Home / Forum / Fashion & Trends / Als Mann Frauenkleidern tragen

Als Mann Frauenkleidern tragen

27. Juni um 10:42 Letzte Antwort: 10:55

Hallo Zusammen 
Kann ein Mann Frauenkleider tragen und was würdet Ihr empfehlen?

Mehr lesen

27. Juni um 15:00
Beste Antwort

Kann er. Sieht lächerlich aus. Ist unmännlich. 

Gefällt mir
27. Juni um 15:00
Beste Antwort

Kann er. Sieht lächerlich aus. Ist unmännlich. 

Gefällt mir
27. Juni um 20:12
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Kann er. Sieht lächerlich aus. Ist unmännlich. 

Danke für Dein Feedback, weshalb ist es unmännlich?
Es ist ja auch nicht unweiblich, wenn Frauen Hosen und Holzfällerhemd oder Kappuzenpuli mit Footballmotiv oder dergleichen drauf anziehen.

Gefällt mir
27. Juni um 20:33
Beste Antwort
In Antwort auf rockpa

Hallo Zusammen 
Kann ein Mann Frauenkleider tragen und was würdet Ihr empfehlen?

Wenn der Mann was in seiner Größe findet und den Mut dazu hat, dann kann er.
Die Frage ist auch warum ein Mann das will?

Ich weiß von einem in meiner Gegend, der als Mann lebt, aber halt Röcke, Damenschuhe und Strumpfhosen trägt. Und das auch öffentlich. Die Meinungen sind gespalten, seine Kinder wollen teilweise nichts mit ihm zu tun haben. Die einen und seine Frau halten zu ihm.

Es gibt auch Crossdresser, die manchmal nicht als Mann zu erkennen sind. Jedenfalls nicht auf den ersten Blick.

Und andere fühlen sich als Frau, sind aber als Mann geboren.

Keiner tut jemand weh, wenn er sich so kleidet, wie er sich wohl fühlt. Also sollten wir alle da tolerant sein.

 

1 LikesGefällt mir
27. Juni um 23:47
In Antwort auf rockpa

Danke für Dein Feedback, weshalb ist es unmännlich?
Es ist ja auch nicht unweiblich, wenn Frauen Hosen und Holzfällerhemd oder Kappuzenpuli mit Footballmotiv oder dergleichen drauf anziehen.

Natürlich ist es unweiblich. 

Männer die Kleider tragen, haben eine sexuelle Störung.  Das er ist du auch 

Gefällt mir
27. Juni um 23:47
In Antwort auf rockpa

Danke für Dein Feedback, weshalb ist es unmännlich?
Es ist ja auch nicht unweiblich, wenn Frauen Hosen und Holzfällerhemd oder Kappuzenpuli mit Footballmotiv oder dergleichen drauf anziehen.

Natürlich ist es unweiblich. 

Männer die Kleider tragen, haben eine sexuelle Störung.  Das er ist du auch 

Gefällt mir
28. Juni um 1:46
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Natürlich ist es unweiblich. 

Männer die Kleider tragen, haben eine sexuelle Störung.  Das er ist du auch 

und weshalb ist ein Mann der dasselbe wie der grösste Teil der Frauen macht, nähmlich das tragen der Kleidung des anderen Geschlechts phsychisch gestört?


Was wäre mit toleranz und Gleichbegrechtigung?
Es muss ja nicht gleich zur sexuellen Erregung diehnen das tragen der Frauenkleider, vielleicht findet er es einfach bequem, vor allem jetzt in der warmen Jahreszeit....

Gefällt mir
28. Juni um 5:21
In Antwort auf rockpa

und weshalb ist ein Mann der dasselbe wie der grösste Teil der Frauen macht, nähmlich das tragen der Kleidung des anderen Geschlechts phsychisch gestört?


Was wäre mit toleranz und Gleichbegrechtigung?
Es muss ja nicht gleich zur sexuellen Erregung diehnen das tragen der Frauenkleider, vielleicht findet er es einfach bequem, vor allem jetzt in der warmen Jahreszeit....

Dann nimmt Mann eine segr luftige Hose und ein tshirt. So wie es Männer tun. 

Gefällt mir
28. Juni um 5:21
In Antwort auf rockpa

und weshalb ist ein Mann der dasselbe wie der grösste Teil der Frauen macht, nähmlich das tragen der Kleidung des anderen Geschlechts phsychisch gestört?


Was wäre mit toleranz und Gleichbegrechtigung?
Es muss ja nicht gleich zur sexuellen Erregung diehnen das tragen der Frauenkleider, vielleicht findet er es einfach bequem, vor allem jetzt in der warmen Jahreszeit....

Dann nimmt Mann eine segr luftige Hose und ein tshirt. So wie es Männer tun. 

Gefällt mir
28. Juni um 7:52
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Dann nimmt Mann eine segr luftige Hose und ein tshirt. So wie es Männer tun. 

Das wäre eine Möglichkeit, nur gefallen diese nicht jedem Mann.

Ein Rock oder Kleid ist doch nur ein Kleidungsstück, welches die Gesellschaft zum weiblichen Kleidungsstück gemacht hatte.

Abr weshalb ist dann ein Mann psychisch gestört, wenn er das tragen eines Kleidungsstückes angenehm findet. Liegt das nach Deiner Meinung an der gesellschaftlichen Ansicht und Meinung der Leute oder ist es eine rein persönliche Ansicht von Dir?

Wie sieht es bei Dir aus, was ziehst Du an warmen Tagen hauptsächlich an? 

Gefällt mir
28. Juni um 10:06
Beste Antwort

Ein Mann, der nie einen Rock getragen hat und dessen Vorzüge genossen hat, dem fehlt ein wichtiger Emfahrungswert. Der Rock ist nicht weiblich, sondern Allgemeingut.

2 LikesGefällt mir
28. Juni um 10:29
In Antwort auf rockpa

Hallo Zusammen 
Kann ein Mann Frauenkleider tragen und was würdet Ihr empfehlen?

Natürlich kann ein Mann Frauenkleider tragen, auch so auf die Straße gehen!
Nur der gesellschaftliche Staus "Mann" ist da nicht erkennbar. das ist aber nur und wirklich nur eine von den Menschen entwickelte Einstellung, hat nichts mit "männlich" oder "weiblich" zu tun, es entstand wohl aus praktischer Sicht, genau so, wie wir, also Frauen, Hosen tragen! Wir tragen noch immer gerne Kleider, luftige Kleider, doch wo es angebracht ist, tragen wir (völlig ungehindert und nicht als "männliche" Emanzen verunglimpfte Wesen: Hosen!.

Macht bitte nicht aus allem ein Problem, wir sind offen und frei, auch wenn es um die Moder geht, ob kurz oder lang, Mann oder Frau.
Mein Mann trägt keine Frauensachen.

Gefällt mir
28. Juni um 11:36
In Antwort auf rockpa

Das wäre eine Möglichkeit, nur gefallen diese nicht jedem Mann.

Ein Rock oder Kleid ist doch nur ein Kleidungsstück, welches die Gesellschaft zum weiblichen Kleidungsstück gemacht hatte.

Abr weshalb ist dann ein Mann psychisch gestört, wenn er das tragen eines Kleidungsstückes angenehm findet. Liegt das nach Deiner Meinung an der gesellschaftlichen Ansicht und Meinung der Leute oder ist es eine rein persönliche Ansicht von Dir?

Wie sieht es bei Dir aus, was ziehst Du an warmen Tagen hauptsächlich an? 

Ich schrieb sexuell gestört. Musst lesen lernen 

Gefällt mir
28. Juni um 11:36
In Antwort auf rockpa

Das wäre eine Möglichkeit, nur gefallen diese nicht jedem Mann.

Ein Rock oder Kleid ist doch nur ein Kleidungsstück, welches die Gesellschaft zum weiblichen Kleidungsstück gemacht hatte.

Abr weshalb ist dann ein Mann psychisch gestört, wenn er das tragen eines Kleidungsstückes angenehm findet. Liegt das nach Deiner Meinung an der gesellschaftlichen Ansicht und Meinung der Leute oder ist es eine rein persönliche Ansicht von Dir?

Wie sieht es bei Dir aus, was ziehst Du an warmen Tagen hauptsächlich an? 

Ich schrieb sexuell gestört. Musst lesen lernen 

Gefällt mir
28. Juni um 21:51
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Ich schrieb sexuell gestört. Musst lesen lernen 

O.k. in dem Fall vielmals um Entschuldigung für meine Lesefehler....
Dann kannst Du mir sicher verraten weshalb ein Mann sexuell gestört ist, wenn er gerne Frauenkleider trägt, insbesondere Röcke?

Gefällt mir
29. Juni um 7:34
In Antwort auf henrietta27

Natürlich kann ein Mann Frauenkleider tragen, auch so auf die Straße gehen!
Nur der gesellschaftliche Staus "Mann" ist da nicht erkennbar. das ist aber nur und wirklich nur eine von den Menschen entwickelte Einstellung, hat nichts mit "männlich" oder "weiblich" zu tun, es entstand wohl aus praktischer Sicht, genau so, wie wir, also Frauen, Hosen tragen! Wir tragen noch immer gerne Kleider, luftige Kleider, doch wo es angebracht ist, tragen wir (völlig ungehindert und nicht als "männliche" Emanzen verunglimpfte Wesen: Hosen!.

Macht bitte nicht aus allem ein Problem, wir sind offen und frei, auch wenn es um die Moder geht, ob kurz oder lang, Mann oder Frau.
Mein Mann trägt keine Frauensachen.

Besten Dank für Dein nettes Feedback.
Was würdest Du einem Mann empfehlen welche Frauenkleider er tragen könnte, wenn Du gefragt würdest?

Gefällt mir
29. Juni um 11:55
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Ich schrieb sexuell gestört. Musst lesen lernen 

Warum schreibst du ALLES zweimal?
 

1 LikesGefällt mir
29. Juni um 14:06
Beste Antwort
In Antwort auf rockpa

Hallo Zusammen 
Kann ein Mann Frauenkleider tragen und was würdet Ihr empfehlen?

Sofern die Größe stimmt, ist es technisch machbar, dass ein Mann Kleidung trägt, die für Frauen gefertigt wurde. Frauen-String-Tangas würde ich aber zB nicht empfehlen. Da dann eher Modelle, die für Männer konzipiert sind.

Der Mann sollte sich bewusst sein, dass Kleidung recht unterschiedlich wirken kann, je nachdem, ob sie von einer Frau oder von einem Mann getragen wird.

ZB "Mann in Hotpants" wirkt einfach anders als "Frau mit guter Figur in Hotpants", egal ob der Mann eine gute Figur hat oder nicht:

<https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/hot-pants-fuer-maenner/0_big.jpg?v=1566751900813>

Kann denn die Kleidung, die ein Mann trägt, überhaupt Frauenkleidung sein?

Oder ist es als Kleidung dieses Mannes Männerkleidung?

Wenn ein Mann zB gerne einen Rock tragen möchte, weil er das bequemer findet, dann kann er doch zB auch einen Männerrock tragen, wie die Schotten oder die Männer auf den Fidschi-Inseln.

Gefällt mir
29. Juni um 17:57

Bei den ganzen progressiven Toleranzdiskussionen frage ich mich immer was daran so schlimm ist Mann oder Frau zu sein. Gleichberechtigung und Freiheit ist was gutes, aber man sollte Mann auch Mann und Frau auch Frau bleiben lassen.

Tu was du für richtig hälst. Wenn du als Mann gerne einen Frauenrock in der Öffentlichkeit trägst dann darfst du das natürlich tun, aber dann solltest du dich nicht wundern wenn du Blicke (von beiden Geschlechtern, inkl. Kinder) bekommst. Geschlechter sind ja kein blöder Witz von Mutter Natur, sondern erfüllen einen Zweck. Wie oft siehst du Frau Löwin mit Herrn Löwe's Mähnen-Perrücke rumrennen?

 

Gefällt mir
29. Juni um 19:07
In Antwort auf paracetamol

Bei den ganzen progressiven Toleranzdiskussionen frage ich mich immer was daran so schlimm ist Mann oder Frau zu sein. Gleichberechtigung und Freiheit ist was gutes, aber man sollte Mann auch Mann und Frau auch Frau bleiben lassen.

Tu was du für richtig hälst. Wenn du als Mann gerne einen Frauenrock in der Öffentlichkeit trägst dann darfst du das natürlich tun, aber dann solltest du dich nicht wundern wenn du Blicke (von beiden Geschlechtern, inkl. Kinder) bekommst. Geschlechter sind ja kein blöder Witz von Mutter Natur, sondern erfüllen einen Zweck. Wie oft siehst du Frau Löwin mit Herrn Löwe's Mähnen-Perrücke rumrennen?

 

Ich ergänze meinen Beitrag nochmal weil ich weiß das dies ein wichtiges gesellschaftliches Thema ist und ich nicht falsch verstanden werden möchte.

Was ich meinte ist das diese Art der Diskussion erfahrungsgemäß oft in eine absurde Richtung ausschlägt. Vor lauter Progressivität wollen manche Leute direkt Geschlechter abschaffen und dabei stelle ich mir immer die Frage warum man jetzt nicht mehr Mann oder Frau sein darf und wieso es so schlimm ist das es gewisse Geschlechterspezifischer Eigenheiten gibt, auch wenn manches Klischeehaft ist.

Natürlich finde ich das jeder Mensch das Recht hat seine Sexualität, Persönlichkeit und Religion so auszuleben wie er es möchte, solange man anderen Menschen damit keinen Schaden zufügt. Mir ist es egal ob Mann auf Männer, Frau auf Frauen, auf beides oder auf garnichts steht. Ich auch das es Zwitter gibt, die von Geburt an sich weder dem einen noch dem anderen Geschlecht, auch aufgrund von Hormonen zugehörig fühlen (können). Keiner dieser Menschen tut dies "absichtlich" oder ist deswegen "krank". Es sollte logisch sein, das wir als Menschliche Rasse sehr Komplex sind und einen Menschen sicherlich nicht nur das Geschlecht und seine sexuellen Vorlieben ausmacht.

Bezüglich des Themas, als Mann Frauenkleider zu tragen oder andersherum, ist aber keine sexuelle Orientierung sondern ein Fetisch. Eine heterosexueller Mensch der mit Lack&Leder und Peitsche durch die Gegend läuft wird ja auch belustigt beäugt. Wenn einem das gefällt, dann bitte - wer bin ich um das zu verurteilen. Nur da bewegen wir uns dann in die Richtung die ich oben ansprach. Mit der zerfließenden Grenze zwischen den Geschlechtern, wo Mann aussieht wie Frau, Frau zwischen Mann und Frau wechselt je nach Tagesform und dann das neutrale Geschlecht wofür es in unserer Sprache nichtmal ausreichend Vokabular für gibt. Ich weiß nicht ob wir als Gesellschaft bereit dafür sind oder je sein werden, allen Menschen jeder Art und Herkunft komplett vorurteilsfrei gegenüber zu treten. Bis wie weit ist es normal und akzeptabel und ab wann beginnt der Irrsinn? Schwieriges Thema.

Gefällt mir
29. Juni um 19:13
In Antwort auf paracetamol

Ich ergänze meinen Beitrag nochmal weil ich weiß das dies ein wichtiges gesellschaftliches Thema ist und ich nicht falsch verstanden werden möchte.

Was ich meinte ist das diese Art der Diskussion erfahrungsgemäß oft in eine absurde Richtung ausschlägt. Vor lauter Progressivität wollen manche Leute direkt Geschlechter abschaffen und dabei stelle ich mir immer die Frage warum man jetzt nicht mehr Mann oder Frau sein darf und wieso es so schlimm ist das es gewisse Geschlechterspezifischer Eigenheiten gibt, auch wenn manches Klischeehaft ist.

Natürlich finde ich das jeder Mensch das Recht hat seine Sexualität, Persönlichkeit und Religion so auszuleben wie er es möchte, solange man anderen Menschen damit keinen Schaden zufügt. Mir ist es egal ob Mann auf Männer, Frau auf Frauen, auf beides oder auf garnichts steht. Ich auch das es Zwitter gibt, die von Geburt an sich weder dem einen noch dem anderen Geschlecht, auch aufgrund von Hormonen zugehörig fühlen (können). Keiner dieser Menschen tut dies "absichtlich" oder ist deswegen "krank". Es sollte logisch sein, das wir als Menschliche Rasse sehr Komplex sind und einen Menschen sicherlich nicht nur das Geschlecht und seine sexuellen Vorlieben ausmacht.

Bezüglich des Themas, als Mann Frauenkleider zu tragen oder andersherum, ist aber keine sexuelle Orientierung sondern ein Fetisch. Eine heterosexueller Mensch der mit Lack&Leder und Peitsche durch die Gegend läuft wird ja auch belustigt beäugt. Wenn einem das gefällt, dann bitte - wer bin ich um das zu verurteilen. Nur da bewegen wir uns dann in die Richtung die ich oben ansprach. Mit der zerfließenden Grenze zwischen den Geschlechtern, wo Mann aussieht wie Frau, Frau zwischen Mann und Frau wechselt je nach Tagesform und dann das neutrale Geschlecht wofür es in unserer Sprache nichtmal ausreichend Vokabular für gibt. Ich weiß nicht ob wir als Gesellschaft bereit dafür sind oder je sein werden, allen Menschen jeder Art und Herkunft komplett vorurteilsfrei gegenüber zu treten. Bis wie weit ist es normal und akzeptabel und ab wann beginnt der Irrsinn? Schwieriges Thema.

Wow da bin gerade platt.
Wie war die Worte sind, dank vielmals.

Gefällt mir
30. Juni um 8:11

Vielleicht sollte man erst mal definieren, was wirklich Frauensachen sind. Meiner Meinung ist das nur der BH. Ein Mann hat keine Brüste und braucht daher keinen BH. Zur restlichen Kleidung, kann ich nur sagen: Es ist Allgemeingut und kann daher von beiden Geschlechtern getragen werden. Entscheidend ist lediglich, ob man in der Kleidung auch eine gute Figur abgibt.
Und ich muss leider sagen, dass die meisten Männer, welche Kleidung aus der Damenabteilung anziehen, ziemlich lächerlich aussehen, weil sie nicht das Geschick haben, die Kleidung richtig zu kombinieren.
Ich trage auch Damenhosen und Damenschuhe, allerdings ist das auf den ersten Blick nicht wirklich sichtbar. Ich trage beides als Ergänzung zu Herrenkleidung, weil nur Herrenkleidung meist langweilig ist.
Röcke, Kleider, High Heels mit Bleistiftabsätzen, knalliger Nagellack...da bin ich der persönlichen Meinung, dass wir das dann doch lieber den Damen überlassen sollten. Zuviel des Guten ght oft schief, ich fahre nach der Regel weniger ist mehr.

Es muss mir nicht gefallen, wenn ein Mann Kleider o.ä. trägt, aber ich werde dafür kämpfen, dass er es tragen kann. Gleichberechtigung ist schliesslich keine Einbahnstrasse.

Jede(r) soll sein Leben leben, wie es ihm/ihr beliebt.

1 LikesGefällt mir
30. Juni um 8:38
In Antwort auf strunseler69

Vielleicht sollte man erst mal definieren, was wirklich Frauensachen sind. Meiner Meinung ist das nur der BH. Ein Mann hat keine Brüste und braucht daher keinen BH. Zur restlichen Kleidung, kann ich nur sagen: Es ist Allgemeingut und kann daher von beiden Geschlechtern getragen werden. Entscheidend ist lediglich, ob man in der Kleidung auch eine gute Figur abgibt.
Und ich muss leider sagen, dass die meisten Männer, welche Kleidung aus der Damenabteilung anziehen, ziemlich lächerlich aussehen, weil sie nicht das Geschick haben, die Kleidung richtig zu kombinieren.
Ich trage auch Damenhosen und Damenschuhe, allerdings ist das auf den ersten Blick nicht wirklich sichtbar. Ich trage beides als Ergänzung zu Herrenkleidung, weil nur Herrenkleidung meist langweilig ist.
Röcke, Kleider, High Heels mit Bleistiftabsätzen, knalliger Nagellack...da bin ich der persönlichen Meinung, dass wir das dann doch lieber den Damen überlassen sollten. Zuviel des Guten ght oft schief, ich fahre nach der Regel weniger ist mehr.

Es muss mir nicht gefallen, wenn ein Mann Kleider o.ä. trägt, aber ich werde dafür kämpfen, dass er es tragen kann. Gleichberechtigung ist schliesslich keine Einbahnstrasse.

Jede(r) soll sein Leben leben, wie es ihm/ihr beliebt.

Danke für die Unterstützenden Worte.

Gefällt mir
30. Juni um 9:00
Beste Antwort
In Antwort auf rockpa

Besten Dank für Dein nettes Feedback.
Was würdest Du einem Mann empfehlen welche Frauenkleider er tragen könnte, wenn Du gefragt würdest?

Das ist echt nicht so leicht zu beantworten. Es kommt auf das selbstbewußtsein des Mannes an, auch in Begleitung anderer ist es einfach, mal was Persönliches zu tragen. Auch wie ist das Umfeld, in einer größeren Stadt gibt es immer Szenenviertel, da fällt Niemand auf. In dem Bereich zwischen der allgemeinen Stadt und dem speziellen Viertel solltest Du es mit Rock, (BH und Bluse) und Damenschuhen oder solche Stiefel anfangen, Dann unabhängig wer wie guckt, immer etwasweiblicher, - wenn Du möchtest. Auf evtuelle Anpöbeleien wie es leider allen nicht alltäglichen Leuten (Ausländer, Kranke, u. a. m.) immer mal wiederfährt, solltest Du absolut nicht reagieren. Aber, es gibt auch interessierter, evtl. Gleichgesinnte, die sprechen Dich evtl. auch an, Du merkst aber, freundliche Leute solltest Du auch freundlich antworten, es tut echt gut!
Hast Du einen Freund oder eine Freundin, dann gehe mit denen raus! 

1 LikesGefällt mir
10:55
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Kann er. Sieht lächerlich aus. Ist unmännlich. 

Ich bin immer beeindruckt von Aussagen die von einer Meinung geprägt sind aber weniger von Ahnung...
Das Aussehen liegt nun mal immer im Auge des Betrachters. Und ich als Crossdresser habe die Erfahrung gemacht dass es größtenteils sogar gut bei der Frauenwelt ankommt als man(n) denkt. Frauen sind viel toleranter als vermutet.
Sicher liegt es auch am Gesamtpaket eines Mannes, wie er in Erscheinung tritt. Die Figur sollte stimmig sein und das Outfit entsprechend dezent. Ich sehe a nicht die dragqueen oder extreme Schminke...keinen ultrakurzen Minirock und dergleichen.
Männer, traut euch wenn es euch guttut👍

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest