Home / Forum / Fashion & Trends / Herren - Flip-Flops & klassisch

Herren - Flip-Flops & klassisch

17. Juli 2008 um 23:38

Hallo zusammen

Ich habe da eine Modefrage, über die ich mich den Kopf zerbreche.

Von "Natur aus" trage ich (als junger Erwachsener) gerne eher klassische Kleidung, also helle Hemden und schwarze Hosen.
Nun würde ich diesen Sommer auch gerne Flip-Flops tragen, aber die kann ich wohl schlecht mit schwarzer Hose und weissem Hemd kombinieren, sonst sähe dies doch sehr seltsam aus.

Hättet ihr eine Idee, wie man diese kombinieren könnte, d.h. was für Hosen und Hemde zu Flip-Flops passen würden, es aber doch noch elegant (klassisch) wirkt?

Mehr lesen

18. Juli 2008 um 9:30

Wie wärs damit?
Ich habe folgende FlipFlops von Buffalo, die meiner Meinung nach durchaus zu eine schwarzen Stoffhose passen. Ich finde sie recht stilvoll und sehen gar nicht nach Strandlatschen aus. Ich trag sie selbst im Job zu langer Hose.

Hier der Link:
http://www.buffalo-shop.de/buffalo/urwfilter/catal-og/do/action/ShowProductDetail/filter/2/productId/3-835/index.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2008 um 9:35

Link!
Der Link funktioniert nicht. Irgendwie erscheinen die Links alle in einer Form, dass sie in den Beiträgen nicht funktioniere. Ob diese Funktion von GoFem beabsichtigt ist?
Wie dem auch sein, Du musst die Bindestriche im Link entfernen, dann funktioniert es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2008 um 18:46

Hemden?
Vielen Dank für eure Antworten. Für Bootsschuhe bin ich irgendwie nicht der Typ, aber die Zehentrenner von Buffalo sehen recht gut aus.

Was würdet ihr für Hemden dazu empfehlen? Kurzärmlige Weisse (ich weiss, kurzärmlig ist ein faux-pas) oder andere?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2008 um 23:19

Wie spießig ist doch unsere Gesellschaft!
Gerade wir Männer leiden darunter. In manchen Berufen gilt nur der klassische Halbschuh als seriös, der je nach Modetrend mal etwas spitzer oder karreeförmig ausfallen darf. Die Damen haben hier mehr Freiheiten. Vor allem offene Schuhe sind für Herren in hoher Stellung (z.B. Bank) fast immer ein nogo, Damen werden hier fast nicht eingeschränkt (vielleicht keine zu leichten Pantoletten und Sandaletten und max. 7cm hoch, aber vorne geschlossene Pantoletten oder Slingpumps sind meistens erlaubt).
Flipflops sind aber nicht unbedingt nur Badelatschen, wenn man den Begriff Zehentrenner verwenden würde:
Man muss z.Z. nur mal in eine gut sortierte Deichmann-Filiale gehen und dort sämtliche offenen Herrenschuhe (Badelatschen, Flipflops, Zehentrenner, Pantoletten und Sandalen) von unter 5.- (Badelatschen) bis ca. 40.- EUR (Gesundheitssandale) nebeneinander stellen und vergleichen. Ich weiß icht, wer mir dabei nicht Recht geben würde, dass dabei die Zehentrenner zwischen 20.- und 30.- EUR in mindestens gut gearbeiter Synthetikausstattung und z.T. sogar in Lederausstattung eine deutlich bessere (elegantere) Figur abgeben, als so manche klassische Sandale.
Kommt natürlich drauf an, wo die getragen werden sollen: In der bank wohl nicht möglich, privat in der Öffentlichkeit aber sehr wohl möglich, das sind mehr als Strandlatschen.
Gruß Carnevalist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2008 um 23:41
In Antwort auf carnevalist

Wie spießig ist doch unsere Gesellschaft!
Gerade wir Männer leiden darunter. In manchen Berufen gilt nur der klassische Halbschuh als seriös, der je nach Modetrend mal etwas spitzer oder karreeförmig ausfallen darf. Die Damen haben hier mehr Freiheiten. Vor allem offene Schuhe sind für Herren in hoher Stellung (z.B. Bank) fast immer ein nogo, Damen werden hier fast nicht eingeschränkt (vielleicht keine zu leichten Pantoletten und Sandaletten und max. 7cm hoch, aber vorne geschlossene Pantoletten oder Slingpumps sind meistens erlaubt).
Flipflops sind aber nicht unbedingt nur Badelatschen, wenn man den Begriff Zehentrenner verwenden würde:
Man muss z.Z. nur mal in eine gut sortierte Deichmann-Filiale gehen und dort sämtliche offenen Herrenschuhe (Badelatschen, Flipflops, Zehentrenner, Pantoletten und Sandalen) von unter 5.- (Badelatschen) bis ca. 40.- EUR (Gesundheitssandale) nebeneinander stellen und vergleichen. Ich weiß icht, wer mir dabei nicht Recht geben würde, dass dabei die Zehentrenner zwischen 20.- und 30.- EUR in mindestens gut gearbeiter Synthetikausstattung und z.T. sogar in Lederausstattung eine deutlich bessere (elegantere) Figur abgeben, als so manche klassische Sandale.
Kommt natürlich drauf an, wo die getragen werden sollen: In der bank wohl nicht möglich, privat in der Öffentlichkeit aber sehr wohl möglich, das sind mehr als Strandlatschen.
Gruß Carnevalist

Du sprichst mir aus der Seele!
Was die Dresscodes in Sachen Herrenschuhe betrifft, sind wir mehr als benachteiligt. Dabei ist eindeutig bewiesen, dass Männer viel mehr schwitzen als Frauen, also auch an den Füssen. Also haben wir im Sommer schon eher Gründe, offene Schuhe zu tragen.
Ich finde Zehentrenner allemal besser als die üblichen Altherrenlatschen, und geben, wie Du sagst, eine definitiv bessere Erscheinung ab. Ich hab das Glück, einen Job zu haben, wo ich keinen Kundenkontakt habe und kann Zehentrenner tragen. Ich hab ein Dutzend Paar, also hab ich viele Möglichkeiten, mit dem Rest meiner Kleidung zu kombinieren, dass es immer passt. Ich trage ausschliesslich Modelle ab 30 Euro aufwärts, also alles andere als Billig-Strandlatschen.
Zumindest sind Männer in FliFlops mittlerweile ein gewohntes Bild, aber der zweifelhafte Ruf dieses Schuhwerks wird wohl nie totzukriegen sein. Und wie ich mitbekommen habe, sind es hauptsächlich Frauen, die dagegen wettern, dass offenes Schuhwerk beim Mann ein absoluter FauxPas sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 9:32
In Antwort auf teerpirat

Wie wärs damit?
Ich habe folgende FlipFlops von Buffalo, die meiner Meinung nach durchaus zu eine schwarzen Stoffhose passen. Ich finde sie recht stilvoll und sehen gar nicht nach Strandlatschen aus. Ich trag sie selbst im Job zu langer Hose.

Hier der Link:
http://www.buffalo-shop.de/buffalo/urwfilter/catal-og/do/action/ShowProductDetail/filter/2/productId/3-835/index.html

Zu gross
Leider musste ich feststellen, dass es diese Zehentrenner nicht in meiner Grösse (39) gibt.
Kennt ihr vielleicht ähnliche Modelle, denn dieses sah recht gut aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 11:29

Surfer-Look
Hallo

Kurze Hosen sehen bei mir weniger gut aus, ich bevorzuge eher lange Hosen.

Da ich von Natur aus eine eher blasse Haut habe, die an der Sonne auch kaum bräuner wird (höchstens rot ), dürfte mir der Surfer-Look leider nicht so stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 12:31
In Antwort auf teerpirat

Du sprichst mir aus der Seele!
Was die Dresscodes in Sachen Herrenschuhe betrifft, sind wir mehr als benachteiligt. Dabei ist eindeutig bewiesen, dass Männer viel mehr schwitzen als Frauen, also auch an den Füssen. Also haben wir im Sommer schon eher Gründe, offene Schuhe zu tragen.
Ich finde Zehentrenner allemal besser als die üblichen Altherrenlatschen, und geben, wie Du sagst, eine definitiv bessere Erscheinung ab. Ich hab das Glück, einen Job zu haben, wo ich keinen Kundenkontakt habe und kann Zehentrenner tragen. Ich hab ein Dutzend Paar, also hab ich viele Möglichkeiten, mit dem Rest meiner Kleidung zu kombinieren, dass es immer passt. Ich trage ausschliesslich Modelle ab 30 Euro aufwärts, also alles andere als Billig-Strandlatschen.
Zumindest sind Männer in FliFlops mittlerweile ein gewohntes Bild, aber der zweifelhafte Ruf dieses Schuhwerks wird wohl nie totzukriegen sein. Und wie ich mitbekommen habe, sind es hauptsächlich Frauen, die dagegen wettern, dass offenes Schuhwerk beim Mann ein absoluter FauxPas sind.

Absoluter Faux-Pas!
FlipFlops sind Badelatschen, keine Frage. Außerhalb des Schwimmbads oder Strands sollten weder Mann noch Frau diese "Schuhe" tragen. Vor allem nicht zu langen Hosen.
Es gibt nichts hässlicheres, als nackte Füße, die unter langen Hosen hervorblitzen. Dazu gehören natürlich auch Zehentreter (sowie die viele offene Pantoletten, Peep-Toes etc.). Hinzu kommt dieses Schlurf-Geräusch beim Gehen, das sich bei Höheren Temperaturen in ein schwitziges Platschen verändert. Brrr..

In offenen Latschen werden die Füße auch schnell sehr dreckig. Das ist ebenfalls ein Anblick, den man seinen Mitmenschen nicht zumuten sollte. Viele Männer rasieren sich ja nichtmals die Haare auf den Zehen weg, geschweige denn, sie pediküren sich.

Es gibt ne Menge hübsche, geschlossene Schuhe, die NICHT müffeln. Vielleicht einfach mal auf Qualität (vornehmlich Leder) achten - bei Billigketten wird man sicherlich nicht fündig, da dort das Leder schon von Hause aus müffelt *augenroll*.
Übrigens wurden die Schuhe von GEOX extra für heiße Tage entwickelt. Sie haben Belüftungslöcher in den Sohlen und es gibt sie in vielen verschiedenen Modellen, von businesstauglich bis hyperelegant (für Frauen und Männer).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 21:50
In Antwort auf andreamasetti

Absoluter Faux-Pas!
FlipFlops sind Badelatschen, keine Frage. Außerhalb des Schwimmbads oder Strands sollten weder Mann noch Frau diese "Schuhe" tragen. Vor allem nicht zu langen Hosen.
Es gibt nichts hässlicheres, als nackte Füße, die unter langen Hosen hervorblitzen. Dazu gehören natürlich auch Zehentreter (sowie die viele offene Pantoletten, Peep-Toes etc.). Hinzu kommt dieses Schlurf-Geräusch beim Gehen, das sich bei Höheren Temperaturen in ein schwitziges Platschen verändert. Brrr..

In offenen Latschen werden die Füße auch schnell sehr dreckig. Das ist ebenfalls ein Anblick, den man seinen Mitmenschen nicht zumuten sollte. Viele Männer rasieren sich ja nichtmals die Haare auf den Zehen weg, geschweige denn, sie pediküren sich.

Es gibt ne Menge hübsche, geschlossene Schuhe, die NICHT müffeln. Vielleicht einfach mal auf Qualität (vornehmlich Leder) achten - bei Billigketten wird man sicherlich nicht fündig, da dort das Leder schon von Hause aus müffelt *augenroll*.
Übrigens wurden die Schuhe von GEOX extra für heiße Tage entwickelt. Sie haben Belüftungslöcher in den Sohlen und es gibt sie in vielen verschiedenen Modellen, von businesstauglich bis hyperelegant (für Frauen und Männer).

Über Geschmack lässt sich nicht streiten...
aber wenn ich so manchen, durch viel zu hohe, enge und evtl. auch noch zu kleine Stöckelschuhe verkrüppelte Damenfüße (Hammerzhen, Hallux valgus, Hühneraugen etc.) in offenen Schuhen sehen, frage ich mich, wer überhauot noch offene Schuhe tragen darf, ohne die Umwelt optisch zu belästigen. Wahrscheinlich haben bei uns nur noch maximal 10% aller Menschen vorzeigbare Füße.
Aber wer meint, seine Füße zeigen zu müssen/dürfen, sollte das tun dürfen, egal ob Männlein oder Weiblein.
Gruß Carnevalist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen