Home / Forum / Fashion & Trends / Bei H&M bewerben?

Bei H&M bewerben?

24. Januar 2007 um 10:56

Ich möchte mich in allen möglichen Mode-Läden in der Nähe bewerben, um die Zeit zwischen meiner Studien zu überbrücken.

Über die Seite von H&M wird nun ein Bewerbungsformular angeboten indem man seine Referenzen und die Motivation erklären muss. Ich hätte nicht wenig Lust mich auch dort zu bewerben, jedoch kommt ein gut gemachter Bewerbungsbogen per Post nicht besser an als so ein ausgefüllter Fragebogen per Mail???
Außerdem wird bei H&M nie eine freie Stelle öffentlich ausgeschrieben. Ich müsste mich also auf gut Glück bewerben.

Wäre super wenn mir da jemand einen Rat geben könnte. Ganz toll wäre ja noch wenn jemand von euch bei H&M arbeitet und Erfahrung hat.

DANKE!!!!

Mehr lesen

26. Januar 2007 um 14:08

Also..
...ich würde nicht bei H&M arbeiten. Ich hab zwar keine Erfahrung bei H&M, aber Du mußt Dir immer auch vor Augen halten, dass es da nicht nur coole Klamotten gibt, sondern dass man den ganzen Laden auch nach einem Samstagsansturm wieder AUFRÄUMEN muss!
Das wären mir die Prozente, die man dort kriegt, nicht wert, ehrlich gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 16:01

Klar, wieso nicht
also ich kaufe am liebsten bei h&M ein. Bewirb dich ruhig per inet, da kannste auch sicher sein, dass es ankommt, außerdem finden es mittlerweile viele firmen besser per email als mit der guten alten post. und wenn du keine stelle bekommst dann frag doch mal in anderen modeläden...? ok, cu merle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 19:35

Hi, hab ne Frage.
Kann man sich bei H&M eigtl. nur bewerben, wenn man bspw. eine kaufmännische Ausbildung hat oder kann man sich dort auch einfach nur so bewerben, um eine Wartezeit zu überbrücken, d.h., dass man eigtl. keinerlei Voraussetzungen für diesen Beruf hat? Ich mein das als eine Art Nebenjob quasi. Geht das? Hab mich mal auf der H&M-Seite umgesehen und deren Internetauftritt verfolgt und dort findet man unter "Stellensuche - Position" Folgendes:

* Ausbildung zur Handelsassistentin
* Filialassistentin
* Filialleiterin
* Mitarbeiterin im Verkauf
* Schifffahrts- u. Speditionskaufleute
* Teamleiterin Visual Merchandiser
* Visual Merchandiserin

Was trifft davon zu, wenn ich mich dort bewerben möchte, weil ich, bis mein Studium beginnt, gerne eine Art Nebenjob hätte, um nicht monatelang nichts zu tun und mir ein bisschen Geld zu verdienen?

Würde mich über Antwort freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 21:02
In Antwort auf leela_12439276

Hi, hab ne Frage.
Kann man sich bei H&M eigtl. nur bewerben, wenn man bspw. eine kaufmännische Ausbildung hat oder kann man sich dort auch einfach nur so bewerben, um eine Wartezeit zu überbrücken, d.h., dass man eigtl. keinerlei Voraussetzungen für diesen Beruf hat? Ich mein das als eine Art Nebenjob quasi. Geht das? Hab mich mal auf der H&M-Seite umgesehen und deren Internetauftritt verfolgt und dort findet man unter "Stellensuche - Position" Folgendes:

* Ausbildung zur Handelsassistentin
* Filialassistentin
* Filialleiterin
* Mitarbeiterin im Verkauf
* Schifffahrts- u. Speditionskaufleute
* Teamleiterin Visual Merchandiser
* Visual Merchandiserin

Was trifft davon zu, wenn ich mich dort bewerben möchte, weil ich, bis mein Studium beginnt, gerne eine Art Nebenjob hätte, um nicht monatelang nichts zu tun und mir ein bisschen Geld zu verdienen?

Würde mich über Antwort freuen.

Danke für die Antworten
@kelly12345: Ich habe mich aus dem gleichen Grund wie du dort beworben.
Was Verkauf - Marketing angeht habe ich absolut keine Referenzen.
Meinen Lebenslauf habe ich so gut wie möglich verfasst um doch irgendwie für den Job interessant zu wirken.
Gestern bekam ich dann eine Absage mit dem Inhalt, dass mein Profil nicht passt. Ich denke, dass etwas Erfahrung in Modeläden oder zumindest im Verkauf von Vorteil sind.
Also scheinen die Ansprüche solcher Läden höher zu sein als manche denken.

Ganz ehrlich, ich war ein wenig enttäuscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2010 um 14:36

Arbeiten bei H&M
Hallo,
ich studieren zur Zeit im zweiten Semester an der Uni und arbeite nebenbei bei H&M. Jedenfalls hatte ich es als Nebenjob geplant.

Ich habe mich online beworben und wurde ein paar Tage später zu einem Gruppengespräch eingeladen, das von Abteilungsleitern der betreffenden Filiale geleitet wurde.
In meinem Fall waren wir 6 Bewerber und uns wurde gesagt dass prinzipiell für alle ein Platz vorhanden wäre.
Im Laufe der Gespräches ( ca. 2 Stunden) mussten sich die Bewerber gegenseitig vorstellen ( Alter, Hobbies, Erwartungen an den Job...) und danach einige Gruppenaufgaben erledigen.

Dazu gehörten das Entwerfen einer Schaufensterdekoration, das Einrichten eines Präsentationstisches und die Beantwortung einiger Fragen ( was wäre wenn der Kunde irgendwas bestimmtes haben will...).

Ehrlich gesagt haben wir uns alle irgendwie gefühlt als wären wir bei einem Bewerbungsgespräch für eine Ausbildung, da auch zum Schluss kein Feedback gegeben wurde, sondern nur gesagt wurde, dass wir telefonisch auf eine Antwort warten müssten.

Nach 2-3 Wochen kam dann telefonisch die Einladung zu einem Gespräch mit dem Filialleiter, bei dem man dann durch das Geschäft gehen musste und Verbesserungsvorschläge für die Warenpräsentation machen musste (meiner Meinung nach ziemlich übertrieben...). Danach wurde man dann nochmal bis auf Weiteres vertröstet.

Nach ein paar Tagen erhielt ich dann die Zusage und fuhr zum Vertrag unterschreiben in die Filiale und erhielt die Termine für meine ersten Arbeitstage. Bis dahin wirkte alles sehr gut organisiert

Da ich mich innerhalb der Semesterferien beworben habe, war ich natürlich ziemlich flexibel und es machte mir auch nichts aus, die erste Woche von Di-Sa jeweils von 08.00-17.00 zu arbeiten. Ich hatte allerdings weit vorher schon angesprochen dass ich an einem Samstag nicht arbeiten könnte, was allerdings im Nachhinein nicht berücksichtigt wurde.

Auch die Organisation mit den Pausenzeiten lässt zu wünschen übrig und dass man als Teilzeitkraft schon weit vorher seinen Urlaub beim Betriebsrat einreichen muss ist als Student auch nicht immer einfach.

Das Arbeitsklima ist aber ziemlich gut, alle in meinem Team sind nett und nehmen Rücksicht auf "die Neuen"
Man muss allerdings darauf vorbereitet sein sich vieles eigenständig zu erarbeiten und dann auch darauf hingewiesen zu werden dass es falsch ist und man wieder von vorne anfängt...

Leider hängen die Arbeitspläne für die folgende Woche erst immer dann aus, wenn sie schon vom Betriebsrat genehmigt wurden und man nichts mehr daran ändern kann, außer evtl, seine Schicht mit jemand anderem zu tauschen ( aber wer nimmt schon freiwillig die Spätschicht am Samstag....)

Wirklich komisch fand ich es dann, dass ich morgens um 05.45 eine SMS vom Filialleiter bekomme in der steht, dass ich an dem Tag aus irgendeinem Grund doch nicht arbeiten soll.

Ich bin gespannt, wie der Plan für die Woche aussieht, in der ich wieder zur Uni muss

FAZIT:

Wenn man zeitlich flexibel ist und vor allem spontan was die Arbeitszeiten angeht und außerdem viel Zeit hat um auf die Antwort vom Bewerbungsgespräch zu warten, dann ist es kein Problem sich bei H&M zu bewerben

Ich hoffe ich konnte helfen!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook