Home / Forum / Fashion & Trends / Beigefarbener Hosenanzug auf Hochzeit??

Beigefarbener Hosenanzug auf Hochzeit??

13. April 2005 um 23:24

Hallo,
habe da ein problem und zwar würde ich gerne wissen, ob es okay ist einen beigefarbenen Hosenanzug zu tragen auf einer Hochzeit, wenn die Braut ein ebenfalls cremefarbenes Kleid trägt.

Mehr lesen

14. April 2005 um 16:40

Ist doch nur ein Hosenanzug...
Auch wenn ich irgendeine andere Farbe unter den Blazer anziehe?
Schwarz sieht irgendwie so traurig aus, eine Hochzeit ist ja keine Trauerfeier und da dachte ich, eine freundliche Farbe wäre besser.
Eigentlich sagt man ja, dass man nur keine weißen Kleider tragen darf und ich würde ja nur einen unauffälligen Hosenanzug tragen und der Braut nicht die Show stehlen.
Wenn ich wirklich etwas anderes tragen muss, dann würde ich mich über ein paar Vorschläge sehr freuen, vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 16:54

Aber wenn
Ja, du ahst recht. Nur ich finde den beigen einfach viel schöner als den schwarzen, den ich bestellt habe. Und der graue wird zu spät kommen.
Aber wenn ich die Braut frage, ob sie da was gegen hat und sie sagt nein, ist dann da noch was gegen einzuwenden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 17:02
In Antwort auf salut_12050023

Ist doch nur ein Hosenanzug...
Auch wenn ich irgendeine andere Farbe unter den Blazer anziehe?
Schwarz sieht irgendwie so traurig aus, eine Hochzeit ist ja keine Trauerfeier und da dachte ich, eine freundliche Farbe wäre besser.
Eigentlich sagt man ja, dass man nur keine weißen Kleider tragen darf und ich würde ja nur einen unauffälligen Hosenanzug tragen und der Braut nicht die Show stehlen.
Wenn ich wirklich etwas anderes tragen muss, dann würde ich mich über ein paar Vorschläge sehr freuen, vielen Dank

Grundsätzlich gilt
die am schönsten gekleidete Frau des Tages ist die Braut. Keine der anwesenden Frauen darf versuchen sie auszustechen. Geht die Braut in weiß, ist sie die einzige! Das gleiche gilt auch bei einer anderen Farbe. Dein Hosenanzug bleibt also im Schrank. Du kannst ja zb einen Hosenanzug in rose tragen, oder in einer anderen Farbe, die Dir gefällt. Schwarz ist nicht unbedingt traurig. Kombiniert mit einem hellen Oberteil und Schuhe in der gleichen Farbe, vielleicht einer hübschen Ansteckblüte an der Jacke,oder Hose und einer passenden Tasche sieht das ganze schon ein wenig freundlicher aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 17:13

Mode für Hochzeitsgäste
Schau mal bei www.white-dreams.de/hz/index_gaestemoden.php?gaest-emoden.php vorbei. Das wird Dir vielleicht helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 17:14
In Antwort auf thekla_12466498

Mode für Hochzeitsgäste
Schau mal bei www.white-dreams.de/hz/index_gaestemoden.php?gaest-emoden.php vorbei. Das wird Dir vielleicht helfen.

Kleiner Fehler
bei dem letzten "gaestemode" kein Bindestrich. Bitte zusammen schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 19:30
In Antwort auf salut_12050023

Aber wenn
Ja, du ahst recht. Nur ich finde den beigen einfach viel schöner als den schwarzen, den ich bestellt habe. Und der graue wird zu spät kommen.
Aber wenn ich die Braut frage, ob sie da was gegen hat und sie sagt nein, ist dann da noch was gegen einzuwenden?

Wenn
die Braut nichts von Kleidervorschriften hält, dann kannst Du Deinen beigefarbenen Hosenanzug anziehen. Ansonsten schau doch mal auf der Website www.white-dreams.de vorbei. Da steht,dass normalerweise weiß und creme für die weiblichen Gäste Tabu sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2005 um 20:45

Kommt auf die Braut an.
Erstens mal sind ja beige und creme nicht die gleichen Farben. Zweitens ist ein Hosenanzug in beige nicht festlich, ein langes Kleid in creme aber schon. Ich würde einfach mal die Braut fragen. Übrigens: Wenn ich heiraten wollen würde und die Schönste sein will, dann gebe ich mir auch Mühe, und dann kann mich gar keine andere toppen. Wenn ich natürlich nur im beigefarbenen langweiligen Anzug heirate oder ein Hängerkleidchen für 19,95 anziehe, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn meine Gäste beser aussehen als ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2005 um 19:41

Kommt auf den Farbton an
beige ist ja nicht zwnagläufig creme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2005 um 15:21

Outfit ist doch voll o.k.
Wenn Du Dich in Deinem Outfit wohl fühlst dann bleibe bei deiner Entscheidung.
Die Braut steht an dem Tag so oder so im Mittelpunkt.
Ich würde mir da echt keinen Kopf machen wegen der gleichen Farbe.
Beige ist doch neutral und freundlich. Die Braut ist bestimmt so aufgeregt das sie andere Sorgen hat.
Ich würde mir da nicht so sehr den Kopf zerbrechen,das verunsichert Dich nur selbst.Du siehst bestimmt super aus.
Ich würde mich da auf mich und mein Feeling an diesem Tag verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2005 um 16:35

Ich denke das ist ok
Ich war neulich auf einer Hochzeit, da trug die Braut ein rotes Kleid. Darf man dann eigentlich als gast kein Rot tragen?
Die Regel daß nur die Braut weiß tragen soll kenne ich auch. Das gilt aber nur für weiß oder creme, nicht aber für beige (außer ein ganz helles). Ich besitze z.b. einen beigefarbenen Hosenanzug, der sehr weit von weiß entfernt ist.

Manchmal ist es die Braut auch selbst schuld, wenn sie als solche nicht erkennbar ist. Wer als Braut auffallen und die einzige so schick gekleidete sein möchte, muß sich eben auch was anstrengen. Einen beigefarbenen Anzug würde ich auch ohne besonderen Anlaß tragen und ein beigefarbenes Kleid ist für mich Alltagsklamotte. Wenn die Braut auffallen möchte, soll sie eben etwas Außergewöhnlicheres tragen als das. Wenn sie auffalen will, wird das Kleid schon den entsprechenden Sti haben.

Ich denke wenn auf einer Hochzeit die Braut als solche nicht zu erkennen ist, ist ihr das auch nicht so wichtig und es wird für sie sicher kein Problem sein, wenn jemand schicker gekleidet ist als sie.Es ist eben nicht jeder der Ballkleid-Typ. Ich war in letzter Zeit auf einigen Nur-Standesamtlichen-Hochzeiten, wo kein einziges Mal die Braut ein Brautkleid oder Ballkleid trug, sondern Kostüm Hosenanzug, ein schickes normales Kleid etc.
Keine von ihnen wäre eingeschnappt gewesen, wenn jemand schicker gewesen wäre als sie.
Die Höhe des underdressed- seins war eine Hochzeit letztes Jahr im Mai. Die Feier sollte eigentlich eine Freiluftparty auf einem Bauernhof werden. Da es aber bitterkalt war zog sich die Braut noch der Trauung um und feierte in Jeans und Pullover. Auch mir war in meinem Hosenanzug kalt und ich fuhr noch mal zum umziehen nach Hause. Es war trotzdem eine schöne Feier.


wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2005 um 16:43

Ein beigefarbener Hosenanzug
ist doch eher was alltägliches.
Entweder die braut putzt sich sowieso raus, dann wirst Du kaum auffallen oder die Kleidung ist der braut nicht so wichtig.
Dann wird sich auch keiner dran stöhren.

Ich bin eine Braut, die bald standesamtlich heiratet. In einem schicken Kostüm. Und die sich über alle Gäste freut. Und auch wenn die sich so anziehen, wie es ihnen Spaß macht. Gerne auch im Ballkleid, Jeans, kleines Schwarzes, Riesenhut, Männer in dunklen oder hellen Anzügen mit oder ohne Kravatten, Fliegen ... was weiß ich. Ein richtig bunter Haufen Leute, die Spaß dran haben, sich für meine Hochzeit rauszuputzen, ohne sich sklavisch-ängstlich an Dresscodes zu halten wäre mir am allerliebsten!

lalique

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen