Home / Forum / Fashion & Trends / Auf dem "Nagel" laufen

Auf dem "Nagel" laufen

24. Mai 2012 um 13:12

Hallo meine Lieben,

ich habe sooooo viele alte Paar Schuhe die ich aber heiß liebe und die auch wirklich noch super aussehen, das einzige Problem: ich laufe am Absatz auf dem Nagel. Teilweise sogar nur auf einem Fuß beim anderen ist der Gummi noch dran. Die Schuhe sind echt sonst noch top in Ordnung und manche habe ich nicht öfter als 4 mal getragen (waren aber keine Billigteile).

Bei manchen sieht man es nicht mal aber erstens rutsche ich total oft aus, es dauert nicht mehr lange und ich flieg mal echt auf die Nase und zweitens hört es sich in der Arbeit oder in der Ubahn oder auch sonst wo an als hätte ich ein Metallbein. Total peinlich! Nur wegschmeißen kommt nicht in Frage. Schuster ist nur für den Absatz zu teuer. immerhin sind es wirklich min 10 Paar die gerichtet gehören.

Habt ihr nen Tipp wie ich das selbst irgendwie lösen kann?

Mehr lesen

24. Mai 2012 um 14:51

Kenn ich
hey
das problem kenn ich nur leider hab ich auch noch keine wirkliche möglichkeit zur lösung des problems gefunden. bei einigen hab ich halt die teure variante mit dem reparieren gewählt und auf einigen lauf ich einfach weiter und riskier das mal. bis jetzt is mir wegen dem nagel noch nichts peinliches passiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 16:34

Ich würd' einfach ...
... das Gummi auch vom anderen Absatz abmachen, dann hört sich das nicht so "ungleichmäßig" an.

Aber warum rutschst Du aus? Eine Freundin trägt oft uralte Pumps, die auch total ruinierte Absätze haben, aber ausgerutscht ist sie damit (jedenfalls als ich dabei war) noch nie. Sie bleibt nur andauernd im Pflaster stecken ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 19:18

Stiftflecke auf Ebay kaufen
Da gibt es auf Ebay unter Schusterbedarf solche Stiftflecken bzw. Pfennigabsätze in verschieden Formen, Farben und Größen um seine Stöckelschuhe/Pumps kostengünstig selber zu richten.
Mit einer Zange vorsichtig den kaputten Stiftfleck vom Absatz entfernen und mit einem Hammer den neuen Alu-Stiftfleck befestigen. Habe damit meine Schuhe erfolgreich selber repariert

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 21:28

Ich finde es ...
... jedenfalls nicht schlimm oder peinlich, wenn jemand solche Schuhe trägt.

Ganz im Gegenteil, ich find' (mehr oder weniger) abgetragene Schuhe eigentlich besser als brandneue oder solche, die so aussehen.

Liegt vielleicht daran, dass das eine gewisse Lässigkeit zeigt und dass man nicht so darauf achtet, was andere denken könnten ...

Naja, egal, ich würd' die Schuhe jedenfalls nicht aufwendig reparieren, sondern einfach so weitertragen, bis es nicht mehr geht ...

Zur Gefahr des Ausrutschens kann ich natürlich nix sagen, da ich da keine persönliche Erfahrung hab'.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 19:29

Alten Absatz herausziehen?
Das Problem sehe ich darin, daß es meistens zu spät ist, den alten, abgetretenen Absatz herauszuziehen, da er dann ja, wie beschrieben, bereits bis zum Stiftansatz ("Nagel") heruntergelatscht ist. Dann kann man keine Zange mehr ansetzen, allenfalls etwas von dem umgebenden Hartkunststoff abzwicken oder abfeilen, um den Stift mit einer Beißzange fassen zu können. Nun je, damit hat man das nächste Problem, daß nun der Absatz um einige Millimeter kürzer wird; zu oft kann man also diese Methode nicht wiederholen!
Bei meinen Coltelli Collection-Stiefeln war der Pfennigabsatz ganz schnell abgelaufen; ich fertigte aus Hartkunstoff eine Hülse an, die ich über den Originalabsatz streifte, schauen wir einmal, wie schnell sich nun dieser etwas breitere Absatz abwetzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2012 um 20:03

Schuster
wieso bringst du sie nicht zum schuster, der macht dir den absatz/sohle wieder schön und wenn du die schuhe so liebst sind es ein paar euro wert. ich glaube so teuer ist das aber garnicht, kannst ja vorher mal nachfragen. gerade bei abgelatschteren pumps aus denen man herausrutscht empfiehlt es sich eine sohle reinzulegen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 9:12

Update
Naja Lösung hab ich noch keine gefunden ich hab mir mal so Gummistöppel für die Schuhe nachgekauft und den Nagel rausgezogen und den neuen mit Gummiteil dran selbst wieder eigneschlagen. Hat genau zwei Stufen runtergehen gehalten dann war das Gummiteil auch wieder unten. Der Nagel dagegen ist aber immer noch drin. Also ich wär sozusagen ein 50/50 Schuster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 16:57
In Antwort auf ste17fan

Stiftflecke auf Ebay kaufen
Da gibt es auf Ebay unter Schusterbedarf solche Stiftflecken bzw. Pfennigabsätze in verschieden Formen, Farben und Größen um seine Stöckelschuhe/Pumps kostengünstig selber zu richten.
Mit einer Zange vorsichtig den kaputten Stiftfleck vom Absatz entfernen und mit einem Hammer den neuen Alu-Stiftfleck befestigen. Habe damit meine Schuhe erfolgreich selber repariert

Absätze erneuern
Hallo,

da kann ich meinen beiden Vorrednern nur beipflichten!
Ich musste jetzt bei hohen Stiefeln die Absatzflecken austauschen. Dafür zog ich den alten "Nagel" heraus (er war noch nicht abgewetzt). Mithilfe eines Reparatursets (von "Westfalia") konnte ich wieder Absatzstifte einsetzen.

LG.
Andi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 15:46
In Antwort auf andi134

Absätze erneuern
Hallo,

da kann ich meinen beiden Vorrednern nur beipflichten!
Ich musste jetzt bei hohen Stiefeln die Absatzflecken austauschen. Dafür zog ich den alten "Nagel" heraus (er war noch nicht abgewetzt). Mithilfe eines Reparatursets (von "Westfalia") konnte ich wieder Absatzstifte einsetzen.

LG.
Andi

Hallo!

​Alles richtig. Wobei es natürlich schon ziemlich widerspenstige Exemplare gibt, die man nicht so ohne weiteres herausziehen kann. Noch schlimmer, wenn bereits der Absatz selbst abgenützt ist, dann hält der neue Tap auch nicht lange, weil ihm die korrekte Auflage fehlt (siehe feuerkatz).
​In diesem Fall hat es sich bewährt, den 'Nagel' also Stift des alten Taps - und ggf. den Absatz - so weit abzuschleifen, bis alles wieder völlig eben ist und den im Absatz steckenden Rest des 'Nagels' möglichst weit hineinzuschlagen - geht ideal mit Hammer und einem sogenannten Splintentreiber, ein passender (= etwas dünner als der Tap-Stift) Stahlnagel tuts aber zur Not auch. Vor dem Einschlagen des Taps unbedingt nachmessen, ob der Stift ganz hineinpaßt! Wenn das Einschlagen nicht weit genug möglich ist (z.B. Absatz nicht allzu hoch), bleibt noch den Stift des Taps soweit zu kürzen, daß er reinpaßt (oder im Extremfall Aufbohren)
Viel Spaß!
​ale

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 21:10
In Antwort auf salli_12351555

Hallo meine Lieben,

ich habe sooooo viele alte Paar Schuhe die ich aber heiß liebe und die auch wirklich noch super aussehen, das einzige Problem: ich laufe am Absatz auf dem Nagel. Teilweise sogar nur auf einem Fuß beim anderen ist der Gummi noch dran. Die Schuhe sind echt sonst noch top in Ordnung und manche habe ich nicht öfter als 4 mal getragen (waren aber keine Billigteile).

Bei manchen sieht man es nicht mal aber erstens rutsche ich total oft aus, es dauert nicht mehr lange und ich flieg mal echt auf die Nase und zweitens hört es sich in der Arbeit oder in der Ubahn oder auch sonst wo an als hätte ich ein Metallbein. Total peinlich! Nur wegschmeißen kommt nicht in Frage. Schuster ist nur für den Absatz zu teuer. immerhin sind es wirklich min 10 Paar die gerichtet gehören.

Habt ihr nen Tipp wie ich das selbst irgendwie lösen kann?

Huhu trägst du deine Schuhe nun so weiter ?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen