihr mir sagen was in diesem Jahr für Männer als Schuhmode geht und was nicht?

Mehr lesen

16. Januar 2011 um 22:11

Dinner for One
Du wirst in den Laden gehen, wieder einmal enttäuscht sein, dass im Herrenregal immer noch die gleichen Modelle wie im letzten Jahr zu sehen sind und erstaunt, mit ein wenig Verzweiflung in der Stimme wendest Du Dich an die Verkäuferin:
"The same collection as LAST year?"
und sie wird auf die gewohnte Art antworten:
"The same collection as EVERY year!"

Männer, lasst Euch nicht veräppeln!
Es gibt durchaus auch schöne Herrenschuhe, nur findet man die meist nicht in den üblichen Läden, sondern eher beim italienischen Importeur oder im Netz. Darüber hinaus gibt es auch Designerschuhe, die fern ab des normalen Angebots sind, aber dafür so teuer, dass man dafür auch zehn Paar einer anderen Marke bekommt.
Und die schöneren und ausgefalleneren Schuhe findet man ohnehin im "Damensortiment" und wenn es nur ein paar einfach Sneaker sind, die nicht den Hauch von Biederkeit und Geschmacklosigkeit inne haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 12:02

Schuhmode für Männer
Sowas gibts doch gar nicht. Mode ist etwas, was ständigen Veränderungen unterworfen ist - ansonsten wäre der Begriff Mode gar nicht gerechtfertigt.
Aber da sich die Männerschuhmode während der letzten 20 Jahre nicht verändert hat, kann man nicht von Mode sprechen.
Schuhmode ist also nur auf Schuhe ausgelegt, die von Frauen getragen werden.
Die Herrenschuhe werden seit Jahren immer lanweiliger, hässlicher, die Auswahl immer weniger.
Zur Zeit ist die angebliche "Männer"schuhmode nur noch für einen Endzeitfilm tauglich.

Wenn Du schicke Schuhe haben willst, bleibt Dir nur Eines: Dich in der "falschen" Abteilung nach "falsch etikettierter" ware umschauen. Alle Formen, alle Modelle, alle Farben - ist ja alles da!
Ich kaufe nur noch in der Damenabteilung ein. Es gibt genug Modelle, die für einen Mann ohne weiteres tragbar sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 19:38
In Antwort auf teerpirat

Schuhmode für Männer
Sowas gibts doch gar nicht. Mode ist etwas, was ständigen Veränderungen unterworfen ist - ansonsten wäre der Begriff Mode gar nicht gerechtfertigt.
Aber da sich die Männerschuhmode während der letzten 20 Jahre nicht verändert hat, kann man nicht von Mode sprechen.
Schuhmode ist also nur auf Schuhe ausgelegt, die von Frauen getragen werden.
Die Herrenschuhe werden seit Jahren immer lanweiliger, hässlicher, die Auswahl immer weniger.
Zur Zeit ist die angebliche "Männer"schuhmode nur noch für einen Endzeitfilm tauglich.

Wenn Du schicke Schuhe haben willst, bleibt Dir nur Eines: Dich in der "falschen" Abteilung nach "falsch etikettierter" ware umschauen. Alle Formen, alle Modelle, alle Farben - ist ja alles da!
Ich kaufe nur noch in der Damenabteilung ein. Es gibt genug Modelle, die für einen Mann ohne weiteres tragbar sind.

Es wäre schön wenn das einmal wirklichkeit wäre
Ja das stimmt nur mit schuh größe 43 wird das schwierig oder wie siehst du das

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 21:52
In Antwort auf hansi1973

Dinner for One
Du wirst in den Laden gehen, wieder einmal enttäuscht sein, dass im Herrenregal immer noch die gleichen Modelle wie im letzten Jahr zu sehen sind und erstaunt, mit ein wenig Verzweiflung in der Stimme wendest Du Dich an die Verkäuferin:
"The same collection as LAST year?"
und sie wird auf die gewohnte Art antworten:
"The same collection as EVERY year!"

Männer, lasst Euch nicht veräppeln!
Es gibt durchaus auch schöne Herrenschuhe, nur findet man die meist nicht in den üblichen Läden, sondern eher beim italienischen Importeur oder im Netz. Darüber hinaus gibt es auch Designerschuhe, die fern ab des normalen Angebots sind, aber dafür so teuer, dass man dafür auch zehn Paar einer anderen Marke bekommt.
Und die schöneren und ausgefalleneren Schuhe findet man ohnehin im "Damensortiment" und wenn es nur ein paar einfach Sneaker sind, die nicht den Hauch von Biederkeit und Geschmacklosigkeit inne haben.


Also ich für meinen Teil habe eine reichhaltige Auswahl an passenden Schuhen für mich gefunden. Klassische Oxfords, Derbys, Budapester, Loafer, Schnallenschuhe, Stiefel - was auch immer Man(n) möchte. Dann eben noch die enstsprechenden Variationen Oxfords mit offener Schnürung usw. Und in diversen Ledern. Ob glatt, velour, rauh, lack oder Mischungen. Das ganze noch in unterschiedlichen Farben - von schwarz, über (dunkel)braun in richtung creme. Und bei Bootsschuhen auch gerne mal Hell/dunkelblau oder rot!

Also ich für meinen Teil habe schon so viele geniale Herrenschuhe gesehen, dass ich sie garnicht alle in meinem Leben tragen könnte - Und auch nicht bezahlen

Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 14:12
In Antwort auf jakob_12278307


Also ich für meinen Teil habe eine reichhaltige Auswahl an passenden Schuhen für mich gefunden. Klassische Oxfords, Derbys, Budapester, Loafer, Schnallenschuhe, Stiefel - was auch immer Man(n) möchte. Dann eben noch die enstsprechenden Variationen Oxfords mit offener Schnürung usw. Und in diversen Ledern. Ob glatt, velour, rauh, lack oder Mischungen. Das ganze noch in unterschiedlichen Farben - von schwarz, über (dunkel)braun in richtung creme. Und bei Bootsschuhen auch gerne mal Hell/dunkelblau oder rot!

Also ich für meinen Teil habe schon so viele geniale Herrenschuhe gesehen, dass ich sie garnicht alle in meinem Leben tragen könnte - Und auch nicht bezahlen

Grüße.

Und was ...
... haben all diese Schuhe gemein?

Na?

Na?

Nein, sie sind alle geschlossen und wunderbar geeignet für lange Hosen. Zu kurzen Hosen? Sehen alle unpassend aus. Außerdem sind sie im Sommer Garanten für Schweißfüße mangels sinnvoller Durchlüftung.

Deine Riesenauswahl ist nur eine Auswahl an geringfügig variierten Schnitten ein und desselben Modells.

LG
Madinside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 14:59

Gelebte Mode - auch für ihn
Siehe die Beispiele unter.
> http://album.gofeminin.de/album/see_372015_49/Mann-tragt-High-Heels.html <
in diesem Forum.
Siehe die Bilder von 1 - 87:
Wenn man ehrlich ist, erübrigen sich weitere Fragen.

Saari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 16:34
In Antwort auf saari5

Gelebte Mode - auch für ihn
Siehe die Beispiele unter.
> http://album.gofeminin.de/album/see_372015_49/Mann-tragt-High-Heels.html <
in diesem Forum.
Siehe die Bilder von 1 - 87:
Wenn man ehrlich ist, erübrigen sich weitere Fragen.

Saari

Weitere Fragen? Weitere Fragen!
Warum sollten sich weitere Fragen erübrigen? Manche Bilder und Outfits sind ganz gefällig, andere wiederum nicht. Oder wolltest Du mit der Aussage nur Deine implizite Abneigung zur Selbstverständlichkeit erklären? Oder was wolltest Du überhaupt sagen? Hattest Du was beizutragen?

Drück Dich bitte klarer und eindeutiger aus.

LG
Madinside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 16:38
In Antwort auf werner_12479989

Weitere Fragen? Weitere Fragen!
Warum sollten sich weitere Fragen erübrigen? Manche Bilder und Outfits sind ganz gefällig, andere wiederum nicht. Oder wolltest Du mit der Aussage nur Deine implizite Abneigung zur Selbstverständlichkeit erklären? Oder was wolltest Du überhaupt sagen? Hattest Du was beizutragen?

Drück Dich bitte klarer und eindeutiger aus.

LG
Madinside

Weil es nicht ganz ...
... klar ist, hier noch eine ergänzende Frage, um das Gleichgewicht wiederherzustellen: Oder wolltest Du mit der Aussage nur Deine implizite Zustimmung zur Selbstverständlichkeit erklären?

Dein Beitrag ist isoliert betrachtet nicht klar.

LG
Madinside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 2:26
In Antwort auf werner_12479989

Und was ...
... haben all diese Schuhe gemein?

Na?

Na?

Nein, sie sind alle geschlossen und wunderbar geeignet für lange Hosen. Zu kurzen Hosen? Sehen alle unpassend aus. Außerdem sind sie im Sommer Garanten für Schweißfüße mangels sinnvoller Durchlüftung.

Deine Riesenauswahl ist nur eine Auswahl an geringfügig variierten Schnitten ein und desselben Modells.

LG
Madinside


Was sind denn dann Frauenschuhe? Alle offenen Schuhe sind ein und das selbe Modell, nur mit verändertem Schaft und Absatz - Alle Stiefel/Stiefeletten exakt das gleiche.

Bootsschuhe kann man (ohne socken!!!) auch zu kürzeren Hosen anziehen. Außerdem tragen Gentlemen auch im Sommer lange Hosen!

Übrigens bekommt man in guten VOLLlederschuhen keine Schweißfüße - Die Schuhe riechen auch nach Jahrelangem tragen (natürlich mit Pausen) nur schwach nach Schuhcreme und Leder - Die Füße vollkommen neutral, entsprechende Körperhygiene und Strümpfe vorrausgesetzt.

Und sag ja nicht, dass ein Schnallenstiefel nur eine Variation eines klassichen Oxfords ist. Dem ist eben nicht so

Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 21:16
In Antwort auf jakob_12278307


Was sind denn dann Frauenschuhe? Alle offenen Schuhe sind ein und das selbe Modell, nur mit verändertem Schaft und Absatz - Alle Stiefel/Stiefeletten exakt das gleiche.

Bootsschuhe kann man (ohne socken!!!) auch zu kürzeren Hosen anziehen. Außerdem tragen Gentlemen auch im Sommer lange Hosen!

Übrigens bekommt man in guten VOLLlederschuhen keine Schweißfüße - Die Schuhe riechen auch nach Jahrelangem tragen (natürlich mit Pausen) nur schwach nach Schuhcreme und Leder - Die Füße vollkommen neutral, entsprechende Körperhygiene und Strümpfe vorrausgesetzt.

Und sag ja nicht, dass ein Schnallenstiefel nur eine Variation eines klassichen Oxfords ist. Dem ist eben nicht so

Grüße.

Ein echter Gentleman'...
... kann tragen, was er will und bleibt ein 'Gentleman'. Alles andere sind nur Gecken.

LG
Madinside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2011 um 9:32
In Antwort auf werner_12479989

Weitere Fragen? Weitere Fragen!
Warum sollten sich weitere Fragen erübrigen? Manche Bilder und Outfits sind ganz gefällig, andere wiederum nicht. Oder wolltest Du mit der Aussage nur Deine implizite Abneigung zur Selbstverständlichkeit erklären? Oder was wolltest Du überhaupt sagen? Hattest Du was beizutragen?

Drück Dich bitte klarer und eindeutiger aus.

LG
Madinside

Mode für Männer
Liebe Madinside,
leider gibt es Frauen, die glauben ihren naturgegebenen Körper wegen ungünstiger Formen durch entsprechende Kleidungsstücke verdecken zu müssenoder sollten.

Aber es gibt Männer, die mit einem von der Natur aus wohlproportionierten Körper gesegnet sind.
Um diese Männer geht es.
Meine Meinung und Überzeugung ist ganz einfach: es ist falsch den betreffenden Männern "Modefesseln" anzulegen, wenn es ihnen Freude, Glück und ein gutes Lebensgefühl bereitet gutgeschnittene Röcke, passendes Schuhwerk oder die Persönlichkeit unterstreichende Kosmetika auch im Alltag zu tragen.
Daß ich mit dieser, meiner Auffassung nicht alleine bin, sehe ich in dem gofeminin.de-Beitrag:
[http://album.gofeminin.de/album/see_372015_49/Mann-tragt-High-Heels.html] .
Die Bilder Nr. 49 und 59 stellen hierzu ein beredetes Beispiel dar.
Warum soll dem Träger diese Freude an seinem Lebensgefühl und Ausdruck genommen oder eingeschränkt werden --- Frauen tragen ja auch Hosen?
Man sollte stattdessen diesen frohen Lebensausdruck unterstützen und seine Zweckmäßigkeit fördern um anderen Männer ein Vorbild zu geben.
Saari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2011 um 9:36
In Antwort auf werner_12479989

Weitere Fragen? Weitere Fragen!
Warum sollten sich weitere Fragen erübrigen? Manche Bilder und Outfits sind ganz gefällig, andere wiederum nicht. Oder wolltest Du mit der Aussage nur Deine implizite Abneigung zur Selbstverständlichkeit erklären? Oder was wolltest Du überhaupt sagen? Hattest Du was beizutragen?

Drück Dich bitte klarer und eindeutiger aus.

LG
Madinside

Zuschrift: Mode für Männer
Liebe Madinside,
leider gibt es Frauen, die glauben ihren naturgegebenen Körper wegen ungünstiger Formen durch entsprechende Kleidungsstücke verdecken zu müssen oder sollten.

Aber es gibt Männer, die mit einem von der Natur aus wohlproportionierten Körper gesegnet sind.
Um diese Männer geht es.
Meine Meinung und Überzeugung ist ganz einfach: es ist falsch den betreffenden Männern "Modefesseln" anzulegen, wenn es ihnen Freude, Glück und ein gutes Lebensgefühl bereitet: gutgeschnittene Röcke, passendes Schuhwerk oder die Persönlichkeit unterstreichende Kosmetika auch im Alltag zu tragen.
Daß ich mit dieser, meiner Auffassung nicht alleine bin, sehe ich in dem gofeminin.de-Beitrag:
[http://album.gofeminin.de/album/see_372015_49/Mann-tragt-High-Heels.html] .
Die Bilder Nr. 49 und 59 stellen hierzu ein beredetes Beispiel dar.
Warum soll dem Träger diese Freude an seinem Lebensgefühl und Ausdruck genommen oder eingeschränkt werden --- Frauen tragen ja auch Hosen?
Man sollte stattdessen diesen frohen Lebensausdruck unterstützen und seine Zweckmäßigkeit fördern um anderen Männer ein Vorbild zu geben.
Saari


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2011 um 13:33
In Antwort auf werner_12479989

Weil es nicht ganz ...
... klar ist, hier noch eine ergänzende Frage, um das Gleichgewicht wiederherzustellen: Oder wolltest Du mit der Aussage nur Deine implizite Zustimmung zur Selbstverständlichkeit erklären?

Dein Beitrag ist isoliert betrachtet nicht klar.

LG
Madinside

Weil es nicht ganz ..."
Die "Selbstverständlichkeit" ist die eine Sache, die anderen sind das persönliche Empfinden und der Umgang mit dem Nächsten.
Vor Jahren sagte ein älterer Freund: "Ja wenn's Dir Freude macht, dann tu's".
Und so wurde diese Einstellung zu meiner Grundhaltung: "Tu's wenn's Dir Freude macht, solange Du niemand schädigst oder in seinem Recht einschränkst".
Saari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2011 um 6:22

Ballerinas!
Was geht sind Ballerinas! Fühlen sich super bequem an und sehen auch toll aus! Trage sie seit letzten Frühling ab und an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2011 um 14:14
In Antwort auf jakob_12278307


Was sind denn dann Frauenschuhe? Alle offenen Schuhe sind ein und das selbe Modell, nur mit verändertem Schaft und Absatz - Alle Stiefel/Stiefeletten exakt das gleiche.

Bootsschuhe kann man (ohne socken!!!) auch zu kürzeren Hosen anziehen. Außerdem tragen Gentlemen auch im Sommer lange Hosen!

Übrigens bekommt man in guten VOLLlederschuhen keine Schweißfüße - Die Schuhe riechen auch nach Jahrelangem tragen (natürlich mit Pausen) nur schwach nach Schuhcreme und Leder - Die Füße vollkommen neutral, entsprechende Körperhygiene und Strümpfe vorrausgesetzt.

Und sag ja nicht, dass ein Schnallenstiefel nur eine Variation eines klassichen Oxfords ist. Dem ist eben nicht so

Grüße.

Seltsam.
>Alle offenen (Damen-)Schuhe
>sind ein und das selbe Modell,
>nur mit verändertem Schaft
>und Absatz.
>Alle (Damen-)Stiefel/Stiefeletten
>exakt das gleiche.

Wenn Damenschuhe also so marginal unterschiedlich wären, dass es kaum auffiele, dann frage ich mich ja, warum in einem normalen Schuhgeschäft ca. 2/3 der Verkaufsfläche den Damen vorbehalten ist und sich Männer und Kinder den restlichen Platz noch mit der Kassenzone und dem Turn- und Hausschuhangebot teilen müssen.
Selbst den klassischen Standardpumps gibt es eben nicht nur in schwarz (wie es bei den Herren üblich wäre), sondern auch noch in mindestens zwei, drei anderen Trendfarben. Alleine das ist ein Punkt, wo ich mir alleine im klassischen Herrensortiment etwas mehr Farbe wünschte. Halbschuhe, die man auch zum Anzug tragen kann in dunkelblau? Fast unmöglich! Überhaupt ist alleine die Farbauswahl im Herrenregal trostlos und deprimierend: schwarz, schwarz, dunkelbraun, mittelbraun. Vielleicht auch mal etwas heller, aber dann eher die Seniorenschuhe mit Luftpolstersohle und Blutdruckmesser oder eben doch gleich schon Freizeitschuhe (Sneaker oder etwas saloppere Halbschuhe).
Stiefel? Und zwar nicht die Dinger, die man bei den Damen gerade mal als Ankle Boots verkaufen würde, sondern welche die halb hoch oder bis zum Knie reichen? Fehlanzeige! Wenigstens Snow Boots für das winterliche Matschwetter? Fehlanzeige! Sandalen oder offene(re) Schuhe, die nicht unbedingt nach Trekkingurlaub oder Seniorenheim aussehen? Fehlanzeige!
Ausgefallenere Farben oder Muster (z.B. animal print) darf MANN nur als Künstler, Zuhälter oder zum Fasching anziehen. Applikationen und Verzierungen? Selbst die Troddeln an den Tassel Loafern gelten zum Teil schon als NoGo. Auch die Loafer und Mokassins selbst werden schon von manchen Zeitgenossen argwöhnisch als modischer Fehlgriff (ins feindliche Sortiment?) angesehen. Von Cowboysteifeln brauchen wir seit Manta-Manta nicht mehr reden. Und wer weiß denn noch, was ein Opernpumps ist (und kann ihn vom Damen-Ballerina unterscheiden)?
Das Angebot für den Herren ist nicht nur begrenzter, es ist in den letzten Jahren auch weiter zusammengeschrumpft. In manchen Läden gibt es gerade noch Alibi-Abteilungen für den Herren (das eine Regal da hinten in der Ecke), wo Mann sich aus dem Miniangebot etwas zwischen hässlich, nicht ganz so hässlich und pottenhässlich aussuchen kann.
Zu allem Überfluss werden dem Mann auch noch Kleidungsstücke und Accessoires verboten; weil es sich im Geschäftsleben nicht ziemt oder im Privaten als unmöglich betrachtet wird (z.B. Sandalen).
Du kannst mir sagen was Du willst, bei 40 Außentemperatur schmurgeln auch gut geplegte Füße, in feinen Baumwollstrümpfen und besten Lederschuhen im eigenen Saft (während sich gegenüber die Kollegin gerade die Ballerinas abstreift und beklagt, wie heiß es doch ist).

> Außerdem tragen Gentlemen auch im Sommer lange Hosen!
Man könnte auch sagen: gesellschaftlich angepasste Deppen, lieben das Gefühl einer feucht geschwitzen, am Körper klebenden Hose. Das hat dann auch nicht mehr viel mit gentle (=behutsam, vornehm) zu tun, wenn der Mann durchgeschwitzt da steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 8:14
In Antwort auf hansi1973

Seltsam.
>Alle offenen (Damen-)Schuhe
>sind ein und das selbe Modell,
>nur mit verändertem Schaft
>und Absatz.
>Alle (Damen-)Stiefel/Stiefeletten
>exakt das gleiche.

Wenn Damenschuhe also so marginal unterschiedlich wären, dass es kaum auffiele, dann frage ich mich ja, warum in einem normalen Schuhgeschäft ca. 2/3 der Verkaufsfläche den Damen vorbehalten ist und sich Männer und Kinder den restlichen Platz noch mit der Kassenzone und dem Turn- und Hausschuhangebot teilen müssen.
Selbst den klassischen Standardpumps gibt es eben nicht nur in schwarz (wie es bei den Herren üblich wäre), sondern auch noch in mindestens zwei, drei anderen Trendfarben. Alleine das ist ein Punkt, wo ich mir alleine im klassischen Herrensortiment etwas mehr Farbe wünschte. Halbschuhe, die man auch zum Anzug tragen kann in dunkelblau? Fast unmöglich! Überhaupt ist alleine die Farbauswahl im Herrenregal trostlos und deprimierend: schwarz, schwarz, dunkelbraun, mittelbraun. Vielleicht auch mal etwas heller, aber dann eher die Seniorenschuhe mit Luftpolstersohle und Blutdruckmesser oder eben doch gleich schon Freizeitschuhe (Sneaker oder etwas saloppere Halbschuhe).
Stiefel? Und zwar nicht die Dinger, die man bei den Damen gerade mal als Ankle Boots verkaufen würde, sondern welche die halb hoch oder bis zum Knie reichen? Fehlanzeige! Wenigstens Snow Boots für das winterliche Matschwetter? Fehlanzeige! Sandalen oder offene(re) Schuhe, die nicht unbedingt nach Trekkingurlaub oder Seniorenheim aussehen? Fehlanzeige!
Ausgefallenere Farben oder Muster (z.B. animal print) darf MANN nur als Künstler, Zuhälter oder zum Fasching anziehen. Applikationen und Verzierungen? Selbst die Troddeln an den Tassel Loafern gelten zum Teil schon als NoGo. Auch die Loafer und Mokassins selbst werden schon von manchen Zeitgenossen argwöhnisch als modischer Fehlgriff (ins feindliche Sortiment?) angesehen. Von Cowboysteifeln brauchen wir seit Manta-Manta nicht mehr reden. Und wer weiß denn noch, was ein Opernpumps ist (und kann ihn vom Damen-Ballerina unterscheiden)?
Das Angebot für den Herren ist nicht nur begrenzter, es ist in den letzten Jahren auch weiter zusammengeschrumpft. In manchen Läden gibt es gerade noch Alibi-Abteilungen für den Herren (das eine Regal da hinten in der Ecke), wo Mann sich aus dem Miniangebot etwas zwischen hässlich, nicht ganz so hässlich und pottenhässlich aussuchen kann.
Zu allem Überfluss werden dem Mann auch noch Kleidungsstücke und Accessoires verboten; weil es sich im Geschäftsleben nicht ziemt oder im Privaten als unmöglich betrachtet wird (z.B. Sandalen).
Du kannst mir sagen was Du willst, bei 40 Außentemperatur schmurgeln auch gut geplegte Füße, in feinen Baumwollstrümpfen und besten Lederschuhen im eigenen Saft (während sich gegenüber die Kollegin gerade die Ballerinas abstreift und beklagt, wie heiß es doch ist).

> Außerdem tragen Gentlemen auch im Sommer lange Hosen!
Man könnte auch sagen: gesellschaftlich angepasste Deppen, lieben das Gefühl einer feucht geschwitzen, am Körper klebenden Hose. Das hat dann auch nicht mehr viel mit gentle (=behutsam, vornehm) zu tun, wenn der Mann durchgeschwitzt da steht.

Luftpolstersohle mit eingebautem Blutdruckmesser
bei Altherrenlatschen, und den Rollator noch farblich dazu abgestimmt.

Hansi, Dein Schreibstil ist mal wieder einzigartig , der besonders dann hervorsticht, wenn Du Dich über die öde Herrenmode aufregst.

Und da sage noch einer, wir Männer seien gefühl- und emotionslos!

Ich brauch dem wohl nichts mehr hinzuzufügen, denn Dein Text spiegelt wirklich die Realität wieder.
Besonders Dein Schlussatz hat es in sich.

Ansonsten zum Thema:
Wer sich mal einen Film über den berühmten Dandy Beau Brummel ansieht, merkt schnell, dass man auch mit eigenwilligem Modegeschmack UND eigenwilliger Einstellung Gentleman sein kann.

Von daher: So wie Kleidung nichts mit der sexuellen Ausrichtung zu tun hat, genausowenig hat sie auch damit zu tun, ob man Gentleman ist oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 11:19
In Antwort auf hansi1973

Seltsam.
>Alle offenen (Damen-)Schuhe
>sind ein und das selbe Modell,
>nur mit verändertem Schaft
>und Absatz.
>Alle (Damen-)Stiefel/Stiefeletten
>exakt das gleiche.

Wenn Damenschuhe also so marginal unterschiedlich wären, dass es kaum auffiele, dann frage ich mich ja, warum in einem normalen Schuhgeschäft ca. 2/3 der Verkaufsfläche den Damen vorbehalten ist und sich Männer und Kinder den restlichen Platz noch mit der Kassenzone und dem Turn- und Hausschuhangebot teilen müssen.
Selbst den klassischen Standardpumps gibt es eben nicht nur in schwarz (wie es bei den Herren üblich wäre), sondern auch noch in mindestens zwei, drei anderen Trendfarben. Alleine das ist ein Punkt, wo ich mir alleine im klassischen Herrensortiment etwas mehr Farbe wünschte. Halbschuhe, die man auch zum Anzug tragen kann in dunkelblau? Fast unmöglich! Überhaupt ist alleine die Farbauswahl im Herrenregal trostlos und deprimierend: schwarz, schwarz, dunkelbraun, mittelbraun. Vielleicht auch mal etwas heller, aber dann eher die Seniorenschuhe mit Luftpolstersohle und Blutdruckmesser oder eben doch gleich schon Freizeitschuhe (Sneaker oder etwas saloppere Halbschuhe).
Stiefel? Und zwar nicht die Dinger, die man bei den Damen gerade mal als Ankle Boots verkaufen würde, sondern welche die halb hoch oder bis zum Knie reichen? Fehlanzeige! Wenigstens Snow Boots für das winterliche Matschwetter? Fehlanzeige! Sandalen oder offene(re) Schuhe, die nicht unbedingt nach Trekkingurlaub oder Seniorenheim aussehen? Fehlanzeige!
Ausgefallenere Farben oder Muster (z.B. animal print) darf MANN nur als Künstler, Zuhälter oder zum Fasching anziehen. Applikationen und Verzierungen? Selbst die Troddeln an den Tassel Loafern gelten zum Teil schon als NoGo. Auch die Loafer und Mokassins selbst werden schon von manchen Zeitgenossen argwöhnisch als modischer Fehlgriff (ins feindliche Sortiment?) angesehen. Von Cowboysteifeln brauchen wir seit Manta-Manta nicht mehr reden. Und wer weiß denn noch, was ein Opernpumps ist (und kann ihn vom Damen-Ballerina unterscheiden)?
Das Angebot für den Herren ist nicht nur begrenzter, es ist in den letzten Jahren auch weiter zusammengeschrumpft. In manchen Läden gibt es gerade noch Alibi-Abteilungen für den Herren (das eine Regal da hinten in der Ecke), wo Mann sich aus dem Miniangebot etwas zwischen hässlich, nicht ganz so hässlich und pottenhässlich aussuchen kann.
Zu allem Überfluss werden dem Mann auch noch Kleidungsstücke und Accessoires verboten; weil es sich im Geschäftsleben nicht ziemt oder im Privaten als unmöglich betrachtet wird (z.B. Sandalen).
Du kannst mir sagen was Du willst, bei 40 Außentemperatur schmurgeln auch gut geplegte Füße, in feinen Baumwollstrümpfen und besten Lederschuhen im eigenen Saft (während sich gegenüber die Kollegin gerade die Ballerinas abstreift und beklagt, wie heiß es doch ist).

> Außerdem tragen Gentlemen auch im Sommer lange Hosen!
Man könnte auch sagen: gesellschaftlich angepasste Deppen, lieben das Gefühl einer feucht geschwitzen, am Körper klebenden Hose. Das hat dann auch nicht mehr viel mit gentle (=behutsam, vornehm) zu tun, wenn der Mann durchgeschwitzt da steht.

Erinnert mich mal wieder daran, ...
... dass in den Spandau Arcade die Filiale von Streetwear Shoes Herrenschuhe aus dem Angebot genommen hat. Habe sich nicht mehr gelohnt, wurde mir gesagt. Nun, wenn das Schule machen sollte, würde mich nicht wundern, wenn Männer nur noch barfuß herumlaufen -- ohne Angebot werden Männer schlicht keine Nachfrage entwickeln.

LG
Madinside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2011 um 18:52

Ist Grausig was für Männer teilweise angeboten wird...
...am schlimmsten sind diese Pseudo Strassenturnschuhmischungen, mit klobigen Sohlen!

Also Für mich gibts entweder Turnschuhe, oder eben ganz Klassische Schuhe die eben auch sehr Teuer sind!
Ich mag Lederschuhe mit Lochmustern!

Was ich auch nicht mag sind so Superleichte Schuhe wie für Baletttänzer!

Das Müssen schon Robuste aber eben auch Elegante Schuhe sein!

Dr Martens hat zum Teil sehr Gute Schuhe, Goretex hat irgendwie zu Langweiliges Design!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2016 um 20:02

Welche Schuhmode?
Das letzte vernünftige Paar, was ich mir gekauft habe, waren Wildlederschuhe von Zara. Sie waren schmal und zierlich geschnitten, die Sohle hatte keinen 2cm-Rand und farblich vernünftig (dreifarbig: hell- und dunkelgrau mit hellbraunen Einlagen). Das war kurz nach der Eröffnung der Filiale vor einigen Jahren. Nun ist das vernünftige Angebot übersichtlich geworden. Ansonsten, wenn es nicht Sneakers (zur Zeit die einzigen Schuhe, in denen ich nicht haltlos herumschwimme) sein sollen, überall das Gleiche: Zu breit, lassen sich nicht fest genug schnüren, so dass man andauernd hinten raus wippt oder so klobig dass man damit übers Wasser laufen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 14:07

Ich trage nur noch frauen schuhe
die trage ich in der Öffentlichkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 11:38

Wie ist denn die Meinung der Herren zu diesem Stil ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 12:59
In Antwort auf frenchbyemma

Wie ist denn die Meinung der Herren zu diesem Stil ?

....die sind doch schön, würde ich auch sofort anziehen - da ist außer dem bisschen Blau an der Sohle ja nun nicht wirklich was Auffälliges dran  .....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie nennt sich dieses Kleidungsstück? (M)
Von: lll0lll
neu
1. Januar 2017 um 18:54
Crossdresser braucht Hilfe
Von: thommy304
neu
29. Dezember 2016 um 13:25
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen