Home / Forum / Fashion & Trends / Männerschuhe und hohe Absätze

Forum

Männerschuhe und hohe Absätze

3. Januar 2005 um 0:16

Hallo,

was haltet von Männerschuhen mit hohen Absätzen als Modehit der kommenden Wintersaison?

Nachdem sich die Modedesigner nun bei Frauenmode auch schon bis an die Herrenstile rangepirscht haben, wird es Zeit, dass auch die Männer mal umschwenken.

Zum Glück habe ich selbst Gr. 40/41, so dass ich gerade noch die Möglichkeit habe, mir wenigstens Frauenschuhe zu kaufen. Die sind einfach toller, Männerschuhe sehen ja immer gleich aus und werden mit jedem Jahr umso langweiliger.

Also zum Reinkommen wäre ich für eine Absatzhöhe von 5-7 cm, wobei nach oben hin wie bei Frauenschuhen keine Grenze gesetzt sein sollte.

Teilt doch mal Eure Meinungen mit.

Übrigens: Meine Freundin fand es zuerst auch etwas komisch, als ich Ihr meine Sammlung präsentiert hatte. Mittlerweile findet sie sogar, dass es wirklich so ist, dass z.T. schlanke und nicht allzu riesige Männer in engeren Hosen und hochhackigen Schuhen einfach eine bessere Figur machen.

Gruß
Mirko aus Hannover

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür? Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

Schön mit Snukieful: Tschüss, Augenringe und Rötungen! So wird der Teint perfekt Schön mit Snukieful: Tschüss, Augenringe und Rötungen! So wird der Teint perfekt

Einfach und günstig: Peeling selber machen mit Jacko Einfach und günstig: Peeling selber machen mit Jacko

4. Januar 2005 um 21:39

Keine Traute?
Was ist denn nun, liebe Leute?!

Sagt auch noch mal einer dazu was oder traut sich etwa keiner??

Ich mag

4. Januar 2005 um 23:52
In response to mirko78

Keine Traute?
Was ist denn nun, liebe Leute?!

Sagt auch noch mal einer dazu was oder traut sich etwa keiner??

Nee, wir haben alle angst



...sorry

Ich mag

6. Januar 2005 um 0:15

Männerschuhe und hohe Absätze
Servus, ich finde die Idee gut, ich selbst hab auch ein Paar Absatzschuhe allerdings mit Blockabsatz da mir die anderen nicht gefallen, Hab da zum Beispiel welche von Wrangler, die sind klasse, von der Verarbeitung her sind die auch wesentlich besser als Herrenschuhe, in normalen schuhen schwitze ich nach ca 30 min und hab dann feuchte Socken das pack ich überhaupt nicht, dagegen bei den Wrangler ist ds nichtmal nach 6 Stunden der Fall die Socken sind trocken

Absatz ist 6 cm einwandfrei.

Ich wär voll dafür für so nen Modetrend!

Gruß Manni

Ich mag

6. Januar 2005 um 0:24

Und Morgen
soll ich mit Handtäschen rumlaufen weils den Mädels ach so gefällt?

Sorry - aber da stülpt sich mein Kleiner eher nach innen!

gruß phaidros

Ich mag

11. Januar 2005 um 13:56

Hohe Absätze für Männer mittlerweile normal
Hallo. Ich kann dir bei dem Problem nachempfinden, das die Schuhmode für Männer immer langweiliger wird. Deshalb bediene ich mich schon seit Jahren auch angeblich "weiblichen" Schuhmodellen. Ich persönlich finde es völlig okay, das ein Mann auch Schuhe mit hohem Absatz anzieht. Zumindest, wenns nicht grad nen Schwergewichtsboxer ist. Sollte wie bei Frau auch zur Figur passen. Seit Jahren nenne ich 3 Paar Stiefel mein eigen und ziehe die auch des öfteren outdoor an. Gibt zwar immer noch von manchen intoleranten Menschen dumme Kommentare, meist aber warscheinlich, weil die eh nur neidisch sind und sich nicht selbst trauen, sowas anzuziehen. Gemäß dem Motto: Ja nicht auffallen. Mich stört sowas gar nicht mehr. Ich finde meine Stiefel schön und kann auch ganz bequem drin laufen, da der Absatz "nur" 10cm hat. Sind solche spitzen, schwarzen mit spitzem Absatz. Allerdings bedarf es auch etwas Übung, damit es nicht so aussieht, als wär man besoffen, wenn man damit läuft. Bisher gabs eigentlich überwiegende positive Resonanz, wenn jemand bemerkt hat, was für Schuhe ich an hab.
Durchaus besteht auch eine große Nachfrage in dem Marktsegment Schuhe/Stiefel mit hohem Absatz ab Größe 41. Laut der Geschichte des Schuhes stehen eigentlich dem Mann auch die hohen Absätze zu. Nicht den Frauen. Etwas Selbstbewußtsein gehört natürlich auch dazu, solche Schuhe/Stiefel anzuziehen und dumme Anmache zu überhören.
Kauft euch doch mal ein Paar schöne Stiefel mit nem Absatz bis 10/11cm und zieht die ruhig an, ihr Männer. Es braucht sich keiner zu schämen. Oder schämen sich Frauen, wenn sie Arbeitsschuhe mit Stahlkappen anhaben??? Wenn man in nem Laden nicht fündig wird, kann EBAY gut aushelfen. Kauft euch am besten nen Paar schwarze, weil die Farbe zu fast jeder Kleidung passt.
Probierts mal aus. Ihr werdet euch wundern, wie schnell das dann plötzlich in Mode kommt.

Ich mag

12. Januar 2005 um 19:04
In response to coolstyle

Hohe Absätze für Männer mittlerweile normal
Hallo. Ich kann dir bei dem Problem nachempfinden, das die Schuhmode für Männer immer langweiliger wird. Deshalb bediene ich mich schon seit Jahren auch angeblich "weiblichen" Schuhmodellen. Ich persönlich finde es völlig okay, das ein Mann auch Schuhe mit hohem Absatz anzieht. Zumindest, wenns nicht grad nen Schwergewichtsboxer ist. Sollte wie bei Frau auch zur Figur passen. Seit Jahren nenne ich 3 Paar Stiefel mein eigen und ziehe die auch des öfteren outdoor an. Gibt zwar immer noch von manchen intoleranten Menschen dumme Kommentare, meist aber warscheinlich, weil die eh nur neidisch sind und sich nicht selbst trauen, sowas anzuziehen. Gemäß dem Motto: Ja nicht auffallen. Mich stört sowas gar nicht mehr. Ich finde meine Stiefel schön und kann auch ganz bequem drin laufen, da der Absatz "nur" 10cm hat. Sind solche spitzen, schwarzen mit spitzem Absatz. Allerdings bedarf es auch etwas Übung, damit es nicht so aussieht, als wär man besoffen, wenn man damit läuft. Bisher gabs eigentlich überwiegende positive Resonanz, wenn jemand bemerkt hat, was für Schuhe ich an hab.
Durchaus besteht auch eine große Nachfrage in dem Marktsegment Schuhe/Stiefel mit hohem Absatz ab Größe 41. Laut der Geschichte des Schuhes stehen eigentlich dem Mann auch die hohen Absätze zu. Nicht den Frauen. Etwas Selbstbewußtsein gehört natürlich auch dazu, solche Schuhe/Stiefel anzuziehen und dumme Anmache zu überhören.
Kauft euch doch mal ein Paar schöne Stiefel mit nem Absatz bis 10/11cm und zieht die ruhig an, ihr Männer. Es braucht sich keiner zu schämen. Oder schämen sich Frauen, wenn sie Arbeitsschuhe mit Stahlkappen anhaben??? Wenn man in nem Laden nicht fündig wird, kann EBAY gut aushelfen. Kauft euch am besten nen Paar schwarze, weil die Farbe zu fast jeder Kleidung passt.
Probierts mal aus. Ihr werdet euch wundern, wie schnell das dann plötzlich in Mode kommt.

Mode hin und her!
Wenn ich mal ganz ehrlich und objektiv bin:

So seit Anfang des 20.sten Jahrhunderts haben sich hohe (wohlgemerkt -schlanke-) Absätze in die Frauenschuhmode eingebürgert. Auch wenn es in den 70er/80ern eine Welle gab, in denen Plateaus auch mit höheren Absätzen für Männer der Renner waren, sind wir heute wieder auf dem Standpunkt, dass sich nur das schwache Geschlecht der Absätze bedient.

Ich persönlich warte hier nicht auf den "richtigen Zeitpunkt". Es muss einem auch mal irgendwann egal sein, was das Volk von einem denkt. Denn wie mein Vorredner schon ganz korrekt angemerkt hat: "Gibt zwar immer noch von manchen intoleranten Menschen dumme Kommentare, meist aber warscheinlich, weil die eh nur neidisch sind und sich nicht selbst trauen, sowas anzuziehen."

Und wenn ich den ein oder anderen Blödgucker/Gaffer/Grinsemeier dann mal auf der Straße sehe, dann sind das wirklich meist die Leute, die sich selbst nie die Traute hätten, solches Schuhwerk zu tragen. Obwohl sie es dann doch meist irgendwie mal selbst heimlich in Mamis Schrank schon mal ausprobiert haben.

Die richtige Figur ist natürlich wichtig. Ein weiblicher Elefant auf Stelzen sieht ja nicht unwesentlich anders aus als ein männlicher. Hohe Absätze stehen halt eher schlankeren Typen, rein vom ästhetischen her. Dabei macht es auch keinen großen Unterschied, ob "Er" oder "Sie" solche trägt. Das Problem liegt in der Gewöhnung, "man sieht Männer in Absatzschuhen halt zu wenig i.d. Öffentlichkeit".

Die Schuhindustrie selbst scheint darüber hinaus auch auf zwei Augen blind; ich gehe jede Wette ein, dass der Verkauf von Stiefeln und Schuhen mit Absätzen in den Größen 41-45 weitaus höher sein würde, wenn auch renommierte Produzenten wie Buffalo London, Görtz, Bronx usw. solch eine Produktion in Serie führen würden. Mal ganz abgesehen davon, dass wohl zuerst die typischen Fetischisten zugreifen, als auch bald der durchschnittliche Deutsche nachziehen wird, weil er wohl immer schon neugierig war, wie es ist, mal etwas ästhetischeres an den Füßen zu haben als immer nur die gleichen Latschen, nur in anderen Farben halt.

Im weiteren Sinne hat es auch mit Gleichberechtigung etwas zu tun, zumal die Frauenmode sich für Innovationen schon längst der Stilrichtung der Herren orientiert hat. Es gibt auf diesem Gebiet noch jede Menge zu tun, und wenn ich die Mittel hätte, wäre ich mit meiner Firma für Designerstilettos von Gr. 36-46 schon längst auf dem Markt.

Fraglich bleibt, weshalb die bekannten italienischen Designer, die die Idee der Absätze für Männerschuhe schon mehrfach auch auf dem Laufsteg (!) präsentierten, noch nicht durchgesetzt haben.

Gruß
Mirko

Ich mag

13. Januar 2005 um 14:51
In response to mirko78

Mode hin und her!
Wenn ich mal ganz ehrlich und objektiv bin:

So seit Anfang des 20.sten Jahrhunderts haben sich hohe (wohlgemerkt -schlanke-) Absätze in die Frauenschuhmode eingebürgert. Auch wenn es in den 70er/80ern eine Welle gab, in denen Plateaus auch mit höheren Absätzen für Männer der Renner waren, sind wir heute wieder auf dem Standpunkt, dass sich nur das schwache Geschlecht der Absätze bedient.

Ich persönlich warte hier nicht auf den "richtigen Zeitpunkt". Es muss einem auch mal irgendwann egal sein, was das Volk von einem denkt. Denn wie mein Vorredner schon ganz korrekt angemerkt hat: "Gibt zwar immer noch von manchen intoleranten Menschen dumme Kommentare, meist aber warscheinlich, weil die eh nur neidisch sind und sich nicht selbst trauen, sowas anzuziehen."

Und wenn ich den ein oder anderen Blödgucker/Gaffer/Grinsemeier dann mal auf der Straße sehe, dann sind das wirklich meist die Leute, die sich selbst nie die Traute hätten, solches Schuhwerk zu tragen. Obwohl sie es dann doch meist irgendwie mal selbst heimlich in Mamis Schrank schon mal ausprobiert haben.

Die richtige Figur ist natürlich wichtig. Ein weiblicher Elefant auf Stelzen sieht ja nicht unwesentlich anders aus als ein männlicher. Hohe Absätze stehen halt eher schlankeren Typen, rein vom ästhetischen her. Dabei macht es auch keinen großen Unterschied, ob "Er" oder "Sie" solche trägt. Das Problem liegt in der Gewöhnung, "man sieht Männer in Absatzschuhen halt zu wenig i.d. Öffentlichkeit".

Die Schuhindustrie selbst scheint darüber hinaus auch auf zwei Augen blind; ich gehe jede Wette ein, dass der Verkauf von Stiefeln und Schuhen mit Absätzen in den Größen 41-45 weitaus höher sein würde, wenn auch renommierte Produzenten wie Buffalo London, Görtz, Bronx usw. solch eine Produktion in Serie führen würden. Mal ganz abgesehen davon, dass wohl zuerst die typischen Fetischisten zugreifen, als auch bald der durchschnittliche Deutsche nachziehen wird, weil er wohl immer schon neugierig war, wie es ist, mal etwas ästhetischeres an den Füßen zu haben als immer nur die gleichen Latschen, nur in anderen Farben halt.

Im weiteren Sinne hat es auch mit Gleichberechtigung etwas zu tun, zumal die Frauenmode sich für Innovationen schon längst der Stilrichtung der Herren orientiert hat. Es gibt auf diesem Gebiet noch jede Menge zu tun, und wenn ich die Mittel hätte, wäre ich mit meiner Firma für Designerstilettos von Gr. 36-46 schon längst auf dem Markt.

Fraglich bleibt, weshalb die bekannten italienischen Designer, die die Idee der Absätze für Männerschuhe schon mehrfach auch auf dem Laufsteg (!) präsentierten, noch nicht durchgesetzt haben.

Gruß
Mirko

Einfach andere labern lassen
Ist schon schlimm, das es diese Akzeptanz noch nicht üblich ist. Gut,ich lauf nicht jeden Tag so rum, aber wenns passt und mir gefällt, lass ich mich nicht abhalten.
Buffalo London hat die Marktlücke so langsam erkannt. Zumindest auf Anfrage gibts die meisten Modelle auch in Größen ab 41. Seit einiger Zeit(etwa nen Jahr) gibts auch nen Modell, was als Uni(für M und für W) angeboten und auch gut verkauft wird. Kannst ja mal nachschauen. Style-Nummer ist 1348-80. Ich hab dieses Paar in schwarz.
Ich denke auch, das es nur noch nicht für Männer in Mode gekommen ist, weil man schlichtweg einfach zuwenig Männer mit hohen Schuhen/Stiefeln sieht. Das mit dem Laufsteg hab ich auch mal mitbekommen und es wundert mich, das da in der Richtung nicht weitergegangen wird. Diese Präsentationen waren ne kleine Sensation, die sehr positiv aufgenommen wurde. Warum dieses Sprungbrett nicht dazu als Sprungbrett für einen neuen Modetrend Genutzt wird, weiß ich auch nicht. Eine Nachfrage wird es automatisch geben, wenn mal ein Angebot da wäre.
Naja, die Mode kommt so langsam jetzt hoch. In manchen Clubs oder auch Discotheken ist das schon normal, am Abend mindestens nen Dutzend Männer mit hohen Absätzen zu sehen und keiner stört sich dran. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Ich mag

15. Januar 2005 um 2:14
In response to coolstyle

Einfach andere labern lassen
Ist schon schlimm, das es diese Akzeptanz noch nicht üblich ist. Gut,ich lauf nicht jeden Tag so rum, aber wenns passt und mir gefällt, lass ich mich nicht abhalten.
Buffalo London hat die Marktlücke so langsam erkannt. Zumindest auf Anfrage gibts die meisten Modelle auch in Größen ab 41. Seit einiger Zeit(etwa nen Jahr) gibts auch nen Modell, was als Uni(für M und für W) angeboten und auch gut verkauft wird. Kannst ja mal nachschauen. Style-Nummer ist 1348-80. Ich hab dieses Paar in schwarz.
Ich denke auch, das es nur noch nicht für Männer in Mode gekommen ist, weil man schlichtweg einfach zuwenig Männer mit hohen Schuhen/Stiefeln sieht. Das mit dem Laufsteg hab ich auch mal mitbekommen und es wundert mich, das da in der Richtung nicht weitergegangen wird. Diese Präsentationen waren ne kleine Sensation, die sehr positiv aufgenommen wurde. Warum dieses Sprungbrett nicht dazu als Sprungbrett für einen neuen Modetrend Genutzt wird, weiß ich auch nicht. Eine Nachfrage wird es automatisch geben, wenn mal ein Angebot da wäre.
Naja, die Mode kommt so langsam jetzt hoch. In manchen Clubs oder auch Discotheken ist das schon normal, am Abend mindestens nen Dutzend Männer mit hohen Absätzen zu sehen und keiner stört sich dran. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Ja
Also ich für meinen Teil war vor gut einem Jahr mal in einer hannoverschen Groß-Diskothek. Dass ich eine recht lange Stoffschlaghose trug, die u.a. auf der Hüfte saß, hat eigentlich so gut wie keinen gejuckt. Die Tatsache, dass ich unter dem Hosenbein Stilettoabsätze von 10cm trug, hat wohl erst recht kaum einen gestört.

Der ein oder andere Kerl (insbes. diejenigen südländischer Herkunft) hat natürlich immer irgendwann mal die Weisheit mit dem Löffel gefressen und musste unbedingt seine Kollegas auf die spitz zulaufenden Frauenstiefeletten aufmerksam machen.

Als man sich dann darüber köstlich amüsierte, dachte ich mir nur, wie wenig manch einer braucht, um glücklich zu sein...

Und die Schar von weiblichen Besuchern schaut einen ja meist immer von Kopf bis Fuß genauestens an - aber was soll man auch schon anderes tun, dachte ich mir, wenn man rumsitzt und Leute beobachtet.

Im Großen und Ganzen fand ich den Abend gelungen.

Gruß
Mirko

Ich mag

15. Januar 2005 um 13:34
In response to mirko78

Ja
Also ich für meinen Teil war vor gut einem Jahr mal in einer hannoverschen Groß-Diskothek. Dass ich eine recht lange Stoffschlaghose trug, die u.a. auf der Hüfte saß, hat eigentlich so gut wie keinen gejuckt. Die Tatsache, dass ich unter dem Hosenbein Stilettoabsätze von 10cm trug, hat wohl erst recht kaum einen gestört.

Der ein oder andere Kerl (insbes. diejenigen südländischer Herkunft) hat natürlich immer irgendwann mal die Weisheit mit dem Löffel gefressen und musste unbedingt seine Kollegas auf die spitz zulaufenden Frauenstiefeletten aufmerksam machen.

Als man sich dann darüber köstlich amüsierte, dachte ich mir nur, wie wenig manch einer braucht, um glücklich zu sein...

Und die Schar von weiblichen Besuchern schaut einen ja meist immer von Kopf bis Fuß genauestens an - aber was soll man auch schon anderes tun, dachte ich mir, wenn man rumsitzt und Leute beobachtet.

Im Großen und Ganzen fand ich den Abend gelungen.

Gruß
Mirko

Jaja,
die Südländer... Die haben stellenweise das größte Maul in Sachen Mode, meinen, sie wären die Obercoolsten und trauen sich am Ende doch nicht, nen neuen Trend einzuschlagen. Lieber wird auf alten Klischees rumgeritten, gelästert und gelacht. Wie du schon sagtest: schön, wenn es noch Menschen gibt, die mit wenig glücklich zu machen sind...
Aber wie du siehst, waren die Reaktionen eher positiv und dieser Abend wiederholenswert.
Zu der Hüftschlaghose: ich such schon ne ganze Weile lang ne schön knapp und tief auf der Hüfte sitzende Schlaghose. Ob ne Jeans oder ne schwarze Stoffhose, beides mit nem bissl Schlag. Hab leider noch keine gefunden.

Ich mag

15. Januar 2005 um 15:52
In response to coolstyle

Jaja,
die Südländer... Die haben stellenweise das größte Maul in Sachen Mode, meinen, sie wären die Obercoolsten und trauen sich am Ende doch nicht, nen neuen Trend einzuschlagen. Lieber wird auf alten Klischees rumgeritten, gelästert und gelacht. Wie du schon sagtest: schön, wenn es noch Menschen gibt, die mit wenig glücklich zu machen sind...
Aber wie du siehst, waren die Reaktionen eher positiv und dieser Abend wiederholenswert.
Zu der Hüftschlaghose: ich such schon ne ganze Weile lang ne schön knapp und tief auf der Hüfte sitzende Schlaghose. Ob ne Jeans oder ne schwarze Stoffhose, beides mit nem bissl Schlag. Hab leider noch keine gefunden.

Ms
Schon mal mit Miss Sixty probiert? Ich selbst habe zwei Cordhosen von MS, Style "Extra Low Tommy". Haben einen Schlag und sitzen (wie die Bezeichnung "extra low" schon sagt) sehr tief auf der Hüfte.

Und sofern einem das Miss Sixty - Emblem auf der Hosenrückseite nicht passt, kann man das auch ganz easy heraustrennen.

Schöne Stoffhosen bekommst Du übrigens bei www.esprit.de, natürlich (nur wieder) in der Damenabteilung. Ich für meinen Teil bestelle dort häufig, v.a. weil der Versand und auch die Rücksendung kostenlos sind.

Ich mag

18. Januar 2005 um 23:18
In response to mirko78

Ms
Schon mal mit Miss Sixty probiert? Ich selbst habe zwei Cordhosen von MS, Style "Extra Low Tommy". Haben einen Schlag und sitzen (wie die Bezeichnung "extra low" schon sagt) sehr tief auf der Hüfte.

Und sofern einem das Miss Sixty - Emblem auf der Hosenrückseite nicht passt, kann man das auch ganz easy heraustrennen.

Schöne Stoffhosen bekommst Du übrigens bei www.esprit.de, natürlich (nur wieder) in der Damenabteilung. Ich für meinen Teil bestelle dort häufig, v.a. weil der Versand und auch die Rücksendung kostenlos sind.

Sexy Pant
Ich habs geschafft...ebay hat sie gehabt...die wohl schärfste Kunstleder-Hüfthose Marke Melrose. Einzelanfertigung, der Bund weggeschnitten und professionell umgenäht. Sitzt also gut 5-6 cm tiefer als so schon sehr tief...Haaaaammer...und der Spaß hat mich nur 18 Euro gekostet. Naja, war net unbedingt die gängigste Größe. Ich hab W27, also etwa Größe 36 rum...
Bin mal gespannt, die müsst diese Woche noch ankommen. Dann beschreib ich mal,wie sie sitzt...aaaaahhh.......*freu*

Ich mag

25. Januar 2005 um 10:27

Hohe Abzätze
Toll, finde ich gut. Warum nicht.
Finde sowieso, dass man das tragen sollt was einem gefällt, unteranderem auch einen Rock.
Die Mode für den Mann ist einfach langweilig, da hat die Frau es einfacher. Gruß Tom

Ich mag

19. Februar 2005 um 14:01
In response to sunseeker

Nee, wir haben alle angst



...sorry

Beiträge?!
lalala

Ich mag

28. März 2005 um 22:42
In response to coolstyle

Jaja,
die Südländer... Die haben stellenweise das größte Maul in Sachen Mode, meinen, sie wären die Obercoolsten und trauen sich am Ende doch nicht, nen neuen Trend einzuschlagen. Lieber wird auf alten Klischees rumgeritten, gelästert und gelacht. Wie du schon sagtest: schön, wenn es noch Menschen gibt, die mit wenig glücklich zu machen sind...
Aber wie du siehst, waren die Reaktionen eher positiv und dieser Abend wiederholenswert.
Zu der Hüftschlaghose: ich such schon ne ganze Weile lang ne schön knapp und tief auf der Hüfte sitzende Schlaghose. Ob ne Jeans oder ne schwarze Stoffhose, beides mit nem bissl Schlag. Hab leider noch keine gefunden.

Wart...
...

Ich mag

10. Juni 2005 um 23:57
In response to coolstyle

Hohe Absätze für Männer mittlerweile normal
Hallo. Ich kann dir bei dem Problem nachempfinden, das die Schuhmode für Männer immer langweiliger wird. Deshalb bediene ich mich schon seit Jahren auch angeblich "weiblichen" Schuhmodellen. Ich persönlich finde es völlig okay, das ein Mann auch Schuhe mit hohem Absatz anzieht. Zumindest, wenns nicht grad nen Schwergewichtsboxer ist. Sollte wie bei Frau auch zur Figur passen. Seit Jahren nenne ich 3 Paar Stiefel mein eigen und ziehe die auch des öfteren outdoor an. Gibt zwar immer noch von manchen intoleranten Menschen dumme Kommentare, meist aber warscheinlich, weil die eh nur neidisch sind und sich nicht selbst trauen, sowas anzuziehen. Gemäß dem Motto: Ja nicht auffallen. Mich stört sowas gar nicht mehr. Ich finde meine Stiefel schön und kann auch ganz bequem drin laufen, da der Absatz "nur" 10cm hat. Sind solche spitzen, schwarzen mit spitzem Absatz. Allerdings bedarf es auch etwas Übung, damit es nicht so aussieht, als wär man besoffen, wenn man damit läuft. Bisher gabs eigentlich überwiegende positive Resonanz, wenn jemand bemerkt hat, was für Schuhe ich an hab.
Durchaus besteht auch eine große Nachfrage in dem Marktsegment Schuhe/Stiefel mit hohem Absatz ab Größe 41. Laut der Geschichte des Schuhes stehen eigentlich dem Mann auch die hohen Absätze zu. Nicht den Frauen. Etwas Selbstbewußtsein gehört natürlich auch dazu, solche Schuhe/Stiefel anzuziehen und dumme Anmache zu überhören.
Kauft euch doch mal ein Paar schöne Stiefel mit nem Absatz bis 10/11cm und zieht die ruhig an, ihr Männer. Es braucht sich keiner zu schämen. Oder schämen sich Frauen, wenn sie Arbeitsschuhe mit Stahlkappen anhaben??? Wenn man in nem Laden nicht fündig wird, kann EBAY gut aushelfen. Kauft euch am besten nen Paar schwarze, weil die Farbe zu fast jeder Kleidung passt.
Probierts mal aus. Ihr werdet euch wundern, wie schnell das dann plötzlich in Mode kommt.

Hohe Absätze für Sie und Ihn
Liebe Absatzfreunde!
Ihr habt recht. Stöckelschuhe können sowohl Ladies wie auch Gentlemen gut stehen, wenn 'fran' sie zu tragen weiß, einen guten, klassisch-dezenten Kleidungstil pflegt und die richtige Figur dafür hat. Nun... ich (männlich) habe gut reden; ich bin groß (ohne Absätze 187 cm), gertenschlank und ein eleganter Anzugtyp.
Ich war vor einem Vierteljahrhundert einer der ersten Männer, die anfingen, zum festlichen Anzug resp. Smoking im Theater, in der Oper, auf Parties klassische, spitze Pömps (ich schreib's mit Ö) auf hohen Bleistiftabsätzen zu tragen. (War auch in der Zeitung in meiner Vaterstadt Bad Aachen.) Leider machte ich mich dadurch resp. darauf nicht grad beliebt... und meine angestrebte CDU-Parteikarriere wurde für immer abgeschnitten, weil die 'Bonzen' befürchtet hatten, ich würde in die Homosexuellen-Ecke gesteckt werden. (Nota bene... 1980 herum wäre Herr W. nicht Reg. BgMstr geworden. Ich will nicht mißverstanden werden; ich habe nichts gegen friedliche homophile Männer oder Frauen /die Campagne gegen Frau Schawan fand ich ekelhaft/, bleibe aber treu heterosexuell.)
Ich kann auf hohen Stöckelschuhen schon immer besser laufen als mit Flachlingen. Meine Lieblingshöhe beträgt ca 125mm. (Die Löwe'sche, d.i. meine Absatzformel:
H = 4(G - 14)
wobei H : Idealhöhe in mm, G : Größe gem. dt. (genauer: italien.) Tabelle; das Ergebnis ist zu runden auf eine durch fünf teilbare Zahl. (Bei mir: Gr. 45 weniger 14 ist gleich 31, das mal 4 macht 124, gerundet 125mm.)
Die Bleistiftabsätze zw. 120 und 130 mm empfinde ich auch nicht als 'hoch', meine schlanken, biegsamen Füße sind auf solch hochhackigen Pömps in der Optimalstellung. Die dünnen Stricknadelabsätze schwingen lauffreundlich-dynamisch auch seitlich mit den Schritten und 'kleben' nicht so ermüdend-starr-stampfig Boden wie die (für mich) unbequemen Flachtreter. Auf meinen hohen Stöckelschuhen fühle ich mich im ganzen Körper entspannt und im Geiste freiheitlich. Zudem finde ich die langen, dünnen Stäbchen an den Fersen äußerst elegant und sehr gut passend zum festlichen Anzug mit Krawatte.
Ich habe gut dreißig Paar traumhaft chique klassische Pömps, spitz und zehenansatzfrei dekolletiert, auf dünnen Bleistiftabsätzen in meiner Lieblingshöhe, 120 bis 130 mm, in fast allen dezenten gängigen Farben. Trage sie sehr gerne zu Festen und kann zeitlich unbegrenzt, tag & nacht leichtfüßig wie beschwingt darauf laufen. Nette Damen meinen, die schönen, richtig hochhackigen Stöckelschuhe stünden mir ausnehmend gut, zumal ich sicher, locker und elegant darauf laufen kann.
Es gibt ganz gewiß sehr viele Männer, die gerne hohe Absätze tragen. Zehn Prozent, schätze ich mal. Im berüchtigten elektronischen Riesen-Auktionshaus (drei-zwei-eins-meins!) werden pro Woche (!!) hundert bis zweihundert Paar tolle bleistiftabsätzige Schuhe in den Größen 44 bis 46 verkauft. An wen wohl... vorwiegend an männliche Stöckelfreunde. Wenn sich nur die knappe Hälfte traute, zum modernen Anzug mit Krawatte die schicken hohen Pömps in der Öffentlichkeit zu tragen... dann würden die megaspießigen Rügen bald aufhören.
Ob fran einen Club gründen solle... Elegante Damen und Herren, die gemeinsam auf schicken hochhackigen Schuhen eine Großstadttour machen: City-Bummel, Museum, Caféhaus, Theater, Abendessen... Beim zweitenmal wäre die Presse da. Und dann hätten wir unser erstrebtes 'Echo'...
Was meint Ihr...
Uebrigens: Stöckelschuhe für Kavaliere, das ist nicht neu. Ihr kennt bestimmt das repräsentative Gemälde von Hyacinthe Rigaud: Ludwig XIV., Kg v. Frankreich, auf hohen Schleifenpömps, in weißen Strümpfen. Es wird wieder Zeit, die seit Jahrzehnten knuffe-langweilige Männerschuhmode lustig-elegant aufzulockern
Mit fröhlichen Klick-Klick-Grüßen
Löwe.

Ich mag

11. Juni 2005 um 9:02

Trage ich schon lange
Nur leider ist es schwer welche zu kaufen

Habe Glück dass ich Größe 42 habe und somit manchmal von Buffalo London ein paar finde, die nicht zuuu feminin sind, ich trage auch ehr nen Block Absatz, kann auch etwas schmaler sein, nur ganz dünn da fehlt mir 1. der Mut, 2. die Toleranz der Umwelt, denn irgendwo lege ich da schon wert drauf, frauen ziehen die Schuhe ja auch ehr wegen ihrer erscheinung an, nicht weil man darin besser läuft, wenn ich jetzt schuhe trage die keinem gefallen, schieß ich mir ja selbst nen Bock

Liebe Grüße

maxxi

Ich mag

15. Juni 2005 um 5:20

Wozu Herrenschuhe mit hohen Absätzen?
Seit Jahren habe ich aufgehört nach Herrenschuhen zu suchen, die Absätze haben. Da ich mit 1,70 nicht gerade über ein Gardemaß verfüge, habe ich mir Damenstiefel mit 5cm Blockabsatz gekauft. An nicht zu warmen Tagen trage ich eine Jeans darüber und kann den ganzen Tag in den Stiefeln herumlaufen.

Ich mag

15. Juni 2005 um 9:12

*grusel*
fehlt nur noch das Faltenröckchen, Feinstrumpfhosen, die Schminke und eine Perücke.

Absätze wie bei italienischen Schuhen und Cowboystiefeln sind ok, aber alles was drüber ist, sieht einfach bescheuert aus. Auch wenn man Prince heißt (wobei ich es bei ihm verstehen kann).

Grüße
Buffy

Ich mag

15. Juni 2005 um 12:33

Uaaah..
...gruselig, grausam, nee, geht gar nicht!
Ich fand das damals schon bei Prince kacke (auch wenn Prince ansich nicht schlecht finde ), und bei "normalen" Männern noch schlimmer.
Das ist einfach zu feminin und sieht nicht schön aus.

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Beliebteste Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben