Home / Forum / Fashion & Trends / Jeans - wie eng ist noch normal?

Jeans - wie eng ist noch normal?

8. September 2008 um 13:52

Wie eng kann man Jeans eigentlich tragen?
Meine normale Jeansgröße ist (war) W 30, das hab ich früher fast ausschließlich getragen. Bis ich irgendwann mal eine heiße Knackpoposchlghose in 29 anhatte. Seitdem bin ich komplett auf Größe 29 umgestiegen, auch wenns manchmal ein bisschen kneift.

Auf diversen Shoppingtouren hab ich öfters auch W 28 probiert - und bin auch noch irgendwie gerade reingekommen. Und die Figur ist eigentlich perfekt, nur der Tragekomfort ist dann alles andere als bequem. Letztens wollte ich endlich mal meine erste 28er kaufen, bin dann aber mit Größe 27 nach Haus! Die knack-engste Jeans, die ich je anhatte, bis jetzt erst ein paar Mal, und schon jede Menge Komplimente dafür bekommen.

Leider hat diese Jeansgröße ganz entscheidende Nachteile.
Man kann nicht einfach mal eben auf die Toilette gehen. Es dauert einfach zu lange, bis man sich wieder in die Jeans gezwängt hat
Man kann die Taschen nicht mehr wirklich benutzen, weil zu eng.
Es ist fast unmöglich, sich mit der neuen Hose hinzusetzen, und irgendwie ist es auch körperlich anstrengend, sie länger anzuhaben.
Trotzdem liebäugle ich schon mit einer 26er.... ich glaube es geht doch immer noch ein bisschen enger als man denkt...

Meine Freunde halten mich schon für verrückt, einige sagen auch, ich soll es sein lassen mit den knallengen Jeans, egal wie gut es aussieht, das sei ungesund und so weiter. Ich halte es für Blödsinn, aber man schlägt den freundschaftlichen Rat ja auch nicht einfach so in den Wind. Also will ich mal wissen, was andere Erfahrungen mit grenzwertig engen Jeans gemacht haben?

Mehr lesen

8. September 2008 um 16:57

...also ehrlichgesagt...
bin ich ganz der Meinung deiner Freunde...

Was hast du denn bitte von einer Jeans, in die du grade mal rein kommst, dafür eh viel zu lange brauchst, dich damit weder bewegen noch gescheit hinsetzen kannst? Find ich total lächerlich, ehrlich!

Ich mag auch enge Jeans, aber bewegen u. wohl fühlen muss ich mich schon noch... oder in erster Linie!

Nix für ungut muss jeder selber wissen! Aber du wolltest unsere Meinung hören
lg
Helga



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2008 um 18:07
In Antwort auf adele_12235807

...also ehrlichgesagt...
bin ich ganz der Meinung deiner Freunde...

Was hast du denn bitte von einer Jeans, in die du grade mal rein kommst, dafür eh viel zu lange brauchst, dich damit weder bewegen noch gescheit hinsetzen kannst? Find ich total lächerlich, ehrlich!

Ich mag auch enge Jeans, aber bewegen u. wohl fühlen muss ich mich schon noch... oder in erster Linie!

Nix für ungut muss jeder selber wissen! Aber du wolltest unsere Meinung hören
lg
Helga



Ja ...
also ehrlich gesagt, habt ihr ja schon Recht .... oder auch nicht ... nein, ich hätt nicht gefragt, würd ich nicht selber zweifeln

Aber bewegen kann ich mich sehr gut in dem Teil, das ist ja das verrückte. Ich war sogar schon mehrmals tanzen in dieser engen Jeans.
Ich finde es unglaublich, wie gut sie mir doch passt, obwohl sie eigentlich zu eng ist. Und dass sie mir eben so gut steht.

Aber ich denke, ich hab mich entschieden. Noch ist das Teil wie neu, und ich werd sie morgen umtauschen. Größe 28 ist sicher ein guter Kompromiss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2008 um 11:33

2 Größen kleiner als "normal"
(normal = das was ohne jegliches Kneifen sitzt) ist so das was ich auch normalerweise trage; eng sitzende Hosen sehen m.E. einfach viel besser aus... sorgen für Komplimente, und betonen eben die hoffentlich gute Figur. Natürlich sollten sich keine Speckfalten dabei bilden. Sicherlich ists manchmal etwas unbequem, aber irgendwie mag ich das Tragegefühl, außerdem schlägt man sich den Magen nicht zu voll

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2008 um 17:41

Um was geht es dir eigentlich...
soll ne Jeans bequem sein oder um so kleiner um so besser?

Schon mal dran gedacht das die Marken und Modelle unterschiedlich aus fallen.

Ich bevorzuge auch eine bestimmte Marke und hab einige davon im Schrank liegen und das in unterschiedlichen Grössen. Da dies vom Model und Jeansstoff abhängt. Hauptsache es ist bequem und kann mich drin bewegen. Jedem das seine, aber es ist nicht gerade sexy wenn dann der Hüftspeck raus schaut, da die Hose zu eng ist.

Heut zu Tage kann man bei den Grössenangaben eh nicht trauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2008 um 21:36


ich stelle mir gerade eine eigentlich W30 in einer 27er größe vor )))) da quillt ja alles an den seiten wieder raus ;D und der ar***
ohje, erspart mir diese gedanken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2008 um 9:18

Bequem sollten sie schon sein...
..auch wenn ich eng eigentlich gut finde. Aber wenn man sich nicht mehr hinsetzen kann ist das too much, wenn du mich fragst Das sieht doch dann auch nicht mehr schoen aus, man kann doch erkennen dass die hose eigentlich zu klein ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2008 um 13:59

Um gotteswillen!
Da trag ich lieber die Hose eine (oder zwei oder drei) Nummern größer und fühle mich wohl, als wenn ich mir ne kleine Hose kaufe, mich kaum bewegen kann und es wahrscheinlich auch noch unmöglich aussieht, weil man zu dick aussieht (auch wenn man es gar nicht ist)
Ich jedenfalls habe noch nie ne Hose gesehen auf der man die Größe erkennen kann, also machst du das nur für dein Ego? Echt wenig Selbstvertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2008 um 18:33

Ach du scheisse
so wie du deine Jeans trägst, ist es ganz bestimmt nicht mehr normal!!

Will auch gar nicht wissen, wie das bei dir aussieht. Verstehe nicht, warum du nicht einfach eine Jeans trägst, die deiner Größe gerecht wird??

Gibt nichts hässlicheres, als dicke in zu engen Jeans, bei denen das Hüftspeck an den Seiten raus quillt!!!

Jasmin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2008 um 19:40

Re: Ne
Das kann man aber auch netter sagen.

http://de.youtube.com/watch?v=2OTWsbvUVKM

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2008 um 6:13
In Antwort auf linos_12244806

Re: Ne
Das kann man aber auch netter sagen.

http://de.youtube.com/watch?v=2OTWsbvUVKM


Hhahahahah das Video ist echt gut und passt perfekt hier hin!!!

Leider sieht man solche Mädchen viel zu oft die einfach zu dick für Jeans sind, sich aber trotzdem rein quetschen!!!

LG Jasmin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2008 um 19:57

Da stimme ich deinen Freunden zu
ich finde es auch nicht gut, sich in immer engere Hosen zu zwängen. Was bringt das denn? Ab und an ein "du hast aber eine tolle Figur" und dafür immer schmerzen und ein unwohles Gefühl. Verstehe ich nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2008 um 12:04

Wie machst du es denn jetzt?
und wie hast du es gemacht? Hast du dir wirklich die noch kleiner Hose geholt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2008 um 11:00
In Antwort auf luella_11980915

Wie machst du es denn jetzt?
und wie hast du es gemacht? Hast du dir wirklich die noch kleiner Hose geholt?

Meine engen Jeans
huch, so viele Antworten ...

um nochmal ein paar Dinge eben klarzustellen

Als dick hat mich noch niemand bezeichnet. Das wär auch echt lächerlich. Außerdem ist das Wort total bescheuert, ich kenne viele Leute, die dick sind und trotzdem attraktiv (was auch die Typen bestätigen).

Ich habe nie Größe 26 angehabt. 27 auch nur in der Killah. Die trage ich jetzt in Größ 28, und dabei belibt es auch! Der Schnitt ist perfekt, und da quillt bei mir überhaupt nichts! ABER .. Levis sind mir meistens schon in 29 zu eng. Ich habe jetzt Hosen von Größe 28 bis Größe 30 im Kleiderschrank, die ich alle regelmäßig anziehe.
Größe = Größe? Nein, sie fallen alle total unterschiedlich aus und die Schnitte sind ganz anders, und mn sieht es bei engen Jeans erst beim anprobieren, ob sie wirklich passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2008 um 15:54

Zwei nummern enger
Hi,
ich kaufe meine Jeans auch immer 1-2 Nummern enger! Und die sitzen Top da sind keine Rettungs Ringe an den Hüften! Natürlich sind nicht alle Jeans gleich Eng und meine engsten "Steh Jeans" zieh ich auch nur Abends auf Parties an.
Natürlich genieße ich auch die Blicke aber ich liebe einfach das Gefühl wenn ich sie Anhabe und deshalb trage ich sie in erster Line für mich! Wenn du sie gerne trägst warum sollst du dir nicht die Kleinere holen? Wenn du in die Jeans reinkommst ist sie nicht zu Eng!

LG, flöckchen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2010 um 9:26
In Antwort auf habiba_12279491

Um gotteswillen!
Da trag ich lieber die Hose eine (oder zwei oder drei) Nummern größer und fühle mich wohl, als wenn ich mir ne kleine Hose kaufe, mich kaum bewegen kann und es wahrscheinlich auch noch unmöglich aussieht, weil man zu dick aussieht (auch wenn man es gar nicht ist)
Ich jedenfalls habe noch nie ne Hose gesehen auf der man die Größe erkennen kann, also machst du das nur für dein Ego? Echt wenig Selbstvertrauen.

Eine Jeans muss knalleng sitzen...
Also ich finde eine Jeans muss einfach knalleng und knapp auf der Hüfte sitzen. Sonst fühl ich mich einfach nicht wohl in meiner Haut. Im Zweifel kauf ich auch 1 bis 2 Nummern enger weil sie ja sowieso beim tragen weiter werden. Ausserdem ist das Tragegefühl bei einer zu etwas weiteren Jeans null. Ich trage meistens Strings und ab und zu mal auch nichts drunter. Wenn dann der String sich zwischen den Backen am Anus reibt und sich der Stoff um meine Pobacken spannt und dann die Jeans auch noch vorne etwas im Schritt kneift empfinde ich das als ein enorm gutes Gefühl Ausserdem geniesse ich die anerkennenden Männerblicke.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2010 um 10:43


Knall enge Jeans sind total ungesund und zudem noch unbequem. Klar soll ne Jeans gut sitzen, aber übertreiben brauch man es ja nicht. Ich persönlich würde mich darin garnicht wohl fühlen, vorallem, wenn man 8 Stunden auf der Arbeit sitzt. Wenn eine Jeans zu eng ist, ist man anfälliger für Pikzinfektionen und Hautproblemen, da die Haut nicht atmen kann und man auch eher schwitzt. Alleine shcond er Gedanke find ich ekelhaft, sorry!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2010 um 10:47

Das
liegt erstens mal im Auge des Betrachters und zweitens kommt es auf die Größe an. Wenn Du man bei 1,60 m Größe 30 tragen muss, dann hat man meiner Meinung nach paar Kilo zuviel auf den Rippen. Bei 1,70 m dagegen völlig ok. Immer überlegen bevor man schreibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2010 um 14:47
In Antwort auf summersun6


Knall enge Jeans sind total ungesund und zudem noch unbequem. Klar soll ne Jeans gut sitzen, aber übertreiben brauch man es ja nicht. Ich persönlich würde mich darin garnicht wohl fühlen, vorallem, wenn man 8 Stunden auf der Arbeit sitzt. Wenn eine Jeans zu eng ist, ist man anfälliger für Pikzinfektionen und Hautproblemen, da die Haut nicht atmen kann und man auch eher schwitzt. Alleine shcond er Gedanke find ich ekelhaft, sorry!
LG

Naja
übertreiben braucht mans sicher nicht, aber ich mag Jeans schon auch nur wenn sie knalleng sitzen, und kaufe daher eher eine Nummer kleiner. Erstens dehnen sie sich ja sowieso immer ein wenig, und zweitens hab ich ans Tragegefühl gewöhnt daß ich es auch nicht unbequem finde.
Und schlabbrige Jeans find ich einfach nicht schön.-
Tanny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2010 um 10:02
In Antwort auf tannytanja

Naja
übertreiben braucht mans sicher nicht, aber ich mag Jeans schon auch nur wenn sie knalleng sitzen, und kaufe daher eher eine Nummer kleiner. Erstens dehnen sie sich ja sowieso immer ein wenig, und zweitens hab ich ans Tragegefühl gewöhnt daß ich es auch nicht unbequem finde.
Und schlabbrige Jeans find ich einfach nicht schön.-
Tanny

Jeder
wie ers mag, aber nachvollziehen kann ich dennoch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 20:23

Oh jee
Also jetzt mal im Ernst Jeans die mir die Luft abschnüren? Und das den ganzen Tag nur um gut auszusehen? du meine Güte
da käm ich mir echt bekloppt vor sorry .WOHL fühlen soll man sich ja auch und nicht die ganze Zeit denken oh Himmel wann kann ich nach Hause und diese Jeans los werden?

Na ja wer sich gern quält ....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 20:12

Wo...
wo kaufst du deine jeans? ich such verzweifelt jeans in der größe W27 L36

Mal abgesehen davon versteh ich gar nicht warum ihr euch alle in superenge jeans quetschen wollt.
Erstens siehts meistens aus wie bei ner Presswurst und zweitens ist es doch schön normal gebaut zu sein. Was würde ich für ne breitere Hüfte und ein paar Kilos mehr geben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2013 um 3:43

Jeans - wie eng ist noch normal?
Also ich kanns nicht verstehen, wie soll man den Typen denn gefallen? Klar, im Büro habe ich eine normal enge Jeans an, aber wenn ich abends weggehe muss die Röhre überall knalleng sitzen und pressen wie eine zweite Haut. Auch wenn's mal vorne einschneidet finde ich nicht schlimm, macht mich ganz wurrelig...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2013 um 15:59

Unpraktisch
Klar sehen enge Jeans gut aus. Aber bleib dann doch einfach bei der 29. Wenn man kaum Luft kriegt, und sich vor allem nicht hinsetzen kann dann ist die Hose für den normalen Alltag ja wohl in kleineren Größen eh nicht zu benutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2013 um 22:33

Wow....
erstmal find ich es richtig klasse, daß Du so richtig schön enge Jeans gerne trägst... und sage erstmal: Willkommen im Club(!)... für mich gibt's auch nichts heißeres als enge Jeans und Jeansröcke. Ich selber kaufe sie mir auch ein bis zwei "Nummern" kleiner, und finde es ein tolles Gefühl damit zu laufen und mich auch zu zeigen... ich meine grundsätzlich: Steh einfach dazu, ist total gut und richtig so!
Das Gefühl , was dottir beschreibt
"Ich trage meistens Strings und ab und zu mal auch nichts drunter. Wenn dann der String sich zwischen den Backen am Anus reibt und sich der Stoff um meine Pobacken spannt und dann die Jeans auch noch vorne etwas im Schritt kneift empfinde ich das als ein enorm gutes Gefühl Ausserdem geniesse ich die anerkennenden Männerblicke."
kenne ich auch... Du fühlst Dich damit richtig toll, was sich immer auch in meiner persönlichen Stimmung niederschlägt. ( Arbeite im Bereich der Gastronomie und weiß wie wichtig so was ist, ich denke meine Kolleginnen und Chefs sehen das ähnlich...)
Jetzt aber zu Deiner Frage, was "noch normal" ist, denn Du scheinst ja Orientierung zu suchen ( find ich interessant warum....(?)) denn eigentlich ist alles "normal" womit Du Dich wohlfühlst und was Deiner Gesundheit nicht direkt und langfristig schadet. Ich mache das nicht an den Kleidergrößen fest ( das hängt ganz sicher auch vom Jeansstoff, dem Schnitt der Jeans ab und wie sich die Hose beim tragen verändert...sondern eher daran ob ich mich in der Jeans noch richtig bewegen kann und alles das tun kann was ich möchte.
Und zwicken darf die Jeans auch mal ein bisschen, damit sie richtig schön zu spüren ist und Dein Hintern so richtig schön zur Geltung kommt.
Wenn Du es gerne eng magst, dann empfehle ich Dir auf jeden Fall auch die Jeans mit dehnbaren Stoffen, die allerdings keine "Jeggings" sind. Leider ist die Auswahl da meistens nicht so groß, es sei denn Du kennst die entsprechenden Läden oder bist - wie ich - dazu übergegangen Deine Jeans oder Jeansröcke selber zu entwerfen und zu nähen... ich stehe besonders darauf enge Jeans (und auch Jeansröcke) ohne Taschen am Po zu tragen, das sieht finde ich richtig sexy aus und steigert das Tragegefühl nochmal richtig - da brauchst Du eigentlich gar keine so kleine Größe. Trotzdem : Richtig knackig sitzen müssen sie schon.
Und ichdenke auch, daß Dein blick in den Spiegel Dir sehr wohl selbstkritisch genug ist ( sonst hättetst Du hier sicher nicht nachgefragt ) um die hier zuvor schon geschilderten "Modesünden" ( die vom persönlichen Geschmack abhängen ) zu vermeiden und aus dem Weg zu gehen. - Das mal zu Deiner Verteidigung.
Wenn Du Lust hast, schau mal auf meinem Fotoalbum (Jeans) vorbei ...

Liebe Grüße (und trag weiter Jeans!),

Silvy

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2013 um 22:46
In Antwort auf dottir

Eine Jeans muss knalleng sitzen...
Also ich finde eine Jeans muss einfach knalleng und knapp auf der Hüfte sitzen. Sonst fühl ich mich einfach nicht wohl in meiner Haut. Im Zweifel kauf ich auch 1 bis 2 Nummern enger weil sie ja sowieso beim tragen weiter werden. Ausserdem ist das Tragegefühl bei einer zu etwas weiteren Jeans null. Ich trage meistens Strings und ab und zu mal auch nichts drunter. Wenn dann der String sich zwischen den Backen am Anus reibt und sich der Stoff um meine Pobacken spannt und dann die Jeans auch noch vorne etwas im Schritt kneift empfinde ich das als ein enorm gutes Gefühl Ausserdem geniesse ich die anerkennenden Männerblicke.

... richtig gut...!
Genau! So sehe ich das auch... Du bringst es auf den Punkt.

By the way:

http://www.youtube.com/watch?v=ihbGdK4Ohj8

Viel Spaß und weiter so!

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2013 um 12:47
In Antwort auf silvygoldengirl

Wow....
erstmal find ich es richtig klasse, daß Du so richtig schön enge Jeans gerne trägst... und sage erstmal: Willkommen im Club(!)... für mich gibt's auch nichts heißeres als enge Jeans und Jeansröcke. Ich selber kaufe sie mir auch ein bis zwei "Nummern" kleiner, und finde es ein tolles Gefühl damit zu laufen und mich auch zu zeigen... ich meine grundsätzlich: Steh einfach dazu, ist total gut und richtig so!
Das Gefühl , was dottir beschreibt
"Ich trage meistens Strings und ab und zu mal auch nichts drunter. Wenn dann der String sich zwischen den Backen am Anus reibt und sich der Stoff um meine Pobacken spannt und dann die Jeans auch noch vorne etwas im Schritt kneift empfinde ich das als ein enorm gutes Gefühl Ausserdem geniesse ich die anerkennenden Männerblicke."
kenne ich auch... Du fühlst Dich damit richtig toll, was sich immer auch in meiner persönlichen Stimmung niederschlägt. ( Arbeite im Bereich der Gastronomie und weiß wie wichtig so was ist, ich denke meine Kolleginnen und Chefs sehen das ähnlich...)
Jetzt aber zu Deiner Frage, was "noch normal" ist, denn Du scheinst ja Orientierung zu suchen ( find ich interessant warum....(?)) denn eigentlich ist alles "normal" womit Du Dich wohlfühlst und was Deiner Gesundheit nicht direkt und langfristig schadet. Ich mache das nicht an den Kleidergrößen fest ( das hängt ganz sicher auch vom Jeansstoff, dem Schnitt der Jeans ab und wie sich die Hose beim tragen verändert...sondern eher daran ob ich mich in der Jeans noch richtig bewegen kann und alles das tun kann was ich möchte.
Und zwicken darf die Jeans auch mal ein bisschen, damit sie richtig schön zu spüren ist und Dein Hintern so richtig schön zur Geltung kommt.
Wenn Du es gerne eng magst, dann empfehle ich Dir auf jeden Fall auch die Jeans mit dehnbaren Stoffen, die allerdings keine "Jeggings" sind. Leider ist die Auswahl da meistens nicht so groß, es sei denn Du kennst die entsprechenden Läden oder bist - wie ich - dazu übergegangen Deine Jeans oder Jeansröcke selber zu entwerfen und zu nähen... ich stehe besonders darauf enge Jeans (und auch Jeansröcke) ohne Taschen am Po zu tragen, das sieht finde ich richtig sexy aus und steigert das Tragegefühl nochmal richtig - da brauchst Du eigentlich gar keine so kleine Größe. Trotzdem : Richtig knackig sitzen müssen sie schon.
Und ichdenke auch, daß Dein blick in den Spiegel Dir sehr wohl selbstkritisch genug ist ( sonst hättetst Du hier sicher nicht nachgefragt ) um die hier zuvor schon geschilderten "Modesünden" ( die vom persönlichen Geschmack abhängen ) zu vermeiden und aus dem Weg zu gehen. - Das mal zu Deiner Verteidigung.
Wenn Du Lust hast, schau mal auf meinem Fotoalbum (Jeans) vorbei ...

Liebe Grüße (und trag weiter Jeans!),

Silvy

Warum gefallen dir jeggings nicht?
Ich trage auch gerne enge Jeans. Habe selbst eine Jeggings von 7 for all mankind (Gwenevere), aus Viskose. Neulich habe ich eine skinny Levis anprobiert. In meiner normalen Groesse, also in 30. ich finde, da sie ja schon eng geschnitten ist, brauche ich sie nicht noch enger in einer kleineren Groesse zu tragen. Da sie total weich ist, zeichnet sich mein Hintern sehr gut ab und man sieht beide Pobacken recht gut. Je enger die Jeans, je mehr ensteht ueber dem Hintern eine Komplette Rundung. Erkennbare Pobacken finde ich aber sehr sexy.
Aber noch eine Frage: was hast Du gegen Jeggings?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2013 um 21:22
In Antwort auf ionut_12176523

Warum gefallen dir jeggings nicht?
Ich trage auch gerne enge Jeans. Habe selbst eine Jeggings von 7 for all mankind (Gwenevere), aus Viskose. Neulich habe ich eine skinny Levis anprobiert. In meiner normalen Groesse, also in 30. ich finde, da sie ja schon eng geschnitten ist, brauche ich sie nicht noch enger in einer kleineren Groesse zu tragen. Da sie total weich ist, zeichnet sich mein Hintern sehr gut ab und man sieht beide Pobacken recht gut. Je enger die Jeans, je mehr ensteht ueber dem Hintern eine Komplette Rundung. Erkennbare Pobacken finde ich aber sehr sexy.
Aber noch eine Frage: was hast Du gegen Jeggings?

Genaugenommen...
Eigentlich schon... ich hätte schreiben sollen, daß es (wie bei den Jeans ja auch ) auf die Hose ( Stoff Verarbeitung etc. ) ankommt. Es ist nicht so dass ich Jeggings nicht mag, aber viele haben das Problem, daß Du keinen Gürtel dazu tragen kannst ( keine Gürtelschlaufen...) mit Gürtel wird das Tragegefühl unterstrichen.
Dazu kommt das bei manchen Jeggings die Säume nicht so gut verarbeitet sind, was bei einem extrem dehnbaren Stoff auch an (verarbeitungstechnische) Grenzen stößt. ( Weiß ich weil ich ja auch(!) selber nähe... )
Ich glaube das ist eher ein ganz persönliche Einstellung aus Erfahrung, weil mich manche Hosen die unter Jeggings liefen enttäuschend gewirkt haben, gibt aber auch andere Beispiele...Dein Hinweis ist also sicherlich teilweise berechtigt.
Wesentlich finde ich auch dass mein Hintern schön zu sehen ist... deshalb auch Jeans und Jeansröcke ohne Taschen hintern, aber auch das ist Geschmackssache...

Silvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 21:26
In Antwort auf silvygoldengirl

Genaugenommen...
Eigentlich schon... ich hätte schreiben sollen, daß es (wie bei den Jeans ja auch ) auf die Hose ( Stoff Verarbeitung etc. ) ankommt. Es ist nicht so dass ich Jeggings nicht mag, aber viele haben das Problem, daß Du keinen Gürtel dazu tragen kannst ( keine Gürtelschlaufen...) mit Gürtel wird das Tragegefühl unterstrichen.
Dazu kommt das bei manchen Jeggings die Säume nicht so gut verarbeitet sind, was bei einem extrem dehnbaren Stoff auch an (verarbeitungstechnische) Grenzen stößt. ( Weiß ich weil ich ja auch(!) selber nähe... )
Ich glaube das ist eher ein ganz persönliche Einstellung aus Erfahrung, weil mich manche Hosen die unter Jeggings liefen enttäuschend gewirkt haben, gibt aber auch andere Beispiele...Dein Hinweis ist also sicherlich teilweise berechtigt.
Wesentlich finde ich auch dass mein Hintern schön zu sehen ist... deshalb auch Jeans und Jeansröcke ohne Taschen hintern, aber auch das ist Geschmackssache...

Silvia

Danke ...
... fuer Deine ausfuehrlichen Text.

Hallo Silvy.

Ich finde es toll, wie ausfuehrlich Du auf die Meinungen eingehst. Und was Du zum Thema Qualitaet bei Jeggings schreibst, kann ich nur bestaetigen. Meine Gwenevere von 7 for all mankinds loest sich an einigen Stellen auf, die Naht hat sich geloest. Zum Glueck habe ich sie bei ebay fuer knapp 10 Euro incl. Versandkosten gekauft. Nur als Test, wie mir eine solche knallenge Jeans gefaellt.
Und sie gefaellt mir riesig gut. Ein tolles Gefuehl, eine Jeans wie eine zweite Haut,dennoch aber nicht eingeengt zu sein.
Aber kann so eine Hose als Mann tragen?
Ich habe mich in diese Diskussion um enge und zu enge Jeans eingemischt, weil ich gerne wissen moechte, ob knallenge Jeans oder Jeggings zu enge fuer Maenner sind?
Natuerlich spielt da immer der Gedanke mit, dass Maenner in skinny Jeans (meistens) als schwul verlacht werden. Ich bin es nicht! Doch ich lerne immer mehr die Vorteile mancher Frauenklamotten zu schaetzen. Trotzdem, dass skinny Jeans hauteng sitzen, sind sie viel, viel bequemer als manche Maennerjeans.
Was meinst Du denn dazu?
Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 22:34
In Antwort auf ionut_12176523

Danke ...
... fuer Deine ausfuehrlichen Text.

Hallo Silvy.

Ich finde es toll, wie ausfuehrlich Du auf die Meinungen eingehst. Und was Du zum Thema Qualitaet bei Jeggings schreibst, kann ich nur bestaetigen. Meine Gwenevere von 7 for all mankinds loest sich an einigen Stellen auf, die Naht hat sich geloest. Zum Glueck habe ich sie bei ebay fuer knapp 10 Euro incl. Versandkosten gekauft. Nur als Test, wie mir eine solche knallenge Jeans gefaellt.
Und sie gefaellt mir riesig gut. Ein tolles Gefuehl, eine Jeans wie eine zweite Haut,dennoch aber nicht eingeengt zu sein.
Aber kann so eine Hose als Mann tragen?
Ich habe mich in diese Diskussion um enge und zu enge Jeans eingemischt, weil ich gerne wissen moechte, ob knallenge Jeans oder Jeggings zu enge fuer Maenner sind?
Natuerlich spielt da immer der Gedanke mit, dass Maenner in skinny Jeans (meistens) als schwul verlacht werden. Ich bin es nicht! Doch ich lerne immer mehr die Vorteile mancher Frauenklamotten zu schaetzen. Trotzdem, dass skinny Jeans hauteng sitzen, sind sie viel, viel bequemer als manche Maennerjeans.
Was meinst Du denn dazu?
Lieben Gruss

Enge Jeans ....
kannst Du natürlich als Mann auch tragen, wenn Du Dich dabei wohlfühlst und es richtig gut findest... denke ich zumindest. Allerdings : Jeder Mensch ( jede Frau / jeder Mann) ist anders und Männer und Frauen sind auch grundsätzlich verschieden und sollten es auch bleiben. Weil Jede(r) anders ist kannst Du die Frage auch nicht pauschal beantworten ob es zu Dir passt ( die enge Jeans ) und Deine Persönlichkeit ( oder das was Du an Dir hervorheben möchtest ) äußerlich unterstreicht. Und außerdem : Jeder Mann ( auch Du ) hat eine weibliche Seite, das ist ganz "normal" und auch die jeweilige Art damit umzugehen. Mit Homosexualität hat das eigentlich gar nichts zu tun, zumal jemand der wirklich homosexuell ist ja die sexuellen Reize des eigenen Geschlechts mit den Reizen dieses Geschlechts bedienen und erregen will ... und nicht umgekehrt das andere Geschlecht quasi "immitieren" will... nur soweit reicht die Denke leider bei vielen Menschen nicht. Ich selber ( auch ganz klar nicht lesbisch...!) kenne Die Diskussion und die Sprüche auch immer, wenn Frau kurze Haare, z.B. einen Undercut o.ä. trägt und sich sonst aber (äußerlich) total weiblich gibt...gilt dann immer gleich als "homo" oder "Lesbe" u.ä. dabei sind es die wenigsten von Ihnen....
Manche deutschsprachigen Publizisten mit der Angst um die "deutsche Lebensart" haben diese Vorurteile leider in den letzten Jahren auch noch falsch ohne Sachkenntnis gefestigt... Deshalb nochmal: Jede Frau hat auch eine männliche Seite und geht mit dieser individuell verschieden um ohne gleich homosexuell sein zu müssen. Und wie ich schon erklärt habe ist das ja eigentlich gar nicht logisch... viel eher ist das eine Spielart der Heterosexualität ( metrosexuelle Orientierung ) die eigentlich nie öffentlich diskutiert wird. Für mich ist ein Mann der sich auch bei der Frauenkleidung orientiert viel eher da richtig einzuordnen.... (wenn das hilfreich ist) schließlich tragen wir Frauen auch schon seit längerem die typischen Männerklamotten ( kann sich auch nicht jede leisten(!))...
Grundsätzlich würde ich sagen bist Du eine Bereicherung für die Vielfalt Männerwelt, ich würde mich nach Dir umschauen weil ich sehe Du hast den gleichen Geschmack wie ich... und wenn Du meinst es steht Dir gut, dann mach es weiter so... genauso werde ich auch weiterhin mein Haare kurz scheiden lassen... finde einfach mein Gesicht kommt dann schöner zur Geltung und ist auch viel praktischer... oder?
Schau Dir mal Bilder aus dem 80er- Jahren an...
Außerdem liefert Dein Post viel Diskussionsstoff, der allerdings hier in eine andere Rubrik gehört...

Liebe Grüße,

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 8:58
In Antwort auf silvygoldengirl

Enge Jeans ....
kannst Du natürlich als Mann auch tragen, wenn Du Dich dabei wohlfühlst und es richtig gut findest... denke ich zumindest. Allerdings : Jeder Mensch ( jede Frau / jeder Mann) ist anders und Männer und Frauen sind auch grundsätzlich verschieden und sollten es auch bleiben. Weil Jede(r) anders ist kannst Du die Frage auch nicht pauschal beantworten ob es zu Dir passt ( die enge Jeans ) und Deine Persönlichkeit ( oder das was Du an Dir hervorheben möchtest ) äußerlich unterstreicht. Und außerdem : Jeder Mann ( auch Du ) hat eine weibliche Seite, das ist ganz "normal" und auch die jeweilige Art damit umzugehen. Mit Homosexualität hat das eigentlich gar nichts zu tun, zumal jemand der wirklich homosexuell ist ja die sexuellen Reize des eigenen Geschlechts mit den Reizen dieses Geschlechts bedienen und erregen will ... und nicht umgekehrt das andere Geschlecht quasi "immitieren" will... nur soweit reicht die Denke leider bei vielen Menschen nicht. Ich selber ( auch ganz klar nicht lesbisch...!) kenne Die Diskussion und die Sprüche auch immer, wenn Frau kurze Haare, z.B. einen Undercut o.ä. trägt und sich sonst aber (äußerlich) total weiblich gibt...gilt dann immer gleich als "homo" oder "Lesbe" u.ä. dabei sind es die wenigsten von Ihnen....
Manche deutschsprachigen Publizisten mit der Angst um die "deutsche Lebensart" haben diese Vorurteile leider in den letzten Jahren auch noch falsch ohne Sachkenntnis gefestigt... Deshalb nochmal: Jede Frau hat auch eine männliche Seite und geht mit dieser individuell verschieden um ohne gleich homosexuell sein zu müssen. Und wie ich schon erklärt habe ist das ja eigentlich gar nicht logisch... viel eher ist das eine Spielart der Heterosexualität ( metrosexuelle Orientierung ) die eigentlich nie öffentlich diskutiert wird. Für mich ist ein Mann der sich auch bei der Frauenkleidung orientiert viel eher da richtig einzuordnen.... (wenn das hilfreich ist) schließlich tragen wir Frauen auch schon seit längerem die typischen Männerklamotten ( kann sich auch nicht jede leisten(!))...
Grundsätzlich würde ich sagen bist Du eine Bereicherung für die Vielfalt Männerwelt, ich würde mich nach Dir umschauen weil ich sehe Du hast den gleichen Geschmack wie ich... und wenn Du meinst es steht Dir gut, dann mach es weiter so... genauso werde ich auch weiterhin mein Haare kurz scheiden lassen... finde einfach mein Gesicht kommt dann schöner zur Geltung und ist auch viel praktischer... oder?
Schau Dir mal Bilder aus dem 80er- Jahren an...
Außerdem liefert Dein Post viel Diskussionsstoff, der allerdings hier in eine andere Rubrik gehört...

Liebe Grüße,

Silvy

In eine andere rubrik!
Guten Morgen Silvy.
Danke. Ich kann da viel fuer mich annehmem. Moechte aber doch kurz nocheinmal erwaehnen, was ich schon geschrieben habe.
Ich lerne immer mehr die Vorteile von Frauenjeans kennen. Sie sitzen einfach bei mir besser, die niedrige Hoehe schnuert nicht meinen (ohnehin nicht vorhandenen) Bauch ein. Und wenn ich knallenge Jeans tragen mag, dann engen Jeggings mich ueberhaupt nicht ein. Im Gegenteil, es ist ein tolles Gefuehl von Freiheit. Skinny Maennerjeans sind lange nicht so dehnbar.
Aber diese Jeggings trage ich dann ausschliesslich zu Doc Martens, als Kontrast und weil natuerlich bei engen Jeans Docs am Besten aussehen und der Schaft nicht halb verdeckt wird. Habe Docs in schwarz, grau, blau, rot und solche, wie auf dem Foto zu sehen.
Es geht mir hier um die Voerzuege von bestimmter Mode. Nein, bestimmte Frauenkleidung, fuer due Maenner keine Verwendung und deshalb auch eigentlich keinen Grund haben, diese zu tragen, die besitze ich auch nicht
Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 9:47

Eine Nummer kleiner mehr nicht
Ich habe Jeansgröße 29 und probiere aber auch immer die 28 an. Manchmal passt es, manchmal nicht. Wenn mir die 28 zu unbequem ist, bleibe ich lieber bei der 29, schließlich macht man nur ne gute Figur, wenn man sich auch elegant bewegen kann. Eine Nummer kleiner finde ich unproblematisch, alles weitere würde ich sein lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 10:34
In Antwort auf silvygoldengirl

Enge Jeans ....
kannst Du natürlich als Mann auch tragen, wenn Du Dich dabei wohlfühlst und es richtig gut findest... denke ich zumindest. Allerdings : Jeder Mensch ( jede Frau / jeder Mann) ist anders und Männer und Frauen sind auch grundsätzlich verschieden und sollten es auch bleiben. Weil Jede(r) anders ist kannst Du die Frage auch nicht pauschal beantworten ob es zu Dir passt ( die enge Jeans ) und Deine Persönlichkeit ( oder das was Du an Dir hervorheben möchtest ) äußerlich unterstreicht. Und außerdem : Jeder Mann ( auch Du ) hat eine weibliche Seite, das ist ganz "normal" und auch die jeweilige Art damit umzugehen. Mit Homosexualität hat das eigentlich gar nichts zu tun, zumal jemand der wirklich homosexuell ist ja die sexuellen Reize des eigenen Geschlechts mit den Reizen dieses Geschlechts bedienen und erregen will ... und nicht umgekehrt das andere Geschlecht quasi "immitieren" will... nur soweit reicht die Denke leider bei vielen Menschen nicht. Ich selber ( auch ganz klar nicht lesbisch...!) kenne Die Diskussion und die Sprüche auch immer, wenn Frau kurze Haare, z.B. einen Undercut o.ä. trägt und sich sonst aber (äußerlich) total weiblich gibt...gilt dann immer gleich als "homo" oder "Lesbe" u.ä. dabei sind es die wenigsten von Ihnen....
Manche deutschsprachigen Publizisten mit der Angst um die "deutsche Lebensart" haben diese Vorurteile leider in den letzten Jahren auch noch falsch ohne Sachkenntnis gefestigt... Deshalb nochmal: Jede Frau hat auch eine männliche Seite und geht mit dieser individuell verschieden um ohne gleich homosexuell sein zu müssen. Und wie ich schon erklärt habe ist das ja eigentlich gar nicht logisch... viel eher ist das eine Spielart der Heterosexualität ( metrosexuelle Orientierung ) die eigentlich nie öffentlich diskutiert wird. Für mich ist ein Mann der sich auch bei der Frauenkleidung orientiert viel eher da richtig einzuordnen.... (wenn das hilfreich ist) schließlich tragen wir Frauen auch schon seit längerem die typischen Männerklamotten ( kann sich auch nicht jede leisten(!))...
Grundsätzlich würde ich sagen bist Du eine Bereicherung für die Vielfalt Männerwelt, ich würde mich nach Dir umschauen weil ich sehe Du hast den gleichen Geschmack wie ich... und wenn Du meinst es steht Dir gut, dann mach es weiter so... genauso werde ich auch weiterhin mein Haare kurz scheiden lassen... finde einfach mein Gesicht kommt dann schöner zur Geltung und ist auch viel praktischer... oder?
Schau Dir mal Bilder aus dem 80er- Jahren an...
Außerdem liefert Dein Post viel Diskussionsstoff, der allerdings hier in eine andere Rubrik gehört...

Liebe Grüße,

Silvy

Um mich mal an der Diskussion zu beteiligen
@Silvy:
Deine Stellungnahme zum Thema finde ich sehr gut aufgeführt, ich finde, es sollten mehr Leute in der Lage sein, sich sachlich zu äussern, ohne gleich die Klischeekeule auszuteilen.
Was mich betrifft, trage ich keine durchgehend enge Skinnys, aufgrund meiner starken Venenschwäche, weshalb ich ausschliesslich nur Bootcut/Schlag Modelle trage. Oben rum dürfen sie aber eng und knackig sitzen. Kneifen darf es dennoch nicht. Da ich als Mann Grösse 29 hab und ausserdem ein leichtes Hohlkreuz haben, finde ich fast keine Herrenjeans mehr, welche gescheit sitzt. Am Bund stehen sie hinten zu sehr ab bzw. hängt bei der heutigen Herrenjeansmode der Schritt zu tief. Deshalb greife ich zu Damenjeans, weil:
a) finde ich dort manchmal noch Bootcut Modelle
b) machen einen knackigen Hintern
c) angenehmes Stretchmaterial, welches jede Bewegung mitmacht.

Kurz: Sie passen mir einfach besser. Und weshalb soll ich schlecht passende Kleidung anziehen, nur um der Gendernorm gerecht zu werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2013 um 12:18
In Antwort auf teerpirat

Um mich mal an der Diskussion zu beteiligen
@Silvy:
Deine Stellungnahme zum Thema finde ich sehr gut aufgeführt, ich finde, es sollten mehr Leute in der Lage sein, sich sachlich zu äussern, ohne gleich die Klischeekeule auszuteilen.
Was mich betrifft, trage ich keine durchgehend enge Skinnys, aufgrund meiner starken Venenschwäche, weshalb ich ausschliesslich nur Bootcut/Schlag Modelle trage. Oben rum dürfen sie aber eng und knackig sitzen. Kneifen darf es dennoch nicht. Da ich als Mann Grösse 29 hab und ausserdem ein leichtes Hohlkreuz haben, finde ich fast keine Herrenjeans mehr, welche gescheit sitzt. Am Bund stehen sie hinten zu sehr ab bzw. hängt bei der heutigen Herrenjeansmode der Schritt zu tief. Deshalb greife ich zu Damenjeans, weil:
a) finde ich dort manchmal noch Bootcut Modelle
b) machen einen knackigen Hintern
c) angenehmes Stretchmaterial, welches jede Bewegung mitmacht.

Kurz: Sie passen mir einfach besser. Und weshalb soll ich schlecht passende Kleidung anziehen, nur um der Gendernorm gerecht zu werden?

Stimmt.
Hallo Teepirat.
Da stimme ich Dir voll zu. Ich kann Deine Gruende gut nachvollziehen. Das sind ja auch meine Gruende, warum ich lieber verschiedene Damenklamotten anziehe. Ansonsten gibt es naemlich viele tolle Designer, die ausgefallenen Maennerklamotten anbieten. Meine Neuentdeckung ist da ThomKrom.
Bei Frauenkleidung muss fuer mich ein "echter" Vorteil rueberkommen. Da ecke ich dann auch bei vielen Damenwaeschetraegern an. Z. B. FSH unter Jeans machen fuer mich keinen Sinn. Oder BHs, die ich stofpfen muesste.
Hingegen finde ich im Winter dicke Strumpfhosen angenehmer zu tragen als lange Unterhosen (mit Eingriff).
Und bei allem hoffe ich natuerlich darauf, das meine Gruende von Anderen nachvollziehbar sind.
Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 11:19

Also
ich finde auch 1 nummer kleiner ist ok. Die meisten Jeans die ich hab sind auch eine nummer zu klein. Mehr wie 2 nummern zu klein finde ich nicht mehr schön jedoch kommt es auf jeden einzelnen an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 13:32

Noch kleiner?
Dann musst du dich ja bald in der Kinderabteilung umschauen. Ich finde die Hose sollte nicht zu eng sein, zumindest nicht so eng, dass man nicht mehr aufs Klo kann. Hol dir doch Jeggings oder Leggings. Auf newyorker.de einfach Herbst Kollektion anschauen und dann ein wenig durchblättern. Die Hosen von den Girls sind doch auch nicht soooo super eng. Oder es sind eben elastischere Stoffe in den Hosen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 16:34

Prima
Hey, wenn du noch in die Hose paßt und die Hose nicht platzt ist es doch perfekt.
Klar ist der Tragekomfort nicht der Beste, aber in HighHeels läuft man auch nicht wie auf Wolke 7 und trotzdem zieht Frau sie an.
Also, wenn es zu deiner Figur paßt, die Jeans deine Figur noch besser zur Geltung bringt, dann trage sie!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 13:20
In Antwort auf silvygoldengirl

Enge Jeans ....
kannst Du natürlich als Mann auch tragen, wenn Du Dich dabei wohlfühlst und es richtig gut findest... denke ich zumindest. Allerdings : Jeder Mensch ( jede Frau / jeder Mann) ist anders und Männer und Frauen sind auch grundsätzlich verschieden und sollten es auch bleiben. Weil Jede(r) anders ist kannst Du die Frage auch nicht pauschal beantworten ob es zu Dir passt ( die enge Jeans ) und Deine Persönlichkeit ( oder das was Du an Dir hervorheben möchtest ) äußerlich unterstreicht. Und außerdem : Jeder Mann ( auch Du ) hat eine weibliche Seite, das ist ganz "normal" und auch die jeweilige Art damit umzugehen. Mit Homosexualität hat das eigentlich gar nichts zu tun, zumal jemand der wirklich homosexuell ist ja die sexuellen Reize des eigenen Geschlechts mit den Reizen dieses Geschlechts bedienen und erregen will ... und nicht umgekehrt das andere Geschlecht quasi "immitieren" will... nur soweit reicht die Denke leider bei vielen Menschen nicht. Ich selber ( auch ganz klar nicht lesbisch...!) kenne Die Diskussion und die Sprüche auch immer, wenn Frau kurze Haare, z.B. einen Undercut o.ä. trägt und sich sonst aber (äußerlich) total weiblich gibt...gilt dann immer gleich als "homo" oder "Lesbe" u.ä. dabei sind es die wenigsten von Ihnen....
Manche deutschsprachigen Publizisten mit der Angst um die "deutsche Lebensart" haben diese Vorurteile leider in den letzten Jahren auch noch falsch ohne Sachkenntnis gefestigt... Deshalb nochmal: Jede Frau hat auch eine männliche Seite und geht mit dieser individuell verschieden um ohne gleich homosexuell sein zu müssen. Und wie ich schon erklärt habe ist das ja eigentlich gar nicht logisch... viel eher ist das eine Spielart der Heterosexualität ( metrosexuelle Orientierung ) die eigentlich nie öffentlich diskutiert wird. Für mich ist ein Mann der sich auch bei der Frauenkleidung orientiert viel eher da richtig einzuordnen.... (wenn das hilfreich ist) schließlich tragen wir Frauen auch schon seit längerem die typischen Männerklamotten ( kann sich auch nicht jede leisten(!))...
Grundsätzlich würde ich sagen bist Du eine Bereicherung für die Vielfalt Männerwelt, ich würde mich nach Dir umschauen weil ich sehe Du hast den gleichen Geschmack wie ich... und wenn Du meinst es steht Dir gut, dann mach es weiter so... genauso werde ich auch weiterhin mein Haare kurz scheiden lassen... finde einfach mein Gesicht kommt dann schöner zur Geltung und ist auch viel praktischer... oder?
Schau Dir mal Bilder aus dem 80er- Jahren an...
Außerdem liefert Dein Post viel Diskussionsstoff, der allerdings hier in eine andere Rubrik gehört...

Liebe Grüße,

Silvy

Es ist die Persönlichkeit
Hallo Silvy,

ich kann Dir da nur beipflichten. Es ist schließlich ein Ausdruck meiner Persönlichkeit, warum ich enge Jeans trage. Ich bin nun mal ein eher femininer Typ.

Ich kann es mir von der Figur leisten, Röhren zu tragen. Die Damenhosen sind deutlich leichter, der Stoff ist feiner, das Elastan wirkt wesentlich besser (das Prozent Elastan wirkt bei Herrenhosen nicht, da dehnt sich nichts), und sie drücken nicht so auf den Magen, der bei mir wohl an der falschen Stelle liegen muss und eher nur für heiße Luft zuständig zu sein scheint. Da kneift nichts und schneidet auch nichts ein. Die Auswahl an 28er Jeans ist auch bedeutend größer.

Außerdem halten die feinen Stoffe überraschend lange auf dem Fahrrad. Das fällt gar nicht auf, dass es keine Fahrradhosen sind. Sie kosten nicht eimal ein zehntel so viel, wie eine richtige Fahrradhose.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 19:55

....knalleng!!!
Ich kaufe Jeans immer eine Nummer enger! Beim anprobieren muss sie gerade eben zu gehen!
Ich finde, Slim Jeans können gar nicht eng genug sitzen. Wenn sie ein wenig reibt, finde ich das echt angenehm.....


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2013 um 21:25
In Antwort auf leuchtturm77

....knalleng!!!
Ich kaufe Jeans immer eine Nummer enger! Beim anprobieren muss sie gerade eben zu gehen!
Ich finde, Slim Jeans können gar nicht eng genug sitzen. Wenn sie ein wenig reibt, finde ich das echt angenehm.....


So ist es richtig
Nur keine Schlabberhosen anziehen! Die Zeit, in der man die unpersönliche beige / graublaue Hose mit Riesenhintern für die Windelhose und die sich bis zu den Brustwarzen hochziehen lässt, anziehen muss, kommt noch früh genug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 22:57

Enge Jeans ohne Taschen hinten sind wirklich klasse...
Hi,

ja, genau wie Du es schreibst...
Wichtig ist halt, dass mein Hintern schon zur Geltung kommt.
Viele Jeggings sind mir dafür auch im Stoff zu dünn...
Natürlich kann auch ein schicker kurzer, enger Jeansrock so richtig klasse was hermachen... natürlich ohne Taschen am Hintern...
Es hängt halt vom Schnitt ab.
Deshalb nähe ich mir ja auch nach meinem Geschmack so manches outfit selber...

Schau doch einfach mal auf meinem Profil an, was ich so gerne mag....

Supiii, und mach weiter so...

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2014 um 1:00

Ich finde...
... das ist Geschmackssache. Es kommt halt drauf an, ob es lächerlich aussieht oder nicht - finde ich zumindest.

Die Motivation es so zu machen kann ich aber schon nachvollziehen.

Ob es noch gut ist wenns der Gesundheit auf Dauer schadet ist was anderes. Ich meine es kommt auf die Situation und die Trägerin drauf an und was sie damit ausdrücken oder zeigen möchte...

Gruß,

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2015 um 12:44
In Antwort auf silvygoldengirl

Enge Jeans ohne Taschen hinten sind wirklich klasse...
Hi,

ja, genau wie Du es schreibst...
Wichtig ist halt, dass mein Hintern schon zur Geltung kommt.
Viele Jeggings sind mir dafür auch im Stoff zu dünn...
Natürlich kann auch ein schicker kurzer, enger Jeansrock so richtig klasse was hermachen... natürlich ohne Taschen am Hintern...
Es hängt halt vom Schnitt ab.
Deshalb nähe ich mir ja auch nach meinem Geschmack so manches outfit selber...

Schau doch einfach mal auf meinem Profil an, was ich so gerne mag....

Supiii, und mach weiter so...

Silvy

Heyyyyyyyy
Hey ich bin neu hier wie kann ich mir deinen Bilder angucken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2015 um 12:44
In Antwort auf silvygoldengirl

Enge Jeans ohne Taschen hinten sind wirklich klasse...
Hi,

ja, genau wie Du es schreibst...
Wichtig ist halt, dass mein Hintern schon zur Geltung kommt.
Viele Jeggings sind mir dafür auch im Stoff zu dünn...
Natürlich kann auch ein schicker kurzer, enger Jeansrock so richtig klasse was hermachen... natürlich ohne Taschen am Hintern...
Es hängt halt vom Schnitt ab.
Deshalb nähe ich mir ja auch nach meinem Geschmack so manches outfit selber...

Schau doch einfach mal auf meinem Profil an, was ich so gerne mag....

Supiii, und mach weiter so...

Silvy

Heyyyyyyyy
ich bin neu hier wie kann ich mir deinen Bilder angucken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 7:27

Für mich unverständlich
Röcke und Strumpfhosen (geschweige denn Strümpfe) tragt ihr nicht, weil es angeblich zu unbequem ist, in viel zu enge Hosen quält ihr euch rein. Da kann es nicht unbequem genug sein. Es ist mitunter schon komisch mit der Mode.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2015 um 19:42
In Antwort auf reginchen7

Für mich unverständlich
Röcke und Strumpfhosen (geschweige denn Strümpfe) tragt ihr nicht, weil es angeblich zu unbequem ist, in viel zu enge Hosen quält ihr euch rein. Da kann es nicht unbequem genug sein. Es ist mitunter schon komisch mit der Mode.

Mode
Mode muss ja nicht bequem sein. Man kann ja an einem Tag einen Rock tragen und an einem anderen Jeans.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2015 um 23:47
In Antwort auf reginchen7

Für mich unverständlich
Röcke und Strumpfhosen (geschweige denn Strümpfe) tragt ihr nicht, weil es angeblich zu unbequem ist, in viel zu enge Hosen quält ihr euch rein. Da kann es nicht unbequem genug sein. Es ist mitunter schon komisch mit der Mode.

Klar
ist es unbequem, aber das geile Gefühl wenn die enge Jeans den Po fest umspannt und sich das Denim an der ... reibt ist nicht zu beschreiben... geil

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2016 um 6:03
In Antwort auf dottir

Klar
ist es unbequem, aber das geile Gefühl wenn die enge Jeans den Po fest umspannt und sich das Denim an der ... reibt ist nicht zu beschreiben... geil

Und
Bei einem geilen können Jeans nicht eng genug sein

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2016 um 6:04
In Antwort auf dottir

Klar
ist es unbequem, aber das geile Gefühl wenn die enge Jeans den Po fest umspannt und sich das Denim an der ... reibt ist nicht zu beschreiben... geil

Und
Bei einem geilen Arsch können Jeans nicht eng genug sein

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Frage an die Damenwelt.
Von: busenfreund1
neu
8. August 2016 um 17:16
Keinen Sinn für Mode
Von: jennie_12929842
neu
4. August 2016 um 22:50

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen